Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat unsere Beziehung überhaupt eine Chance?

Hat unsere Beziehung überhaupt eine Chance?

6. Mai um 8:40

Ich habe vor gut 1,5 Monaten einen Mann (43) im Internet kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Er hatte mir gleich am Anfang erzählt, dass er sich bereits vor 1 Jahr von seiner Frau getrennt hat. Allerdings wohnen sie noch zusammen (er schläft auf der Couch), weil sie zwei Kinder haben und er sich bislang nicht vorstellen konnte, sie zurückzulassen. Weder die Kinder, noch die Familie (Eltern, Großeltern) wissen von der Trennung- lediglich enge Freunde...Nachdem wir uns dann aber auch gesehen haben und es sofort gefunkt hat, teilte er mir mit, dass er sich eine Wohnung suchen wird. Wir können uns nur selten sehen, weil er meist irgendwelche familiäre Verpflichtungen/ Termine hat (Geburtstagsfeier, Besuch,...) und auch ich nur Zeit habe, wenn meine Kinder nicht da sind ( habe 2 Jungs). Vor 2 Tagen meldete er sich plötzlich nicht mehr mit den letzten Worten "mir gehts gerade nicht so gut"... nach 1 Tag Funkstille habe ich dann gemeint, dass ich auf so etwas keine Lust mehr habe, weil ich mir vorkomme wie ein gelegenheits- Betthase... stritt das dann ab, ich sei ihm wichtig, er hätte nur gerade ein tief, ... Auf meine Frage, ob er vorbei kommt, um miteinander zu reden und es mir wirklich nah geht, meinte er, er könne nicht weg, weil sie Besuch haben.... aber er ruft mich dann an.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Diese Woche hat er sich noch eine Wohnung angeschaut und für mich klang das so, dass das für uns eine Chance ist. Gerade habe ich das Gefühl, dass es ihm scheinbar zu viel wird und er einen Rückzieher machen wird. 
Sorry für den langen Text. Habe Internet nach einer vergleichbaren Geschichte gesucht, wurde jedoch nicht fündig... vielleicht kann mir hier jemand mit emotionalem Abstand einen Rat geben..

6. Mai um 9:33

Eure Beziehung hat sicherlich eine Chance verdient. Nur solltet ihr euch beide Zeit geben um alles zu festigen... Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst. Aber ein Mann sieht das immer etwas anders... Redet zusammen und plant jeden Schritt einzeln... Eure Beziehung sollte ein gutes Standbein haben, wo ihr euch zurück ziehen könnt... 

1 LikesGefällt mir

7. Mai um 9:35

Ich denke auch dass ihr ein bisschen schnell seid. Lernt euch doch erst mal in Ruhe kennen, verbringt eine schöne Zeit zusammen. Übernachtet beieinander. 
Was ihm zu viel wird können wir dir natürlich nicht sagen, dass kann nur er.
Allerdings Druck erzeugt bei ihm sicher nur das Gegenteil und er wird sich noch mehr zurück ziehen.

Gefällt mir

7. Mai um 9:55
In Antwort auf sunflower684

Ich denke auch dass ihr ein bisschen schnell seid. Lernt euch doch erst mal in Ruhe kennen, verbringt eine schöne Zeit zusammen. Übernachtet beieinander. 
Was ihm zu viel wird können wir dir natürlich nicht sagen, dass kann nur er.
Allerdings Druck erzeugt bei ihm sicher nur das Gegenteil und er wird sich noch mehr zurück ziehen.

Ich weiß, dass das alles Zeit braucht und wir erst am Anfang stehen...Als wir uns kennengelernt haben war mir nicht bewusst, dass die wirkliche Trennung eigentlich noch garnicht vollzogen ist- seine Frsu und er haben sich ja vor 1 Jahr getrennt und das Thema ist für ihn durch laut seiner Aussagen.
Ich bin nun scheinbar der Auslöser,dass er nun seine wohnsituation ändern will/ muss und dass das aber auch heißt, seine Kinder räumlich zu verlassen... das setzt ihm sehr zu... und er zieht sich leider zurück, wenn es ihm schlecht geht, und lässt niemanden ran... damit habe ich ein Problem, weil ich mich so hilflos fühle... und es weckt einfach auch Unsicherheit, ob er am Ende vielleicht doch noch einen Rückzieher macht oder ich nur ein Sprungbrett bin, um allen zu entfliehen... alles nicht so einfach

Gefällt mir

7. Mai um 9:57
In Antwort auf annie08h

Eure Beziehung hat sicherlich eine Chance verdient. Nur solltet ihr euch beide Zeit geben um alles zu festigen... Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst. Aber ein Mann sieht das immer etwas anders... Redet zusammen und plant jeden Schritt einzeln... Eure Beziehung sollte ein gutes Standbein haben, wo ihr euch zurück ziehen könnt... 

Danke für die positive Rückmeldung...  ja, alles nicht so einfach... Aber mehr als Abwarten bleibt mir nicht übrig...

Gefällt mir

7. Mai um 10:35
In Antwort auf kirchenengel80

Ich habe vor gut 1,5 Monaten einen Mann (43) im Internet kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Er hatte mir gleich am Anfang erzählt, dass er sich bereits vor 1 Jahr von seiner Frau getrennt hat. Allerdings wohnen sie noch zusammen (er schläft auf der Couch), weil sie zwei Kinder haben und er sich bislang nicht vorstellen konnte, sie zurückzulassen. Weder die Kinder, noch die Familie (Eltern, Großeltern) wissen von der Trennung- lediglich enge Freunde...Nachdem wir uns dann aber auch gesehen haben und es sofort gefunkt hat, teilte er mir mit, dass er sich eine Wohnung suchen wird. Wir können uns nur selten sehen, weil er meist irgendwelche familiäre Verpflichtungen/ Termine hat (Geburtstagsfeier, Besuch,...) und auch ich nur Zeit habe, wenn meine Kinder nicht da sind ( habe 2 Jungs). Vor 2 Tagen meldete er sich plötzlich nicht mehr mit den letzten Worten "mir gehts gerade nicht so gut"... nach 1 Tag Funkstille habe ich dann gemeint, dass ich auf so etwas keine Lust mehr habe, weil ich mir vorkomme wie ein gelegenheits- Betthase... stritt das dann ab, ich sei ihm wichtig, er hätte nur gerade ein tief, ... Auf meine Frage, ob er vorbei kommt, um miteinander zu reden und es mir wirklich nah geht, meinte er, er könne nicht weg, weil sie Besuch haben.... aber er ruft mich dann an.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Diese Woche hat er sich noch eine Wohnung angeschaut und für mich klang das so, dass das für uns eine Chance ist. Gerade habe ich das Gefühl, dass es ihm scheinbar zu viel wird und er einen Rückzieher machen wird. 
Sorry für den langen Text. Habe Internet nach einer vergleichbaren Geschichte gesucht, wurde jedoch nicht fündig... vielleicht kann mir hier jemand mit emotionalem Abstand einen Rat geben..

Meine Meinung: der Mann ist evt nie richtig getrennt gewesen und er hat Dir das nur erzählt, weil er Dich so besser dorthin bekam, wo er Dich haben wollte(ins Bett).

Eine Konstellation, in der weder die Familie noch  Kinder Bescheid wissen, nur angeblich enge Freunde (hast Du Nachweise dafür?)  er noch mit ihr und den Kindern zusammenlebt, ist extrem ungewöhnlich, ich habe sowas noch  nie gehört.Wer seinen Angehörigen nicht von der Trennung erzählt und/ oder eine räumliche Trennung vollzieht, ist in meinen Augen auch nicht getrennt.

Das macht auf mich eher den Eindruck, dass er seiner Frau maximal etwas von einer Beziehungsflaute erzählte.  Warst Du bei den Wohnungsbesichtigungen dabei ?


Vielleicht haben die beiden sogar nicht mal eine Beziehungsflaute, evt weiss sie überhaupt  nichts, das mit dem Schlafen auf dem Sofa ist auch nicht so, er lebt noch eine normale Ehe mit ihr, wenn auch routiniert und gefühlsmässig abgeflaut, dass er sich kleine Ausreisser erlaubt, so mit Dir.

 

2 LikesGefällt mir

7. Mai um 10:53
In Antwort auf apolline12221

Meine Meinung: der Mann ist evt nie richtig getrennt gewesen und er hat Dir das nur erzählt, weil er Dich so besser dorthin bekam, wo er Dich haben wollte(ins Bett).

Eine Konstellation, in der weder die Familie noch  Kinder Bescheid wissen, nur angeblich enge Freunde (hast Du Nachweise dafür?)  er noch mit ihr und den Kindern zusammenlebt, ist extrem ungewöhnlich, ich habe sowas noch  nie gehört.Wer seinen Angehörigen nicht von der Trennung erzählt und/ oder eine räumliche Trennung vollzieht, ist in meinen Augen auch nicht getrennt.

Das macht auf mich eher den Eindruck, dass er seiner Frau maximal etwas von einer Beziehungsflaute erzählte.  Warst Du bei den Wohnungsbesichtigungen dabei ?


Vielleicht haben die beiden sogar nicht mal eine Beziehungsflaute, evt weiss sie überhaupt  nichts, das mit dem Schlafen auf dem Sofa ist auch nicht so, er lebt noch eine normale Ehe mit ihr, wenn auch routiniert und gefühlsmässig abgeflaut, dass er sich kleine Ausreisser erlaubt, so mit Dir.

 

Sehe ich genauso ,der Typ viel nur was für nebenbei und mehr nicht ,ich glaube die Ehefrau weiß von nichts ,dass angeblich die Ehe zu Ende ist
 

Gefällt mir

21. Mai um 22:37

Ja, er hat sich getrennt- seit letzter Woche hat er eine eigene kleine Wohnung. Wir waren sogar zusammen Möbel einkaufen. Vor dem Einzug wurden auch die Kinder und Eltern eingeweiht. Eigentlich sollte ich über die Situation glücklich sein, aber trotzdem bleibt es kompliziert... Er fährt donnerstags zu seiner Familie und bleibt dort über Nacht, weil seine Frau Nachtschicht hat. Das WE gestaltet er nach den Terminen seiner Frau- wenn sie was vor hat, bleibt er bei den Kindern. Wenn sie ihn nicht braucht, kommt er zu mir... klar, es ist jetzt alles noch frisch und es muss sich alles noch einpendeln, aber es fühlt sich so schrecklich an, wenn er fährt und ich weiß, dass er zu seiner Familie fährt. Ich habe den Eindruck, dass wir gerade eine 3er Beziehung führen und das gefällt mir nicht wirklich.... Aber ich will ihn auch nicht unter Druck setzen, weil ich Angst habe, dass das genau das Gegenteil bewirkt. Keine Ahnung- irgendwie ist bei mir immer alles kompliziert 🙄

Gefällt mir

22. Mai um 4:40
In Antwort auf kirchenengel80

Ich habe vor gut 1,5 Monaten einen Mann (43) im Internet kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Er hatte mir gleich am Anfang erzählt, dass er sich bereits vor 1 Jahr von seiner Frau getrennt hat. Allerdings wohnen sie noch zusammen (er schläft auf der Couch), weil sie zwei Kinder haben und er sich bislang nicht vorstellen konnte, sie zurückzulassen. Weder die Kinder, noch die Familie (Eltern, Großeltern) wissen von der Trennung- lediglich enge Freunde...Nachdem wir uns dann aber auch gesehen haben und es sofort gefunkt hat, teilte er mir mit, dass er sich eine Wohnung suchen wird. Wir können uns nur selten sehen, weil er meist irgendwelche familiäre Verpflichtungen/ Termine hat (Geburtstagsfeier, Besuch,...) und auch ich nur Zeit habe, wenn meine Kinder nicht da sind ( habe 2 Jungs). Vor 2 Tagen meldete er sich plötzlich nicht mehr mit den letzten Worten "mir gehts gerade nicht so gut"... nach 1 Tag Funkstille habe ich dann gemeint, dass ich auf so etwas keine Lust mehr habe, weil ich mir vorkomme wie ein gelegenheits- Betthase... stritt das dann ab, ich sei ihm wichtig, er hätte nur gerade ein tief, ... Auf meine Frage, ob er vorbei kommt, um miteinander zu reden und es mir wirklich nah geht, meinte er, er könne nicht weg, weil sie Besuch haben.... aber er ruft mich dann an.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Diese Woche hat er sich noch eine Wohnung angeschaut und für mich klang das so, dass das für uns eine Chance ist. Gerade habe ich das Gefühl, dass es ihm scheinbar zu viel wird und er einen Rückzieher machen wird. 
Sorry für den langen Text. Habe Internet nach einer vergleichbaren Geschichte gesucht, wurde jedoch nicht fündig... vielleicht kann mir hier jemand mit emotionalem Abstand einen Rat geben..

Und der Arzt zwischendurch? Warst du das nicht? Oder verwechsel ich da was?

Gefällt mir

13. September um 14:47

Es sind nun doch schon ein paar Monate ins Land gezogen und wir sind nun knapp 6 Monate zusammen. Wie in meinem letzten Update erwähnt, hatte er sich eine eigene Wohnung genommen. Dennoch wohnt er tageweise noch zu Hause, weil er weiterhin den Kindern ein Vater sein will. Es geht mir auch nicht darum, dass ich ihm den Kontakt zu seinen Kindern untersagen möchte. Es ist nur so, dass es primär Termine sind, die er wahrnimmt, weil seine Ex Termine hat. Alles richtet sich danach, obwohl die Gute lediglich 1mal in der Woche arbeiten geht. Ansonsten ist sie zu Hause und fordert gemeinsame Familienunternehmungen oder Betreuung für eigene Unternehmungen/ Tätigkeiten. Teilweise sehen wir uns nur noch ein mal die Woche, die letzten 3 WE garnicht! Zudem will sie nicht, dass ich den Kindern vorgestellt werde. Und mein Freund nimmt alles hin. Sobald ich etwas sage, ihn darauf hinweise, dass sie immer noch ihn fremdbestimmt, bekomme ich zu hören, dass ich ihn unter Druck setze. Dann betont er wieder, dass er mit mir zusammen sein will und Angdt hat, mich zu verlieren. Mich macht das alles so fertig, da ich mich wie ein Lückenfüller fühle. Ich habe Angst, dass wir nie eine Chance bekommen werden so lange sie Single ist. Ich habe die letzten Monate immer geschluckt,versucht nichts zu sagen, aber nach 6 Monaten frisst es mich auf. Bin ich zu ungeduldig? Zu fordernd? Ist sein Verhalten normal? 
Wir wollten demnächst zu einer Therapeutin gehen, die speziell auf Thema Patchwork spezialisiert ist- die ist gerade für mich unsere letzte chance... 

Gefällt mir

13. September um 15:04

"Ist sein Verhalten normal?"

Was verstehst du unter "normal"? Sowas wie "häufig, verbreitet" oder sowas wie "musst du so akzeptieren"?

Ich denke, statistisch gesehen ist das wirklich nicht selten - das Muster heißt "Konfliktscheuer Trennungsvater mit cleverer/fordernder Exfrau und tierisch schlechtem Gewissen den Kindern und/oder der Exfrau gegenüber".
Konfliktscheu heißt, dass er Interessens- und Bedürfniskonflikte in einer Beziehung nie offen ausdiskutiert, Kompromisse sucht, Konsequenzen zieht etc., sondern lieber alles runterschluckt und allenfalls versucht, durch passiv-aggressives Hinterhertreten die Situation zu seinen Gunsten zu beeinflussen. (Also indem er Verabredungen, die ihm zuviel sind, einfach nicht einhält oder sonstwie torpediert, anstatt offen anzusprechen, dass es ihm zuviel ist.) Insofern also definitiv normal, auch wenn's längst nicht jeder so macht.
Konfliktscheue ist übrigens auch eine herausragende Eigenschaft vieler Fremdgänger, denn auch Fremdgehen bei schlechter Beziehung hat was mit passivem Hinterhertreten zu tun.

Aber auch wenn sein Verhalten bis zu nem gewissen Grad verständlich ist - akzeptieren muss man das m.E. keinesfalls, dass er immer noch springt, wenn die Ex pfeift, und dass dabei die Ex wohl deutlich öfter pfeift, als sie's müsste, weil sie ihn springen sehen will. Das läuft auf eine Dreierbeziehung raus - auch wenn er getrennt ist, ist der Platz in seinem Leben keinesfalls für dich frei. Und da ich persönlich keine Dreierbeziehung möchte, würd ich die Realität anerkennen (dass er, auch wenn getrennt, nicht frei für dich ist), die Konsequenzen ziehen und gehen. Was du draus machst, ist natürlich deine Entscheidung.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir

13. September um 17:18

getrennt.... ja genau... 

Gefällt mir

13. September um 19:23
In Antwort auf cefeu

"Ist sein Verhalten normal?"

Was verstehst du unter "normal"? Sowas wie "häufig, verbreitet" oder sowas wie "musst du so akzeptieren"?

Ich denke, statistisch gesehen ist das wirklich nicht selten - das Muster heißt "Konfliktscheuer Trennungsvater mit cleverer/fordernder Exfrau und tierisch schlechtem Gewissen den Kindern und/oder der Exfrau gegenüber".
Konfliktscheu heißt, dass er Interessens- und Bedürfniskonflikte in einer Beziehung nie offen ausdiskutiert, Kompromisse sucht, Konsequenzen zieht etc., sondern lieber alles runterschluckt und allenfalls versucht, durch passiv-aggressives Hinterhertreten die Situation zu seinen Gunsten zu beeinflussen. (Also indem er Verabredungen, die ihm zuviel sind, einfach nicht einhält oder sonstwie torpediert, anstatt offen anzusprechen, dass es ihm zuviel ist.) Insofern also definitiv normal, auch wenn's längst nicht jeder so macht.
Konfliktscheue ist übrigens auch eine herausragende Eigenschaft vieler Fremdgänger, denn auch Fremdgehen bei schlechter Beziehung hat was mit passivem Hinterhertreten zu tun.

Aber auch wenn sein Verhalten bis zu nem gewissen Grad verständlich ist - akzeptieren muss man das m.E. keinesfalls, dass er immer noch springt, wenn die Ex pfeift, und dass dabei die Ex wohl deutlich öfter pfeift, als sie's müsste, weil sie ihn springen sehen will. Das läuft auf eine Dreierbeziehung raus - auch wenn er getrennt ist, ist der Platz in seinem Leben keinesfalls für dich frei. Und da ich persönlich keine Dreierbeziehung möchte, würd ich die Realität anerkennen (dass er, auch wenn getrennt, nicht frei für dich ist), die Konsequenzen ziehen und gehen. Was du draus machst, ist natürlich deine Entscheidung.

lg
cefeu

Danke für deine Antwort- du hast es in Bezug auf seine Ex und ihn sehr gut getroffen. Er hat tatsächlich ein schlechtes Gewissen- besonders seinen Kindern gegenüber. Und sie weiß ganz genau, welches Knöpfchen sie drücken muss. Und er sieht es nicht oder will es nicht sehen... ich hoffe auf die Therapeutin als unbeteiligte Dritte- vielleicht kann sie ihm die Augen öffnen... 

Gefällt mir

13. September um 19:24
In Antwort auf sowieso123

getrennt.... ja genau... 

Danke- aber der Kommentar hilft mir auch nicht weiter... und lustig finde ich es gerade ganz und garnicht!

Gefällt mir

13. September um 19:30

Die klassische Rache der Ehefrau, weiß sie, dass es dich gibt? Natürlich leiden die Kinder. Kotz. Sie benutzt sie, um ihn an der Kette zu halten und ihm das Leben zu vermiesen. Arbeitet einmal in der Woche? Ui, da wird er für die Prinzessin löhnen auch noch. Aber du musst sie auch verstehen. Ein ganzes Leben investiert und dann sagt er tschüss. Mach nicht denselben Fehler.

Gefällt mir

13. September um 20:24
In Antwort auf venusfinsternis

Die klassische Rache der Ehefrau, weiß sie, dass es dich gibt? Natürlich leiden die Kinder. Kotz. Sie benutzt sie, um ihn an der Kette zu halten und ihm das Leben zu vermiesen. Arbeitet einmal in der Woche? Ui, da wird er für die Prinzessin löhnen auch noch. Aber du musst sie auch verstehen. Ein ganzes Leben investiert und dann sagt er tschüss. Mach nicht denselben Fehler.

Ja, sie weiß von mir. Angeblich trifft sie sich auch mit jemandem zum "Spaß "... wer's glaubt🙄Für mich ist das der letzte Versuch, um ihn zurückzubekommen... Hat ihn aber nicht wirklich interessiert- stattdessen hat er auf die Kinder aufgepasst, damit sie sich vergnügen kann. Und ja, finanziell lässt sie sich auch aushalten- aber er meint, er möchte seinen Kindern keine Veränderungen zumuten, nur weil er gegangen ist...

Gefällt mir

14. September um 8:46
In Antwort auf kirchenengel80

Ja, sie weiß von mir. Angeblich trifft sie sich auch mit jemandem zum "Spaß "... wer's glaubt🙄Für mich ist das der letzte Versuch, um ihn zurückzubekommen... Hat ihn aber nicht wirklich interessiert- stattdessen hat er auf die Kinder aufgepasst, damit sie sich vergnügen kann. Und ja, finanziell lässt sie sich auch aushalten- aber er meint, er möchte seinen Kindern keine Veränderungen zumuten, nur weil er gegangen ist...

Das ist so , wenn man mit einem gebundenen Mann was anfängt ,selber Schuld
Gibt genug freie Männer

1 LikesGefällt mir

14. September um 9:44
In Antwort auf kirchenengel80

Ja, sie weiß von mir. Angeblich trifft sie sich auch mit jemandem zum "Spaß "... wer's glaubt🙄Für mich ist das der letzte Versuch, um ihn zurückzubekommen... Hat ihn aber nicht wirklich interessiert- stattdessen hat er auf die Kinder aufgepasst, damit sie sich vergnügen kann. Und ja, finanziell lässt sie sich auch aushalten- aber er meint, er möchte seinen Kindern keine Veränderungen zumuten, nur weil er gegangen ist...

sie weiß von dir.... sagt er... ne?

 

Gefällt mir

14. September um 21:29
In Antwort auf funkmeise

Das ist so , wenn man mit einem gebundenen Mann was anfängt ,selber Schuld
Gibt genug freie Männer

Warum gebunden? Sie waren, als wir uns kennengelernt haben, bereits seit 1 Jahr getrennt. Und freie Männer- ein Mann ab 40 ohne Altlast- sorry, aber da stimmt was nicht... also, kein Bedarf!

Gefällt mir

15. September um 9:48
In Antwort auf kirchenengel80

Warum gebunden? Sie waren, als wir uns kennengelernt haben, bereits seit 1 Jahr getrennt. Und freie Männer- ein Mann ab 40 ohne Altlast- sorry, aber da stimmt was nicht... also, kein Bedarf!

ja das glaubst du ihm.... obs so ist...

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben