Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Frau will Sexwochenende mit anderem Mann

Meine Frau will Sexwochenende mit anderem Mann

18. Oktober um 20:47

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

Top 3 Antworten

19. Oktober um 6:05
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

Du erinnerst mich an den Zauberlehrling. "Die Geister, die ich rief, werd ich nun nicht mehr los ..."

Was hast Du denn gedacht, was passieren wird, wenn man eine marode Ehe mit einem Dreier konfrontiert? Hast Du überhaupt zu irgendeinem Zeitpunkt, Dir mal Gedanken gemacht, was eure Handlungen für Folgen haben werden/können?

Du legst Deiner Frau einen anderen Kerl ins Bett und wunderst Dich dann, dass das für DICH nach hinten los geht. Echt man(n), Du hast Talent, Dir Dein eigenes Grab zu schaufeln.

Man kann Dir nur raten, in Zukunkt gelegentlich mal Dein Gehirn zu benutzen und es nicht nur spazieren zu tragen.

11 LikesGefällt mir

18. Oktober um 21:41

Mmhh.... Also, nun, da du ihr einen neuen Schwanz spendiert hast, wird es schwer, ihre Aufmerksamkeit wieder auf deinen zu lenken. Wie hieß denn das Fetischforum genau, das du erwähnt hast? "www.ichmachmichgernzumvolldeppen@rudelbumms.de"? Frag den Ski-Urlaub-Stecher doch einfach mal, ob ihr seine Frau nicht auch mit einbeziehen könntet, kann mir nicht vorstellen, dass er was dagegen hätte. Sollte deine Ehefrau etwas dagegen haben, sage ihr einfach, nach all den Beziehungsjahren und der Paarberatung ist dir klar geworden, dass du nach einer neuen !@#*! gierst. Versichere ihr natürlich trotzdem deine Liebe, aber lasse sie auch dezent wissen, dass sie für dich sexuell Langweilig geworden ist und du einen gewissen "Kick" brauchst, um euren grottenöden Gammelsex weiterhin ertragen zu können. Frauen mögen Ehrlichkeit und wünschen sich, dass ihr Mann / Partner glücklich ist, also sehe ich da kein Problem.

10 LikesGefällt mir

19. Oktober um 0:21

Mööönsch Aldah, freu dich doch auf das freie Wochende mit sturmfreier Bude!
Endlich mal wieder stundenlang Sportschau kucken und Bier trinken, ohne dass deine Alte blöd dazwischen nöhlt! Und du kannst dir jederzeit einen runterholen, ohne dass die Alte anschließend hier einen Jammer-Thread ablädt: "Liebt er mich überhaupt noch?"
Insgesamt eine klaschische Win-Win-Win-Situation! Alle sind glücklich!

5 LikesGefällt mir

18. Oktober um 21:29

Na was hast du denn erwartet, wenn ihr mit anderen Leuten auch noch Sex habt? Treue kannst du dann wohl kaum erwarten.

3 LikesGefällt mir

18. Oktober um 21:40

Cuckoldgschichterl? 

3 LikesGefällt mir

18. Oktober um 21:41

Mmhh.... Also, nun, da du ihr einen neuen Schwanz spendiert hast, wird es schwer, ihre Aufmerksamkeit wieder auf deinen zu lenken. Wie hieß denn das Fetischforum genau, das du erwähnt hast? "www.ichmachmichgernzumvolldeppen@rudelbumms.de"? Frag den Ski-Urlaub-Stecher doch einfach mal, ob ihr seine Frau nicht auch mit einbeziehen könntet, kann mir nicht vorstellen, dass er was dagegen hätte. Sollte deine Ehefrau etwas dagegen haben, sage ihr einfach, nach all den Beziehungsjahren und der Paarberatung ist dir klar geworden, dass du nach einer neuen !@#*! gierst. Versichere ihr natürlich trotzdem deine Liebe, aber lasse sie auch dezent wissen, dass sie für dich sexuell Langweilig geworden ist und du einen gewissen "Kick" brauchst, um euren grottenöden Gammelsex weiterhin ertragen zu können. Frauen mögen Ehrlichkeit und wünschen sich, dass ihr Mann / Partner glücklich ist, also sehe ich da kein Problem.

10 LikesGefällt mir

18. Oktober um 21:54
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

Bist du geistig behindert?  Pflegestufe 3?? Selten so nen dämlichen Scheiß gelesen.

4 LikesGefällt mir

18. Oktober um 22:09
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

Hast du ihr gesagt, dass dir das zu weit geht?

Geschenk hin oder her.. wenn ihr klar wird, dass du mit ihrem geplanten Wochenende grosse Probleme hat, dann sollte sie das WE absagen.. 

Ansonsten würd ich die Optionen die du hast nochmals abwägen.. deine Entscheidung vom April 2016 ist nicht in Stein gemeisselt.. du hast versucht die Ehe zu retten, aber scheinbar klappts nicht.. 

Gefällt mir

18. Oktober um 22:19

wie heisst es so schön: die geister die ich rief....................

4 LikesGefällt mir

18. Oktober um 23:48
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

Na an der Geschichte kann sich wahrscheinlich nur der TE aufgeilen. Lieber TE, hier ein kleiner Tipp für ein erfüllteres Sex-Leben: Schreib Deine Geschichten ins Sex-Forum, dort wird alle geglaubt, selbst so ein Cuckold-Schwachsinn wie Deine  Geschichte.

5 LikesGefällt mir

18. Oktober um 23:53
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

das ist doch wieder mal so ein FAke..oder?

ist Dir langweilig?

3 LikesGefällt mir

19. Oktober um 0:21

Mööönsch Aldah, freu dich doch auf das freie Wochende mit sturmfreier Bude!
Endlich mal wieder stundenlang Sportschau kucken und Bier trinken, ohne dass deine Alte blöd dazwischen nöhlt! Und du kannst dir jederzeit einen runterholen, ohne dass die Alte anschließend hier einen Jammer-Thread ablädt: "Liebt er mich überhaupt noch?"
Insgesamt eine klaschische Win-Win-Win-Situation! Alle sind glücklich!

5 LikesGefällt mir

19. Oktober um 4:42
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

Gönn es ihr!

Eheberatung ist meist nutzlos, es gibt aber Methoden, die erwiesermaßen erfolgreich sein können. Die - soviel ich weiss -  meistangewandte Methode (verwandt der nondirektiven klientenzentrierten Gespächstheraphie nach Rogers) führt in etwa 65 % aller Fälle zur Trennung. Trennung muss ja nichts Schechtes sein.

Meine kenntnisse sind allerdings ACHTUNG!!! nicht auf dem neusten stand.

1 LikesGefällt mir

19. Oktober um 6:05
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

Du erinnerst mich an den Zauberlehrling. "Die Geister, die ich rief, werd ich nun nicht mehr los ..."

Was hast Du denn gedacht, was passieren wird, wenn man eine marode Ehe mit einem Dreier konfrontiert? Hast Du überhaupt zu irgendeinem Zeitpunkt, Dir mal Gedanken gemacht, was eure Handlungen für Folgen haben werden/können?

Du legst Deiner Frau einen anderen Kerl ins Bett und wunderst Dich dann, dass das für DICH nach hinten los geht. Echt man(n), Du hast Talent, Dir Dein eigenes Grab zu schaufeln.

Man kann Dir nur raten, in Zukunkt gelegentlich mal Dein Gehirn zu benutzen und es nicht nur spazieren zu tragen.

11 LikesGefällt mir

19. Oktober um 7:05

Was sagt denn die Frau des Mannes dazu? Vllt sollte sie mit ins Boot geholt werden... 

Gefällt mir

19. Oktober um 10:15
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
ich möchte bitte Eure Meinung zu meinem Problem wissen.
Wir haben uns im Februar 2017 mit einem (verheirateten) Mann zu einem Skiwochenende getroffen. In einem Fetischforum habe ich nach einem Treffen gefragt und er hat sich gemeldet.
Nach dem Skiwochenende, wars für mich eigentlich erledigt, allerdings hat meine Frau den Kontakt aufrechterhalten. Er sagte ihr, er würde gern einen Skiurlaub mit ihr allein verbringen, die Kinder und ich können es nicht so gut, und wir wären überfordert.
So kam es im März (Freitag und Samstag) erneut zu einem Treffen in einer Stadt in unserer Nähe. Er hat ein Loft mit Sauna gebucht. Meine Frau führte ihn durch die Stadt und dann gingen sie in das Loft.
Als ich dazukam, waren sie gerade auf dem Weg in die Sauna. In der Sauna kam es zu ersten Zärtlichkeiten. Ich legte mich ins Bett und die beiden kamen später nackt dazu. Im Bett wurde meine Frau von uns beiden Männer verwöhnt. Ich musste nochmal weg und lies die beiden allein. Als ich am Abend nochmal wiederkam, verhielten sich die beiden sehr komisch.
Am nächsten Tag wurde der andere mann von meiner Frau oral befriedeigt, ich wurde durch sein Stönen geweckt.
Erst am Sonntag sagte mir meine Frau, dass sie am Freitag in der Zeit in der ich nicht dabei war noch gegenseitig Oralverkehr hatten.
Sie begannen dann eine Whatsapp-Affäre. In Richtung Pfingsten wurde der Kontakt immer häufiger und meine Laune immer mieser.
An Pfingsten wurden wir dann zu ihm eingeladen, meine Frau verbracht sehr viel Zeit mit ihm. Es kam auch wieder zu sexuellen Handlungen.

Nach dem Pfingsturlaub, wurde die Beziehung zwischen den beiden immer intensiver. Sexnachrichten, Nacktbilder und immer wieder der wunsch mit ihr allein Zeit verbringen zu wollen. Es kam soweit dass meine Frau ihm heimlich schrieb und sie nach möglichkeiten suchten, dass ich nichts mehr von ihrem Kontakt mitbekam. Im Juni kam es dann von meiner Seite zur eskalation und meine Frau versprach das es ruchiger werden würde. Ich hab ihnen gesagt wie ich es mir vorstellen kann, das ich einigermasen damit um´gehen kann.

Mitunter keine heimlichen Nachrichten mehr, und das einrichten einer Whatappgruppe. Aber es wird nicht ruhiger und die Gruppe funktioniert auch nur zu 95%, die Nachktbilder und Sexnachrichten sind ebenfalls ungebremst vorhanden.
Mitte August besuchte er uns und ich teilte beiden mit, dass ich das Gefühl habe "etwas nicht mitzubekommen" und das es mich am meisten belastet wenn sie alleine sind, und ich nicht weiß was sie machen.
Jetzt bekam meine Frau von ihm einen Vibrator zum Geburtstag geschenkt, der mit einer Handyapp bedient werden kann. Das vereckte er kann über sein Handy den Vibrator auch bedienen, es müssen nur beide Handy die App haben und miteinander verbunden (per Einladung) sein. Und der SUPERGAU ein Wochenende in einer Landeshauptstadt. Schoppen, gemütlich Essen und viel mehr..... mit dem zusatz "aber nur wenn es für mich OK wäre, und um mich ruhigzustellen meinte er noch, wenn "er" will kann er ja mitkommen. Nein "Er" will nicht.
--> Wie soll es für einen Mann OK sein, wenn seine Frau ein Sexwochende mit einem anderen Mann verbringt?

Er hat es ihr geschenkt, ich kann jetzt nicht sagen "liebe Frau, dass darft du nicht!
Aus meiner Sicht, wenn er Karakter hätte, hätte er es ihr gar nicht schenken dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, war ne dumme Idee wir lassen es besser.
bzw. auch aus meiner Sicht, hätte es meine Frau nicht annehmen dürfen! Und sollte jetzt hergehen und sagen, das es für die EHE nicht gut ist und absagen.
Aber nein, gegenteilig, der Termin steht fest, und ich bin der A.sch, wenn ich etwas dagegen sage.
_______________________________________________________________
Wir sind seit Mai 2016 in Eheberatung, weil wir einige Probleme zu lösen hatten. Diese wurden a nicht gelöst und es kammen noch mehr dazu. Ich stand im April 2016 vor der Wahl Trennung oder EHE. Ich hab mich für die EHE entschieden, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit einen gefallen getan habe.



 

Selten einen so verstrahlten Beitrag gesehen. Ihr habt gemeinsam Sex und jetzt soll es nicht in Ordnung sein, wenn deine Frau alleine Sex mit eurem neuen Hausfreund hat? Nach dem du die Büchse der Pandora geöffnet hast, solltest du auch Manns genug sein um mit den Konsequenzen zu leben.

Gefällt mir

19. Oktober um 11:05
In Antwort auf venusfinsternis

Cuckoldgschichterl? 

Ich hoffe es. Andernfalls müsste ich schwer an der Intelligenz des TE zweifeln.

Gefällt mir

19. Oktober um 11:05
In Antwort auf venusfinsternis

Cuckoldgschichterl? 

Ich hoffe es. Andernfalls müsste ich schwer an der Intelligenz des TE zweifeln.

Gefällt mir

21. Oktober um 17:59

Hallo,
danke für die Antworten.
Leider kein Fake, eine Geschichte die das Leben schreibt.

Ich gebe einigen von euch ja recht und hab mir "A.schloch" aufs Hirn geschrieben, hilft aber a nicht wirklich.

Was habe ich mir erwartet, ganz einfach, einen Wunsch meiner Frau (Dreier) und meinen Wunsch (Fetisch) zu erfüllen, um unsere Ehe zu retten. Wir kamen über die Paarberatung zu der Idee.
Natürlich haben wir vorher darüber gerdet, das wir mit dem Feuer spielen --> und haben uns dabei verbrannt.

Es geht mir nicht darum mich als "armer" Mann darzustellen, weil ich meine Schuld und Mitschuld an der jetzigen Situation ganz genau kenne.
Mal schauen was jetzt passiert.

Liebe Grüße

 

Gefällt mir

21. Oktober um 18:19
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
danke für die Antworten.
Leider kein Fake, eine Geschichte die das Leben schreibt.

Ich gebe einigen von euch ja recht und hab mir "A.schloch" aufs Hirn geschrieben, hilft aber a nicht wirklich.

Was habe ich mir erwartet, ganz einfach, einen Wunsch meiner Frau (Dreier) und meinen Wunsch (Fetisch) zu erfüllen, um unsere Ehe zu retten. Wir kamen über die Paarberatung zu der Idee.
Natürlich haben wir vorher darüber gerdet, das wir mit dem Feuer spielen --> und haben uns dabei verbrannt.

Es geht mir nicht darum mich als "armer" Mann darzustellen, weil ich meine Schuld und Mitschuld an der jetzigen Situation ganz genau kenne.
Mal schauen was jetzt passiert.

Liebe Grüße

 

Wie heißt es so schön: Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Wahrheit.

​Falls das Gschichtl wirklich den Tatsachen entsprechen sollte, dann waren die Ehe, die Eheberatung und das Wochenede zu dritt ein einziger Griff ins Klo.

Besorg dir einen guten RA und reich die Scheidung ein. Schau, dass du einen guten Schnitt machst und fang neu an.

​Allet jute dir, Jofrost!

Gefällt mir

22. Oktober um 9:31
In Antwort auf jofrost1

Hallo,
danke für die Antworten.
Leider kein Fake, eine Geschichte die das Leben schreibt.

Ich gebe einigen von euch ja recht und hab mir "A.schloch" aufs Hirn geschrieben, hilft aber a nicht wirklich.

Was habe ich mir erwartet, ganz einfach, einen Wunsch meiner Frau (Dreier) und meinen Wunsch (Fetisch) zu erfüllen, um unsere Ehe zu retten. Wir kamen über die Paarberatung zu der Idee.
Natürlich haben wir vorher darüber gerdet, das wir mit dem Feuer spielen --> und haben uns dabei verbrannt.

Es geht mir nicht darum mich als "armer" Mann darzustellen, weil ich meine Schuld und Mitschuld an der jetzigen Situation ganz genau kenne.
Mal schauen was jetzt passiert.

Liebe Grüße

 

Die Haltung "Mal schauen was jetzt passiert." wird Dich nicht weiterbringen und geht wieder in die Richtung, der Fehler, die ihr schon gemacht habt.

Ihr müsst mal Klartext reden und für euch klären, ob ihr überhaupt noch an der Ehe festhalten wollt. Wenn ihr das nämlich nicht mehr wollt, kann jeder machen was er will und fertig.

Falls ihr aber die Ehe weiterführen wollt, ist es unbedingt notwendig, dass der Kontakt zum anderen Spielgefährten rigoros und mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird.

Passiert das nämlich nicht, dann hat eure Ehe nicht mal den Funken einer Chance.
 

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 13:24
In Antwort auf ladike

Die Haltung "Mal schauen was jetzt passiert." wird Dich nicht weiterbringen und geht wieder in die Richtung, der Fehler, die ihr schon gemacht habt.

Ihr müsst mal Klartext reden und für euch klären, ob ihr überhaupt noch an der Ehe festhalten wollt. Wenn ihr das nämlich nicht mehr wollt, kann jeder machen was er will und fertig.

Falls ihr aber die Ehe weiterführen wollt, ist es unbedingt notwendig, dass der Kontakt zum anderen Spielgefährten rigoros und mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird.

Passiert das nämlich nicht, dann hat eure Ehe nicht mal den Funken einer Chance.
 

Volle Zustimmung zu @ladikes Beitrag - und bei der Frage, ob ihr die Ehe weiterführen wollt, spart bitte auch nicht die Frage nach den Gründen aus. Denn wenn deine Frau zwar die Ehe weiterführen will, aber nicht aus Liebe oder Respekt vor dir, sondern um sich materielle oder sonstige Annehmlichkeiten zu erhalten - und deine Gefühle gehen ihr vollkommen am @rsch vorbei -, dann ist die Aufrechterhaltung eines solchen Konstrukts auch nicht sonderlich sinnvoll.

Und ich hab nicht den Eindruck, dass du dir bisher schon mal grundsätzliche Gedanken über Sinn und Zweck deiner Ehe gemacht hättest. Oder wieso erhältst du eine Ehe aufrecht, in der du angeblich "der @rsch bist", wenn du ein wichtiges emotionales Bedürfnis anmeldest? Auch und gerade in einer offenen Ehe muss es beiden Partnern jederzeit möglich sein, ihre Wünsche zu äußern und Grenzüberschreitungen zu benennen, und sie müssen sich dabei jederzeit sicher sein können, dass ihre Sorgen und Wünsche gehört und berücksichtigt werden. Wenn es erstmal so weit ist wie bei euch, dass sich ein Partner anscheinend ohne Rücksicht auf Verluste nimmt, was er will, dann ist da schon was ganz weit neben der Spur.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen