Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe sie und sie liebt mich. SIe hat aber Angst.

Ich liebe sie und sie liebt mich. SIe hat aber Angst.

12. Januar um 11:27

Hallo Community

​ich bin neu hier und habe mich deswegen registriert, weil ich seit neuestem eine Beziehung führe, die mir zum 1. Mal in meinem Leben wirklich etwas bedeutet und ich Angst habe sie zu verlieren.

​Wir sind seit gut 4 Monaten zusammen, wollen zusammen ziehen. Wir lieben uns und das sagen wir uns täglich mehrmals. Ich spüre es auch. DOch sie hatte es nicht immer leicht in ihrem Leben, wie viele von uns. SIe sagt mir jedoch auch Dinge wie: Ich liebe dich so extrem, dass ich Angst habe, dass diese Gefühle irgendwann weniger werden. 

​Wie soll man damit umgehen? Sie hat ebenfalls Angst mich zu verlieren. 

​Ich bin eigentlich ein ganz netter, lustiger Mensch. SIe schätzt mich und zählt mir jeden Tag auf, was sie denn genau an mir so schätzt. Ich sage ihr jeden Tag nette Dinge. Erzähle ihr, wie sehr ich sie liebe. Manchmal sagt sie, dass sie mich nicht verdient hat und ich zu gut für sie bin. 

​Ich mag das eigentlich nicht. Denn jeder verdient irgendwann gutes, vor allem die, die sich hart durch ihr Leben gekämpft haben.

​Bitte um Antwort, liebe Community.

LG bediseve

12. Januar um 13:35

Wenn ihr jeden Tag Angst habt euch zu verlieren werdet ihr das auch irgendwann tun. Man kann ja auch nicht geniessen wenn man immer Angst hat. Genießt die Augenblicke die ihr zusammen erlebt und denkt nicht daran das ihr vllt irgendwann mal nicht mehr so empfinden könntet. Wenn ihr euch jeden Tag respektiert und gegenseitig gut behandelt muss man da doch keine Angst haben 

Gefällt mir

12. Januar um 14:47

Ich finde,
du solltest mit ihr genauer darüber reden, wie sie das mit dem "nicht'-verdient" und "zu-gut-sein" gemeint hat.
Denn es könnte zum Beispiel bedeuten, dass ihr unterschiedliche Lebens- und Liebes-Einstellubgen habt.
Oder sie dir damit nett zu verstehen gibt, dass tägliche Liebesschwüre nun nicht mehr notwendig sind und schon leicht künstlich wirken - jetzt wo sie sich für dich entschieden hat; du Glückspilz

Gefällt mir

12. Januar um 17:05

oje oje.... da wird noch was auf dich zukommen 

Gefällt mir

12. Januar um 20:27

kann verstehen, dass dich solche Sprüche nerven, aber die werden wohl nicht ausbleiben...Die Frage ist wohl, ob ihr das trotzdem hinbekommen könnt oder nicht. Kann sie sich dennoch als gleichwertiger Mensch fühlen, auch wenn sie scheinbar denkt/weiß, sie wäre nicht gut genug. Und sollte da sogar was dran sein - kannst du wirklich damit umgehen?Kannst du dich langfristig auf das andere positive (an ihr) besinnen und euch gegen was auch immer verteidigen...um ihr "Sicherheit (die es natürlich am Ende nicht gibt) " zu vermitteln?
Vielleicht würde das ihre Verlustangst mindern bzw vllt wäre es dann auch nicht mehr nötig, jeden Tag das direkt sagen zu müssen. Vielleicht muss sie es auch indirekt spüren, um es einmal zu begreifen...Ihr schafft das schon.

Gefällt mir

12. Januar um 20:38

Sie denkt wahrscheinlich auch nicht, unter dir zu stehen, weil sie es nicht leicht hatte, sondern weil sie scheinbar (ansonsten wäre diese Sichtweise logisch nicht nachvollziehbar) jobmäßig, intellektuell oder wie auch immer dir vllt nicht gewachsen ist.Das sind Realitäten, mit denen man eben umgehen muss.

1 LikesGefällt mir

12. Januar um 21:12

Wenn ihr euch aber eben dennoch einfach liebt oder so, und nicht komplett auseinander liegt, so lässt sich daran bestimmt arbeiten ...

Gefällt mir

13. Januar um 20:03

Ich kann Eure Situation sehr gut nachvollziehen. Das Thema immer Angst zu haben, den Anderen zu verlieren hat mich auch sehr belastet. Zumal bei mir noch persönliche Faktoren hinzukamen. Wir machten uns wenn wir uns nach längerer Zeit Nahe sein konnten vor Angst fast verrückt und konnte somit wenig entspannte Zeit geniessen.

ich würde Euch raten in Eurem Fall es enspannt zu sehen.

Gefällt mir

13. Januar um 21:08

Und das ist auch belastend. Te kann es wahrscheinlich aber nicht entspannt sehen, da es wirklich ein Problem darstellt. Er ist nicht in der Lage, ihr ihre Minderwertigkeitsgefühle und Bedenken zu nehmen. Vielleicht auch einfach, weil er letztere selber hat. Sowas spürt die Gegenseite dann wiederum. Es ist ein Teufelskreislauf. Manche Dinge lassen sich wohl einfach nicht lösen. 

 

Gefällt mir

13. Januar um 21:39
In Antwort auf sternburggenuss

Und das ist auch belastend. Te kann es wahrscheinlich aber nicht entspannt sehen, da es wirklich ein Problem darstellt. Er ist nicht in der Lage, ihr ihre Minderwertigkeitsgefühle und Bedenken zu nehmen. Vielleicht auch einfach, weil er letztere selber hat. Sowas spürt die Gegenseite dann wiederum. Es ist ein Teufelskreislauf. Manche Dinge lassen sich wohl einfach nicht lösen. 

 

Minderwertigkeitsgefühle stehen oft auf realistischer Grundlage, insofern könnte Te sie ihr wahrscheinlich sowieso nicht nehmen, nur versuchen, sie einzudämmen bzw. nicht zu verschlimmern.
Insofern alles Gute nochmal, wollte hier keinen Pessimismus verbreiten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Vipsters

Teilen

Das könnte dir auch gefallen