Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich scheine mich emotional schneller zu entwickeln - was nun?

Forum

Ich scheine mich emotional schneller zu entwickeln - was nun?

21. März um 0:39

Hallo zusammen,

ich versuche mich kurz zu fassen und hoffe, dass hier noch ein paar schreibwillige Menschen wach sind. Mein bester Freund und ich hatten vor über einem Jahr schon mal was miteinander (sehr sehr kurz, und kein Sex), damals wurde nichts draus (denn: Umstände ungünstig). Nun ist er seit 3 Monaten single und wir haben wieder was. Telefonieren bis spät nachts, kuscheln, küssen uns ... alles undercover, wollten wir beide so, weil er frisch getrennt ist und ich auch nicht wusste was ich will etc. ... nun gut. Nun hatten wir neulich auch den ersten Sex, der wirklich toll war. Nun ist es aber so, dass wir vom Verhalten her wie ein Pärchen sind. Wir vermissen uns, gemeinsam zählen wir die Tage bis wir uns wieder sehen, sind (obwohl nie so besprochen) monogam etc ... nur weiß er nicht  mal, ob er das langfristig genauer definieren will. Er sagt ich werde immer wichtiger für ihn und er will mich nicht verlieren und hat mich unendlich lieb etc., und ich bin überzeugt dass ich sehr wichtig für ihn bin, aber ich komme einfach mehr und mehr an den Punkt an dem ich Angst kriege. Denn es ist okay, dass wir derzeit nicht offiziell sind, wirklich, aber für mich geht es ganz klar Richtung Beziehung. Und für ihn ... naja, keine Ahnung, er denkt da wohl nicht so drüber nach, er ist mehr im Jetzt. Und genau das macht mir Angst, ich bin schon am überlegen, ob ich das sexuelle wieder zurückfahre um mich zu schützen, will einfach die Zeit mit ihm genießen aber gleichzeitig nicht schon wieder eine halbe Beziehung in etwas sehen, was sooo unsicher ist. Denn auch wenn das Argument scheiße ist: diese halben Sachen hatte ich schon so oft und es ging so oft nach hinten los. Außerdem, was viel wichtiger ist: ich fühle mich dadurch in der wartenden  abhängigen Position. Versteht ihr was ich meine? Was kann ich tun?! Ich will ihn nicht verlieren, im Gegenteil, ich will nur nicht in diese Abhängigkeit rutschen. Ich will vertrauen, und irgendwie fällt mir das verdammt schwer, weil er ja selber nicht mal weiß was er will ... und ist es hier überhaupt schlau, mich blindlinks drauf einzulassen oder ist Skepsis eurer Meinung nach angebracht?

Liebe Grüße.

21. März um 0:47

Anhang der FS: Wir planen bereits langfristigere Aktivitäten, aber auch sowas wie Verhütung auf Dauer. Besonders letzteres finde ich einerseits gut, andererseits finde ich seinen Satz, dass er jetzt noch nicht sagen kann wie das langfristig wird, dadurch wesentlich kritischer. Obwohl ich mir sehr sicher bin, dass es nicht nur um Sex geht, also bitte spart euch Debatten in die Richtung.

Ich mag

21. März um 8:47

Wenn ihr Freunde seid, solltest du ihm sagen können wad in dir vorgeht. Und er sollte dich ja eigentlich kennen mit deiner Vergangenheit. Warum will er dir so eine Unklarheit noch mal zumuten? 

Ich mag

21. März um 9:27
In response to xfleure

Hallo zusammen,

ich versuche mich kurz zu fassen und hoffe, dass hier noch ein paar schreibwillige Menschen wach sind. Mein bester Freund und ich hatten vor über einem Jahr schon mal was miteinander (sehr sehr kurz, und kein Sex), damals wurde nichts draus (denn: Umstände ungünstig). Nun ist er seit 3 Monaten single und wir haben wieder was. Telefonieren bis spät nachts, kuscheln, küssen uns ... alles undercover, wollten wir beide so, weil er frisch getrennt ist und ich auch nicht wusste was ich will etc. ... nun gut. Nun hatten wir neulich auch den ersten Sex, der wirklich toll war. Nun ist es aber so, dass wir vom Verhalten her wie ein Pärchen sind. Wir vermissen uns, gemeinsam zählen wir die Tage bis wir uns wieder sehen, sind (obwohl nie so besprochen) monogam etc ... nur weiß er nicht  mal, ob er das langfristig genauer definieren will. Er sagt ich werde immer wichtiger für ihn und er will mich nicht verlieren und hat mich unendlich lieb etc., und ich bin überzeugt dass ich sehr wichtig für ihn bin, aber ich komme einfach mehr und mehr an den Punkt an dem ich Angst kriege. Denn es ist okay, dass wir derzeit nicht offiziell sind, wirklich, aber für mich geht es ganz klar Richtung Beziehung. Und für ihn ... naja, keine Ahnung, er denkt da wohl nicht so drüber nach, er ist mehr im Jetzt. Und genau das macht mir Angst, ich bin schon am überlegen, ob ich das sexuelle wieder zurückfahre um mich zu schützen, will einfach die Zeit mit ihm genießen aber gleichzeitig nicht schon wieder eine halbe Beziehung in etwas sehen, was sooo unsicher ist. Denn auch wenn das Argument scheiße ist: diese halben Sachen hatte ich schon so oft und es ging so oft nach hinten los. Außerdem, was viel wichtiger ist: ich fühle mich dadurch in der wartenden  abhängigen Position. Versteht ihr was ich meine? Was kann ich tun?! Ich will ihn nicht verlieren, im Gegenteil, ich will nur nicht in diese Abhängigkeit rutschen. Ich will vertrauen, und irgendwie fällt mir das verdammt schwer, weil er ja selber nicht mal weiß was er will ... und ist es hier überhaupt schlau, mich blindlinks drauf einzulassen oder ist Skepsis eurer Meinung nach angebracht?

Liebe Grüße.

Emotional kannst du dich schwerlich zurückziehen, deine Gefühle sind nun mal da... Warum nicht versuchen, ob sich die Beziehung vertieft? 

Ich mag

21. März um 9:33
In response to xfleure

Hallo zusammen,

ich versuche mich kurz zu fassen und hoffe, dass hier noch ein paar schreibwillige Menschen wach sind. Mein bester Freund und ich hatten vor über einem Jahr schon mal was miteinander (sehr sehr kurz, und kein Sex), damals wurde nichts draus (denn: Umstände ungünstig). Nun ist er seit 3 Monaten single und wir haben wieder was. Telefonieren bis spät nachts, kuscheln, küssen uns ... alles undercover, wollten wir beide so, weil er frisch getrennt ist und ich auch nicht wusste was ich will etc. ... nun gut. Nun hatten wir neulich auch den ersten Sex, der wirklich toll war. Nun ist es aber so, dass wir vom Verhalten her wie ein Pärchen sind. Wir vermissen uns, gemeinsam zählen wir die Tage bis wir uns wieder sehen, sind (obwohl nie so besprochen) monogam etc ... nur weiß er nicht  mal, ob er das langfristig genauer definieren will. Er sagt ich werde immer wichtiger für ihn und er will mich nicht verlieren und hat mich unendlich lieb etc., und ich bin überzeugt dass ich sehr wichtig für ihn bin, aber ich komme einfach mehr und mehr an den Punkt an dem ich Angst kriege. Denn es ist okay, dass wir derzeit nicht offiziell sind, wirklich, aber für mich geht es ganz klar Richtung Beziehung. Und für ihn ... naja, keine Ahnung, er denkt da wohl nicht so drüber nach, er ist mehr im Jetzt. Und genau das macht mir Angst, ich bin schon am überlegen, ob ich das sexuelle wieder zurückfahre um mich zu schützen, will einfach die Zeit mit ihm genießen aber gleichzeitig nicht schon wieder eine halbe Beziehung in etwas sehen, was sooo unsicher ist. Denn auch wenn das Argument scheiße ist: diese halben Sachen hatte ich schon so oft und es ging so oft nach hinten los. Außerdem, was viel wichtiger ist: ich fühle mich dadurch in der wartenden  abhängigen Position. Versteht ihr was ich meine? Was kann ich tun?! Ich will ihn nicht verlieren, im Gegenteil, ich will nur nicht in diese Abhängigkeit rutschen. Ich will vertrauen, und irgendwie fällt mir das verdammt schwer, weil er ja selber nicht mal weiß was er will ... und ist es hier überhaupt schlau, mich blindlinks drauf einzulassen oder ist Skepsis eurer Meinung nach angebracht?

Liebe Grüße.

ach frischer single... und du die nette ablenkung bis zur nächsten

Ich mag

21. März um 9:47

wenn du gefühle entwickelt hast die über das rein sexuelle hinausgehen, dann solltest du es ihm in aller deutlichkeit sagen.

es spricht überhaupt nichts gegen eine feste beziehung ... es sei denn er will nur seinen spaß, dann aber spilet er in zukunft mit deinen gefühlen und das schmerzt.

Ich mag

21. März um 10:08
In response to derletztezahlt

Emotional kannst du dich schwerlich zurückziehen, deine Gefühle sind nun mal da... Warum nicht versuchen, ob sich die Beziehung vertieft? 

Versuchen - wie? Also, ansprechen und sagen "Lass uns zusammen sein" oder einfach abwarten?

Ich mag

21. März um 10:09
In response to sowieso32

ach frischer single... und du die nette ablenkung bis zur nächsten

Am Anfang hatte ich derartige Befürchtungen, inzwischen lege ich meine Hand dafür ins Feuer dass dem nicht so ist

Ich mag

21. März um 10:11
In response to christianos

wenn du gefühle entwickelt hast die über das rein sexuelle hinausgehen, dann solltest du es ihm in aller deutlichkeit sagen.

es spricht überhaupt nichts gegen eine feste beziehung ... es sei denn er will nur seinen spaß, dann aber spilet er in zukunft mit deinen gefühlen und das schmerzt.

Diese Gefühle haben wir beide. Es ist etwas kompliziert, ich weiß, aber es war NIE rein sexuell zwischen uns und wir beide empfinden etwas füreinander. Nur finden wir beide auch, dass "Beziehung" ein ganz unheimlich großes Wort ist. Ich will nicht heute sofort eine Beziehung. Ich will nur, dass wir uns in die gleiche Richtung entwickeln und kein Ungleichgewicht herrscht und da bin ich zur Zeit unsicher.. verstehst du was ich meine?

Ich mag

21. März um 10:12
In response to coquette164

Wenn ihr Freunde seid, solltest du ihm sagen können wad in dir vorgeht. Und er sollte dich ja eigentlich kennen mit deiner Vergangenheit. Warum will er dir so eine Unklarheit noch mal zumuten? 

Gute Frage - weil der Zustand "keine Beziehung" gerade okay für mich ist. Nur weiß ich in diesem Fall seeeehr sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich das ändert. Bei ihm bin ich mir da nicht sicher.

Ich mag

21. März um 10:27
In response to xfleure

Gute Frage - weil der Zustand "keine Beziehung" gerade okay für mich ist. Nur weiß ich in diesem Fall seeeehr sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich das ändert. Bei ihm bin ich mir da nicht sicher.

Also mal ehrlich, ich glaube, ihr seid da beide etwas schwierig. Jetzt soll's keine Beziehung sein, aber wenn du dann eine Beziehung willst, soll er bitte auch in genau diesem Moment eine wollen. Ehrlich gesagt klingt das für mich nach viel zu viel herum probieren und spielen und allem als dass das für eine Freundschaft eine gute Idee ist. Mit einem Fremden kann man solche halben Sachen ja machen, aber wenn es da eine Freundschaft zu schützen gibt, würde ich nicht so herum experimentieren, weil man viel mehr zu verlieren hat.

Ich mag

21. März um 10:36
In response to xfleure

Diese Gefühle haben wir beide. Es ist etwas kompliziert, ich weiß, aber es war NIE rein sexuell zwischen uns und wir beide empfinden etwas füreinander. Nur finden wir beide auch, dass "Beziehung" ein ganz unheimlich großes Wort ist. Ich will nicht heute sofort eine Beziehung. Ich will nur, dass wir uns in die gleiche Richtung entwickeln und kein Ungleichgewicht herrscht und da bin ich zur Zeit unsicher.. verstehst du was ich meine?



wollt ihr beide miteinander zeit vergringen, schöne augenblicke erleben und momente des glücks miteinander teilen ... dann nennt man das feste beziehung.

wenn das aber nicht seine wirkliche absicht ist ... dann schmiert er dir nur honoig ums mail, damit er dich weiterhin vögeln darf.

verstehst du was ich meine ?

Ich mag

21. März um 10:39
In response to coquette164

Also mal ehrlich, ich glaube, ihr seid da beide etwas schwierig. Jetzt soll's keine Beziehung sein, aber wenn du dann eine Beziehung willst, soll er bitte auch in genau diesem Moment eine wollen. Ehrlich gesagt klingt das für mich nach viel zu viel herum probieren und spielen und allem als dass das für eine Freundschaft eine gute Idee ist. Mit einem Fremden kann man solche halben Sachen ja machen, aber wenn es da eine Freundschaft zu schützen gibt, würde ich nicht so herum experimentieren, weil man viel mehr zu verlieren hat.

Ja, dass wir beide da schwierig sind leugne ich nicht.
 

Ich mag

21. März um 10:40
In response to christianos



wollt ihr beide miteinander zeit vergringen, schöne augenblicke erleben und momente des glücks miteinander teilen ... dann nennt man das feste beziehung.

wenn das aber nicht seine wirkliche absicht ist ... dann schmiert er dir nur honoig ums mail, damit er dich weiterhin vögeln darf.

verstehst du was ich meine ?

"wollt ihr beide miteinander zeit vergringen, schöne augenblicke erleben und momente des glücks miteinander teilen" --> wollen wir, tun wir. Nur fällt eben das Wort "Beziehung" nicht, und wir halten uns vor Leuten die wir kennen zurück.
 

Ich mag

21. März um 10:52

ihr führt eine beziehung aber nennt es nicht so?  und bekannte und freunde dürfen von eurem techtelmechtel nichts wissen?

zeimlich unreif, naiv und kindsich das ganze ... findest du nicht ?
steht zu euch und euren gefühlen oder seid ihr euch so wenig wert ?

Ich mag

21. März um 11:15
In response to christianos

ihr führt eine beziehung aber nennt es nicht so?  und bekannte und freunde dürfen von eurem techtelmechtel nichts wissen?

zeimlich unreif, naiv und kindsich das ganze ... findest du nicht ?
steht zu euch und euren gefühlen oder seid ihr euch so wenig wert ?

Deine Antwort gibt mir zu denken. Natürlich hast du da tatsächlich nicht unrecht ... nur, so blöd das klingt, hab ich Angst ihn zu vergraulen wenn ich ihm JETZT damit komme. Er war in einer sehr langen Beziehung und ist da erst seit 3 Monaten raus. Uns jetzt offiziell Beziehung zu nennen, das bedeutet auch Konfrontation - für die Ex, für ihn, Familie etc., Beziehung bedeutet in gewissem Rahmen Druck auf etwas möglicherweise noch sehr fragiles. Und das sage ich nicht, weil ich ihn mir gut reden will, sondern weil auch ich das so empfinde.

Ich bin mir extrem unschlüssig, was zu tun ist. Wenn ich mit ihm darüber rede sagt er, dass ich ihm immer wichtiger werde, dass er mich nicht verlieren will, dass er mich ganz nah bei sich will ... aber eben auch irgendwelche Sachen von dass er ja jetzt noch nicht langfristig weiß was er will. Vielleicht echt nochmal reden und alle Karten offen legen, beidseitig?

Ich mag

21. März um 11:33
In response to xfleure

Deine Antwort gibt mir zu denken. Natürlich hast du da tatsächlich nicht unrecht ... nur, so blöd das klingt, hab ich Angst ihn zu vergraulen wenn ich ihm JETZT damit komme. Er war in einer sehr langen Beziehung und ist da erst seit 3 Monaten raus. Uns jetzt offiziell Beziehung zu nennen, das bedeutet auch Konfrontation - für die Ex, für ihn, Familie etc., Beziehung bedeutet in gewissem Rahmen Druck auf etwas möglicherweise noch sehr fragiles. Und das sage ich nicht, weil ich ihn mir gut reden will, sondern weil auch ich das so empfinde.

Ich bin mir extrem unschlüssig, was zu tun ist. Wenn ich mit ihm darüber rede sagt er, dass ich ihm immer wichtiger werde, dass er mich nicht verlieren will, dass er mich ganz nah bei sich will ... aber eben auch irgendwelche Sachen von dass er ja jetzt noch nicht langfristig weiß was er will. Vielleicht echt nochmal reden und alle Karten offen legen, beidseitig?

Es gibt keine 100% Sicherheit, schau dich hier im Forum um! Egal, ob du es jetzt Beziehung nennst oder in zwei Jahren. Selbst nach 10 Jahren und zwei Kindern kann etwas schiefgehen. Das ändert aber doch nichts daran, jetzt die Überzeugung haben zu dürfen, dass es ewig weitergehen möge. 

Ich mag

21. März um 11:40
In response to derletztezahlt

Es gibt keine 100% Sicherheit, schau dich hier im Forum um! Egal, ob du es jetzt Beziehung nennst oder in zwei Jahren. Selbst nach 10 Jahren und zwei Kindern kann etwas schiefgehen. Das ändert aber doch nichts daran, jetzt die Überzeugung haben zu dürfen, dass es ewig weitergehen möge. 

Danke, das klingt sehr schön. Okay, und das Fazit ist dann dass es angebracht wäre, jetzt ja zu einer Beziehung sagen zu dürfen / sollen / was auch immer?

Ich mag

21. März um 11:56
In response to xfleure

Deine Antwort gibt mir zu denken. Natürlich hast du da tatsächlich nicht unrecht ... nur, so blöd das klingt, hab ich Angst ihn zu vergraulen wenn ich ihm JETZT damit komme. Er war in einer sehr langen Beziehung und ist da erst seit 3 Monaten raus. Uns jetzt offiziell Beziehung zu nennen, das bedeutet auch Konfrontation - für die Ex, für ihn, Familie etc., Beziehung bedeutet in gewissem Rahmen Druck auf etwas möglicherweise noch sehr fragiles. Und das sage ich nicht, weil ich ihn mir gut reden will, sondern weil auch ich das so empfinde.

Ich bin mir extrem unschlüssig, was zu tun ist. Wenn ich mit ihm darüber rede sagt er, dass ich ihm immer wichtiger werde, dass er mich nicht verlieren will, dass er mich ganz nah bei sich will ... aber eben auch irgendwelche Sachen von dass er ja jetzt noch nicht langfristig weiß was er will. Vielleicht echt nochmal reden und alle Karten offen legen, beidseitig?

so ist aber das leben, man liebt sich, man trennt sich, man verliebt sich neu ...

wenn er nicht zu seinen gefühlen und zu dir steht, sondern dich lediglich eingelullt hat und dir das erzählt was du hören wolltest, damit er dich flachlegen kann ...

wieso sagt er nicht eindeutig, sexbeziehung ja ... feste beziehung nein.
dann weisst du woran du bist, aber er spielt mit dir und du läßt es zu.

so funktioniert das aber nicht auf dauer.

Ich mag

21. März um 12:08
In response to xfleure

Danke, das klingt sehr schön. Okay, und das Fazit ist dann dass es angebracht wäre, jetzt ja zu einer Beziehung sagen zu dürfen / sollen / was auch immer?

Eine Beziehung ist es sowieso schon... Vielleicht ist dir die Meinung der Freunde oder Verwandte wichtig? Bei einer Flasche Wein kannst du natürlich aufs Etikett schauen und nach "Prädikat Tralala" Ausschau halten, aber wichtig finde ich nur, wie der Wein dir schmeckt. 

1 likes - Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Beliebteste Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben