Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Süchtig" nach Freundin...

"Süchtig" nach Freundin...

11. November 2007 um 19:00

Hallo liebe Leute,

diesen Thread habe ich eröffnet, weil ich ein Problem, naja, eher ein "Problemchen" habe, zu dem ich gerne Eure Meinung hören würde.
Ich bin 23 Jahre alt, und bin vor vier Monaten erst meine zweite Beziehung eingegangen. Das was ich für meine Freundin empfinde, habe ich noch nie in meinem Leben für einen Menschen empfunden, ich liebe sie wie wahnsinnig. Aber genau das ist der Punkt: Ich habe manchmal das Gefühl, ich bin süchtig nach ihr. Nicht nach Sex, sondern eher einfach ständig Zeit mit ihr zu verbringen und mit ihr zusammen zu sein.
Das Problem ist, dass wir beide Stundenten sind und ziemlich viel zu tun haben, wodurch wir uns meist nur am Wochenende sehen, oder mal für ein, zwei Stunden unter der Woche. Leider können wir uns beide keine eigene Wohung leisten und zusammenziehen.
Oft habe ich das Gefühl, sie damit zu erdrücken, und dann nehme ich mich einigermaßen zusammen, aber wenn ich sie zwei, drei Tage nicht sehen kann, dann fühle ich mich wie auf Entzug. (Nicht dass ich damit Erfahrung hätte ^^) Ich meine, ich werde dann irgendwie träge, freue mich kaum mehr über etwas und spüre eine Art Druck über dem Herzen (klingt bescheuert, ich weiß, aber ich bin innendrin ein ziemlich emotionaler Mensch, und manchmal haben mich meine Gefühle unter Kontrolle und ich spüre Glücklichkeit, Freude, aber auch Trauer und Einsamkeit richtig) Sie kommt damit besser klar, vielleicht deshalb weil sie schon 5 Jahre lang eine Beziehung hatte, oder auch weil sie manchmal ein ziemlicher "Kontrollfreak" sein kann was ihre Gefühle angeht.

Ich wollte eigentlich nur wissen, ob jemand von Euch auch manchmal so empfindet, und ob sowas mit der Zeit verschwindet. Nach 4 Monaten ist es eigentlich bei mir eher schlimmer als besser geworden. Es stellt sich keinerlei Gewöhnung ein, jedesmal kribbelt es in mir wenn ich sie wieder sehe, so als hätte ich mich grade frisch verliebt. Nein, eigentlich wird es mehr, ich habe das Gefühl sie nach jedem Zusammensein ein bisschen mehr zu lieben.

Spinn ich, oder habe ich nur die Liebe meines Lebens gefunden? Wie kann ich etwas an mir ändern, um nicht so abhängig zu sein? Danke für Eure Antworten!

11. November 2007 um 19:37

Das ist doch
verarschung oder? samma, genieß es doch!!
solange sie keinen piep von sich gibt, heißt es ja, dass es ihr gefällt..und glaub mir, ich denke, dass 95% der Frauen genau das wollen!!

also, freu dich, dass du das glück hast mit dem menschen zusammen zu sein, den du liebst!

lg, any

3 LikesGefällt mir

11. November 2007 um 19:52

Das Problem kenne ich auch
Diese Abhängigkeit ist ein Zeichen dafür, dass dir in deinem bisherigen Leben etwas gefehlt hatte. Bei mir fehlte es, daß ich mich einfach mal fallen lassen kann und da habe ich mich in einen Mann verliebt, bei dem ichdachte, ich könnte es, aber es geht doch nicht.

Ich bin gerade dabei, für mich selbst unabhängig zu werden und als eigenständiger Mensch zu leben.

Ich habe so ganz profane Wünsche wie einen liebenden Ehemann, ein Kind und ein vernünftiges Auto, mit dem man auch mal in den Urlaub fahren kann.

Es wurde mir bis jetzt nicht gegönnt und inzwischen glaube ich, daß ich alleine besser zurecht kommen würde, dennoch will ich nicht ewig alleine bleiben.

Vielleicht kommt ja irgendwann ein Mann, der mir auch mal Unterstützung gibt als immer nur umgekehrt.

ICH WILL LEBEN!!!

3 LikesGefällt mir

12. November 2007 um 0:52

Re:
Sei einfach froh über euer Glück und teil die Freude mit ihr. Wenn sie genauso denkt und fühlt, kannst du dich mit zu den glücklichsten Menschen überhaupt zählen.

Wenn die Sehnsucht nicht nach 1-2 Monaten verschwunden ist, wenn das Gefühl der Verliebtheit bei jedem Wiedersehen auf's Neue aufflammt und jede Trennung (seien es auch nur ein paar Tage) schmerzlicher erscheint, dann hast du sie gefunden.

Ich kann dir in jedem Punkt zustimmen und auch in deinen "Bedenken", aber wenn diese "Bedenken des Erdrückens" der Partner erst einmal aus dem Weg geschafft hat, ist das Gefühl noch schöner.

Etwas ändern? Wieso? Hat sie sich darüber beschwert? Erzähl ihr einfach, wie du eure Beziehung siehst und wie sehr sie dich süchtig macht.

Ich bin auch süchtig nach meinem Babe und das ist gut so!

Viel Glück.

1 LikesGefällt mir

12. November 2007 um 5:47

Nach 4 Monaten..
..tritt auch noch keine "Gewöhnung" ein. Da ist man ja noch verliebt..
Und wenn man verliebt ist, ist man auch "süchtig" nach einander..
Du machst aus etwas ein Problem, was gar keins ist...

Gefällt mir

12. November 2007 um 6:14

Kommt mir sehr bekannt vor!
Ich bin jetzt seit 6 Monaten mit meinem Freund zusammen, hatte vor ihm aber auch schon eine 6 Jährige Beziehung!
Ich habe auch ständig Sehnsucht nach meinem Freund, aber das liegt wohl daran, dass er in Österreich wohnt und ich halt in Deutschland!!
Eigentlich ist es doch ein gutes Zeichen das man seinen Partner vermisst wenn er nicht da ist (sehe ich zumindest so)!
Ich denke es zeigt das man wahre Gefühle für ihn hat!

Viele liebe Grüße

Gefällt mir

12. November 2007 um 13:02

Eigentlich sind deine gefühle ganz normal
das nennt man "leidenschaft"
über diesen zustand gibt es tausende von gedichten...
am schönsten ist es, wenn dieser zustand auf gegenseitigkeit beruht. du hast als topf wohl deinen absoluten deckel gefunden. halte dein glück fest!

2 LikesGefällt mir

12. November 2007 um 14:55

Ich hab ...
es sogar noch nach 2,5 Jahren obwohl wir zusammen wohnen und uns täglich sehen. Wenn er mal für 1-2 Tg. auf Geschäftsreise ist, fehlen wir uns gegenseitig sehr! Und ich hoffe, dieses bleibt bestehen!

2 LikesGefällt mir

13. November 2007 um 11:39
In Antwort auf anyway7

Das ist doch
verarschung oder? samma, genieß es doch!!
solange sie keinen piep von sich gibt, heißt es ja, dass es ihr gefällt..und glaub mir, ich denke, dass 95% der Frauen genau das wollen!!

also, freu dich, dass du das glück hast mit dem menschen zusammen zu sein, den du liebst!

lg, any

Super Zeichen!
Das ist doch toll wenn man so vernarrt ineinander ist! Das soll so bleiben, denn das nennt man Leidenschaft und Liebe!

Ich bin nach über einem Jahr immer noch total wie frisch verliebt in meinen Freund und freue mich immer jedesmal wenn ich ihn sehe! Wie am Anfang! Ich vermisse ihn auch sehr oft und kann kaum sein ohne ihn Das nenne ich LIEBE!!

1 LikesGefällt mir

14. November 2007 um 19:31
In Antwort auf bellasvizzera

Super Zeichen!
Das ist doch toll wenn man so vernarrt ineinander ist! Das soll so bleiben, denn das nennt man Leidenschaft und Liebe!

Ich bin nach über einem Jahr immer noch total wie frisch verliebt in meinen Freund und freue mich immer jedesmal wenn ich ihn sehe! Wie am Anfang! Ich vermisse ihn auch sehr oft und kann kaum sein ohne ihn Das nenne ich LIEBE!!

Nicht sicher...
Erstmal danke für Eure vielen Antworten. Das schlimme ist, dass sie es nicht unbedingt einfacher für mich gemacht haben. Denn was ich bei Euch heraushöre ist, dass es normal ist so zu empfinden wenn man die "Liebe seines Lebens" gefunden hat, und wenn es auf Gegenseitigkeit beruht. Aber genau mit letzterem habe ich Probleme: Ich weiß dass sie die Liebe meines Lebens ist, und sie zu verlieren würde ich wenn überhaupt nur sehr schwer verkraften. Aber oft habe ich das Gefühl, dass meine Freundin eben nicht ganz so empfindet. Sie sagt mir zwar dass sie mich liebt, und dass sie "ohne mich nicht leben kann", aber trotzdem handelt sie oft anders. Ihr scheint es nicht mal halb so viel auszumachen wie mir, wenn wir uns ein paar Tage nicht sehen. Und wenn wir dann mal ein "Zeitfenster" gefunden haben, dann kann es sein dass ihr irgendwas dazwischenkommt, und sie mir relativ "leichtfertig" absagt.

Und manchmal zweifle ich so sehr, dass ich glaube sie braucht mich nur momentan um nicht allein zu sein, aber früher oder später wird sie mich fallen lassen, letztlich hält sie sich die Möglichkeit offen mit jemandem anders glücklich zu werden. Das mag alles ein bisschen paranoid klingen, aber dazu neige ich leider ab und zu. Und das macht mich krank, weil ich einerseits Angst habe, ihr etwas zu unterstellen was nicht so ist, weil ich etwas nur falsch interpretiere, andererseits habe ich noch viel größere Angst, dass ich recht haben könnte...

Gefällt mir

15. November 2007 um 11:56
In Antwort auf sadman84

Nicht sicher...
Erstmal danke für Eure vielen Antworten. Das schlimme ist, dass sie es nicht unbedingt einfacher für mich gemacht haben. Denn was ich bei Euch heraushöre ist, dass es normal ist so zu empfinden wenn man die "Liebe seines Lebens" gefunden hat, und wenn es auf Gegenseitigkeit beruht. Aber genau mit letzterem habe ich Probleme: Ich weiß dass sie die Liebe meines Lebens ist, und sie zu verlieren würde ich wenn überhaupt nur sehr schwer verkraften. Aber oft habe ich das Gefühl, dass meine Freundin eben nicht ganz so empfindet. Sie sagt mir zwar dass sie mich liebt, und dass sie "ohne mich nicht leben kann", aber trotzdem handelt sie oft anders. Ihr scheint es nicht mal halb so viel auszumachen wie mir, wenn wir uns ein paar Tage nicht sehen. Und wenn wir dann mal ein "Zeitfenster" gefunden haben, dann kann es sein dass ihr irgendwas dazwischenkommt, und sie mir relativ "leichtfertig" absagt.

Und manchmal zweifle ich so sehr, dass ich glaube sie braucht mich nur momentan um nicht allein zu sein, aber früher oder später wird sie mich fallen lassen, letztlich hält sie sich die Möglichkeit offen mit jemandem anders glücklich zu werden. Das mag alles ein bisschen paranoid klingen, aber dazu neige ich leider ab und zu. Und das macht mich krank, weil ich einerseits Angst habe, ihr etwas zu unterstellen was nicht so ist, weil ich etwas nur falsch interpretiere, andererseits habe ich noch viel größere Angst, dass ich recht haben könnte...

Ich kann dich verstehen...
Kopf hoch!
Mein Freund sagt manchmal auch so Dinge, wie: Das ich ja bald einen anderen haben könnte etc. Ich bin manchmal auch etwas kühler mit meinen Handlungen. ABer auch nur, weil ich mich selbst schützen will. 4 Monate ist noch keine lange Zeit und Vertrauen muss sich erstmal aufbauen. Wenn sie sich emotional total auf dich einlässt, muss sie das Risiko eingehen verletzt zu werden..
Ich will auch nicht ohne meinen Freund, aber ich kann ihm das auch nicht so zeigen.. also mach dir nicht so viele Gedanken, lass das Ganze sich entwickeln. Wenn du dich vorab schon verrückt machst, dann bringt es dir ja nichts. Genieß es lieber und versuche nicht dein anderes Leben ohne sie auszublenden...

1 LikesGefällt mir

15. November 2007 um 14:06


das ist Liebe , Leidenschaft , Begehren - gib noch ein Päckchen Vertrauen , ne Prise gemeinsame Lebensplanung und einen großen Löffel Ehrlichkeiut, Aufrichtigkeit und Treue dazu - und Du hast ihn - den Cocktail Deines Lebens
Kenn deine Gefühle - mir und meinem Partner geht es seit nem Jahr so - und wir wohnen und leben zusammen - und es ist noch keine Minderung in Sicht --- und es ist sooooooooooooo schön

Wie reagiert sie? Hat sie schon mal gesagt das es ihr ähnlich geht?

1 LikesGefällt mir

3. Juni 2017 um 22:35
In Antwort auf sadman84

Hallo liebe Leute,

diesen Thread habe ich eröffnet, weil ich ein Problem, naja, eher ein "Problemchen" habe, zu dem ich gerne Eure Meinung hören würde.
Ich bin 23 Jahre alt, und bin vor vier Monaten erst meine zweite Beziehung eingegangen. Das was ich für meine Freundin empfinde, habe ich noch nie in meinem Leben für einen Menschen empfunden, ich liebe sie wie wahnsinnig. Aber genau das ist der Punkt: Ich habe manchmal das Gefühl, ich bin süchtig nach ihr. Nicht nach Sex, sondern eher einfach ständig Zeit mit ihr zu verbringen und mit ihr zusammen zu sein.
Das Problem ist, dass wir beide Stundenten sind und ziemlich viel zu tun haben, wodurch wir uns meist nur am Wochenende sehen, oder mal für ein, zwei Stunden unter der Woche. Leider können wir uns beide keine eigene Wohung leisten und zusammenziehen.
Oft habe ich das Gefühl, sie damit zu erdrücken, und dann nehme ich mich einigermaßen zusammen, aber wenn ich sie zwei, drei Tage nicht sehen kann, dann fühle ich mich wie auf Entzug. (Nicht dass ich damit Erfahrung hätte ^^) Ich meine, ich werde dann irgendwie träge, freue mich kaum mehr über etwas und spüre eine Art Druck über dem Herzen (klingt bescheuert, ich weiß, aber ich bin innendrin ein ziemlich emotionaler Mensch, und manchmal haben mich meine Gefühle unter Kontrolle und ich spüre Glücklichkeit, Freude, aber auch Trauer und Einsamkeit richtig) Sie kommt damit besser klar, vielleicht deshalb weil sie schon 5 Jahre lang eine Beziehung hatte, oder auch weil sie manchmal ein ziemlicher "Kontrollfreak" sein kann was ihre Gefühle angeht.

Ich wollte eigentlich nur wissen, ob jemand von Euch auch manchmal so empfindet, und ob sowas mit der Zeit verschwindet. Nach 4 Monaten ist es eigentlich bei mir eher schlimmer als besser geworden. Es stellt sich keinerlei Gewöhnung ein, jedesmal kribbelt es in mir wenn ich sie wieder sehe, so als hätte ich mich grade frisch verliebt. Nein, eigentlich wird es mehr, ich habe das Gefühl sie nach jedem Zusammensein ein bisschen mehr zu lieben.

Spinn ich, oder habe ich nur die Liebe meines Lebens gefunden? Wie kann ich etwas an mir ändern, um nicht so abhängig zu sein? Danke für Eure Antworten!

Ich weis genau wie du dich fühlst ich kann meine Freundin leider auch nur am Wochenende sehen da sie 1 Stunde von mir entfernt wohnt ich aber noch zu jung für eine eigene Wohnung habe (17) das ist ein echt scheis Gefühl das mich echt oft traurig macht aber sieh es Positiv das Zeigt erstens echte Liebe und 2 freust du dich mehr sie zu sehen und es ist was besonderes ich bekomme immer schon ein Krippeln im Bauch wenn ich auf dem Weg zu ihr bin aber du schaffst das

Gefällt mir

12. Januar um 18:17
In Antwort auf sadman84

Hallo liebe Leute,

diesen Thread habe ich eröffnet, weil ich ein Problem, naja, eher ein "Problemchen" habe, zu dem ich gerne Eure Meinung hören würde.
Ich bin 23 Jahre alt, und bin vor vier Monaten erst meine zweite Beziehung eingegangen. Das was ich für meine Freundin empfinde, habe ich noch nie in meinem Leben für einen Menschen empfunden, ich liebe sie wie wahnsinnig. Aber genau das ist der Punkt: Ich habe manchmal das Gefühl, ich bin süchtig nach ihr. Nicht nach Sex, sondern eher einfach ständig Zeit mit ihr zu verbringen und mit ihr zusammen zu sein.
Das Problem ist, dass wir beide Stundenten sind und ziemlich viel zu tun haben, wodurch wir uns meist nur am Wochenende sehen, oder mal für ein, zwei Stunden unter der Woche. Leider können wir uns beide keine eigene Wohung leisten und zusammenziehen.
Oft habe ich das Gefühl, sie damit zu erdrücken, und dann nehme ich mich einigermaßen zusammen, aber wenn ich sie zwei, drei Tage nicht sehen kann, dann fühle ich mich wie auf Entzug. (Nicht dass ich damit Erfahrung hätte ^^) Ich meine, ich werde dann irgendwie träge, freue mich kaum mehr über etwas und spüre eine Art Druck über dem Herzen (klingt bescheuert, ich weiß, aber ich bin innendrin ein ziemlich emotionaler Mensch, und manchmal haben mich meine Gefühle unter Kontrolle und ich spüre Glücklichkeit, Freude, aber auch Trauer und Einsamkeit richtig) Sie kommt damit besser klar, vielleicht deshalb weil sie schon 5 Jahre lang eine Beziehung hatte, oder auch weil sie manchmal ein ziemlicher "Kontrollfreak" sein kann was ihre Gefühle angeht.

Ich wollte eigentlich nur wissen, ob jemand von Euch auch manchmal so empfindet, und ob sowas mit der Zeit verschwindet. Nach 4 Monaten ist es eigentlich bei mir eher schlimmer als besser geworden. Es stellt sich keinerlei Gewöhnung ein, jedesmal kribbelt es in mir wenn ich sie wieder sehe, so als hätte ich mich grade frisch verliebt. Nein, eigentlich wird es mehr, ich habe das Gefühl sie nach jedem Zusammensein ein bisschen mehr zu lieben.

Spinn ich, oder habe ich nur die Liebe meines Lebens gefunden? Wie kann ich etwas an mir ändern, um nicht so abhängig zu sein? Danke für Eure Antworten!

Mir geht es genau so und nicht anderst  bei mir ist das Problem das sie am land wohnt und ich in der stadt eine halbe h weit weg und da ich 13 bin hab ich ja noch kein Auto und eine verbindung mit bus und zug gibt es da überhaupt nicht ich sehen sie nur 3 mal im monat und das finde ich nicht cool ich hab sie auch mega lieb und ich hab sehr viele gefühle für sie .. das größte problem ist das sie in einer Beziehung ist seit kurzem und früher alles anderst war als jz ..  Früher wohnte sie 2 min von mir entfernt und dann zog sie weg ... nach ein paar wochen zogen wir auch weg und jz sind wir noch weiter weg als zuvor ich weiß echt nicht was ich machen soll ich liebe sie so und kein arsch versteht mich 

1 LikesGefällt mir

12. Januar um 18:23
In Antwort auf user14967

Mir geht es genau so und nicht anderst  bei mir ist das Problem das sie am land wohnt und ich in der stadt eine halbe h weit weg und da ich 13 bin hab ich ja noch kein Auto und eine verbindung mit bus und zug gibt es da überhaupt nicht ich sehen sie nur 3 mal im monat und das finde ich nicht cool ich hab sie auch mega lieb und ich hab sehr viele gefühle für sie .. das größte problem ist das sie in einer Beziehung ist seit kurzem und früher alles anderst war als jz ..  Früher wohnte sie 2 min von mir entfernt und dann zog sie weg ... nach ein paar wochen zogen wir auch weg und jz sind wir noch weiter weg als zuvor ich weiß echt nicht was ich machen soll ich liebe sie so und kein arsch versteht mich 

haste mal auf das Datum geguckt? Der Thread ist aus dem Jahr 2007....

Gefällt mir

13. Januar um 2:48
In Antwort auf sadman84

Hallo liebe Leute,

diesen Thread habe ich eröffnet, weil ich ein Problem, naja, eher ein "Problemchen" habe, zu dem ich gerne Eure Meinung hören würde.
Ich bin 23 Jahre alt, und bin vor vier Monaten erst meine zweite Beziehung eingegangen. Das was ich für meine Freundin empfinde, habe ich noch nie in meinem Leben für einen Menschen empfunden, ich liebe sie wie wahnsinnig. Aber genau das ist der Punkt: Ich habe manchmal das Gefühl, ich bin süchtig nach ihr. Nicht nach Sex, sondern eher einfach ständig Zeit mit ihr zu verbringen und mit ihr zusammen zu sein.
Das Problem ist, dass wir beide Stundenten sind und ziemlich viel zu tun haben, wodurch wir uns meist nur am Wochenende sehen, oder mal für ein, zwei Stunden unter der Woche. Leider können wir uns beide keine eigene Wohung leisten und zusammenziehen.
Oft habe ich das Gefühl, sie damit zu erdrücken, und dann nehme ich mich einigermaßen zusammen, aber wenn ich sie zwei, drei Tage nicht sehen kann, dann fühle ich mich wie auf Entzug. (Nicht dass ich damit Erfahrung hätte ^^) Ich meine, ich werde dann irgendwie träge, freue mich kaum mehr über etwas und spüre eine Art Druck über dem Herzen (klingt bescheuert, ich weiß, aber ich bin innendrin ein ziemlich emotionaler Mensch, und manchmal haben mich meine Gefühle unter Kontrolle und ich spüre Glücklichkeit, Freude, aber auch Trauer und Einsamkeit richtig) Sie kommt damit besser klar, vielleicht deshalb weil sie schon 5 Jahre lang eine Beziehung hatte, oder auch weil sie manchmal ein ziemlicher "Kontrollfreak" sein kann was ihre Gefühle angeht.

Ich wollte eigentlich nur wissen, ob jemand von Euch auch manchmal so empfindet, und ob sowas mit der Zeit verschwindet. Nach 4 Monaten ist es eigentlich bei mir eher schlimmer als besser geworden. Es stellt sich keinerlei Gewöhnung ein, jedesmal kribbelt es in mir wenn ich sie wieder sehe, so als hätte ich mich grade frisch verliebt. Nein, eigentlich wird es mehr, ich habe das Gefühl sie nach jedem Zusammensein ein bisschen mehr zu lieben.

Spinn ich, oder habe ich nur die Liebe meines Lebens gefunden? Wie kann ich etwas an mir ändern, um nicht so abhängig zu sein? Danke für Eure Antworten!

Du befindest dich einfach noch ganz typisch in der Phase des Verliebt seins. Es wird sich mit der Zeit bessern. Keine Angst . Spätestens, wenn sie ein Urlaubssemester weg von dir ist....und glaub mir sowas kann durchaus passieren. Egal wie sehr man sich liebt. Ein Tipp von mir. Ren ihr nicht zu sehr hinterher und spiel dich ja nicht zu eifersüchtig auf. Ansonst bist du sie ziemlich schnell wieder los.

Gruß Markus

1 LikesGefällt mir

13. Januar um 3:13
In Antwort auf Markus199720

Du befindest dich einfach noch ganz typisch in der Phase des Verliebt seins. Es wird sich mit der Zeit bessern. Keine Angst . Spätestens, wenn sie ein Urlaubssemester weg von dir ist....und glaub mir sowas kann durchaus passieren. Egal wie sehr man sich liebt. Ein Tipp von mir. Ren ihr nicht zu sehr hinterher und spiel dich ja nicht zu eifersüchtig auf. Ansonst bist du sie ziemlich schnell wieder los.

Gruß Markus

Auch hier zur Info:

​Seitdem sind 11 Jahre vergangen.

Gefällt mir

13. Januar um 5:55
In Antwort auf ragnaro1

Auch hier zur Info:

​Seitdem sind 11 Jahre vergangen.

Na, grade jetzt wäre doch interessant zu erfahren,  wie sich alles entwickelt hat 

1 LikesGefällt mir

13. Januar um 20:08
In Antwort auf nadu2punkto

Na, grade jetzt wäre doch interessant zu erfahren,  wie sich alles entwickelt hat 

Ja! Das würde mich unglaublich interessieren. Ich vermute, dass sie seine Anbetung gelagweilt hat und sie gegangen ist.

Aber es kann auch anders gekommen sein

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Vipsters

Teilen

Das könnte dir auch gefallen