:

Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund kontrolliert mich... habe angst schluss zu machen

Forum

Freund kontrolliert mich... habe angst schluss zu machen

21. April um 19:02

Hallo , guten Abend, ich hoffe, ihr habt die Geduld , euch das alles durchzulesen und mir hilfreiche Ratschläge zu geben.... Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich gerade im Studium. Ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit zwei anderen Mädels und bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist 35 und als unsere Beziehung begonnen hat, war ich noch nicht mal 18 und er eben schon über 30. Mich haben die Jungs in meinem Alter nie wirklich interessiert, ich habe mich immer zu älteren Männern hingezogen , aber erst bei ihm hat es dann richtig geknallt. Meine Eltern waren alles andere als erfreut und wollten mir den Umfang mit ihm verbieten. Ich habe mich daraufhin erst recht mit ihm getroffen. Die erste Zeit war auch alles wunderbar. Aber nach und nach gab es so kleine Dinge, die mich in Unsicherheit gebracht haben. Es fing an , das er mich nie Auto fahren lassen wollte. Einmal, als ich noch 18 war, durfte ich fahren und er war Beifahrer. Er hat die ganze Zeit an meiner Fahrweise rumgemeckert und mit in das Lenkrad gegriffen. Ich wurde dann total nervös und da ich sowieso noch eine Anfängerin war, habe ich das Auto ein paar mal abgewürgt. Er war davon total genervt und hat mich beschimpft. Das war aber nur eine kleine Sache, über die ich hinwegsehen konnte. Es ging weiter damit, dass er mir alles vorschreiben möchte. Ich darf keinen Alkohol trinken, wenn ich mit Freunden ausgehe, muss ich spätestens Mitternacht wieder da sein, der Umfang mit männlichen Freunden wird mir komplett untersagt. Natürlich habe ich mich dagegen gewehrt und sogar gedroht Schluss zu machen. Danach war es eine lange Zeit lang besser , doch jetzt hat es schlimmer denn je wieder angefangen. Er kontrolliert mein Zimmer , weil er denkt ich habe irgendwelche Geheimnisse vor ihm. Ich wollte ihn rausschmeißen, da ist er total durchgedreht. Er meinte, ich habe nicht die "Befugnis" ihm Befehle zu erteilen. In dem Moment hatte ich wirklich Angst vor ihm. Er zwingt mich regelrecht zum Sex und nutzt es aus, das er mir körperlich überlegen ist. Für ihn ist es leicht, mich einfach festzuhalten. Ich habe mich anfangs gewehrt , aber das ist mit mehr Schmerzen verbunden, als wenn ich nichts mache. Ich wollte schon so oft Schluss machen, aber er macht immer so komische Andeutungen, das wir für immer zusammen bleiben, egal was passiert. Ich habe einfach Angst was passiert, wenn ich diesen Schritt wirklich wage. Ich habe auch immer das Gefühl, dass er ganz genau weiß, wo ich gerade bin. Meinen Eltern habe ich nichts gesagt, die würden sich nur Sorgen machen. Meine Freunde meinen alle, ich soll Schluss machen. Aber sie stecken nicht in meiner Haut. Ich weiß, von außen betrachtet, ist das leicht zu sagen, aber ich traue mich einfach nicht. Ich habe einfach Angst, was dann passiert. Er ist extrem eifersüchtig und total leicht reizbar. Man muss total aufpassen, was man sagt. Jedes Wort kann ihn auf 180 bringen.... Ich hoffe, ihr habt Ideen oder Ratschläge , wie ich damit fertig werden kann...

Schluss machen & Freunde bleiben - geht das?

Schluss machen & Freunde bleiben - geht das?

Schluss machen & Freunde bleiben - geht das? Schluss machen & Freunde bleiben - geht das?

Schluss mit Unordnung im Schmuckkästchen: So schön könnt ihr ab sofort eure Ohrringe aufbewahren! Schluss mit Unordnung im Schmuckkästchen: So schön könnt ihr ab sofort eure Ohrringe aufbewahren!

Was für ein Kämpfer: Dieser kleine Junge bezwingt seine Riesen-Angst vor dem Staubsauger! Was für ein Kämpfer: Dieser kleine Junge bezwingt seine Riesen-Angst vor dem Staubsauger!

21. April um 19:02

Hallo , guten Abend, ich hoffe, ihr habt die Geduld , euch das alles durchzulesen und mir hilfreiche Ratschläge zu geben.... Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich gerade im Studium. Ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit zwei anderen Mädels und bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist 35 und als unsere Beziehung begonnen hat, war ich noch nicht mal 18 und er eben schon über 30. Mich haben die Jungs in meinem Alter nie wirklich interessiert, ich habe mich immer zu älteren Männern hingezogen , aber erst bei ihm hat es dann richtig geknallt. Meine Eltern waren alles andere als erfreut und wollten mir den Umfang mit ihm verbieten. Ich habe mich daraufhin erst recht mit ihm getroffen. Die erste Zeit war auch alles wunderbar. Aber nach und nach gab es so kleine Dinge, die mich in Unsicherheit gebracht haben. Es fing an , das er mich nie Auto fahren lassen wollte. Einmal, als ich noch 18 war, durfte ich fahren und er war Beifahrer. Er hat die ganze Zeit an meiner Fahrweise rumgemeckert und mit in das Lenkrad gegriffen. Ich wurde dann total nervös und da ich sowieso noch eine Anfängerin war, habe ich das Auto ein paar mal abgewürgt. Er war davon total genervt und hat mich beschimpft. Das war aber nur eine kleine Sache, über die ich hinwegsehen konnte. Es ging weiter damit, dass er mir alles vorschreiben möchte. Ich darf keinen Alkohol trinken, wenn ich mit Freunden ausgehe, muss ich spätestens Mitternacht wieder da sein, der Umfang mit männlichen Freunden wird mir komplett untersagt. Natürlich habe ich mich dagegen gewehrt und sogar gedroht Schluss zu machen. Danach war es eine lange Zeit lang besser , doch jetzt hat es schlimmer denn je wieder angefangen. Er kontrolliert mein Zimmer , weil er denkt ich habe irgendwelche Geheimnisse vor ihm. Ich wollte ihn rausschmeißen, da ist er total durchgedreht. Er meinte, ich habe nicht die "Befugnis" ihm Befehle zu erteilen. In dem Moment hatte ich wirklich Angst vor ihm. Er zwingt mich regelrecht zum Sex und nutzt es aus, das er mir körperlich überlegen ist. Für ihn ist es leicht, mich einfach festzuhalten. Ich habe mich anfangs gewehrt , aber das ist mit mehr Schmerzen verbunden, als wenn ich nichts mache. Ich wollte schon so oft Schluss machen, aber er macht immer so komische Andeutungen, das wir für immer zusammen bleiben, egal was passiert. Ich habe einfach Angst was passiert, wenn ich diesen Schritt wirklich wage. Ich habe auch immer das Gefühl, dass er ganz genau weiß, wo ich gerade bin. Meinen Eltern habe ich nichts gesagt, die würden sich nur Sorgen machen. Meine Freunde meinen alle, ich soll Schluss machen. Aber sie stecken nicht in meiner Haut. Ich weiß, von außen betrachtet, ist das leicht zu sagen, aber ich traue mich einfach nicht. Ich habe einfach Angst, was dann passiert. Er ist extrem eifersüchtig und total leicht reizbar. Man muss total aufpassen, was man sagt. Jedes Wort kann ihn auf 180 bringen.... Ich hoffe, ihr habt Ideen oder Ratschläge , wie ich damit fertig werden kann...

Ich mag

21. April um 19:12
In response to luna97108

Hallo , guten Abend, ich hoffe, ihr habt die Geduld , euch das alles durchzulesen und mir hilfreiche Ratschläge zu geben.... Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich gerade im Studium. Ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit zwei anderen Mädels und bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist 35 und als unsere Beziehung begonnen hat, war ich noch nicht mal 18 und er eben schon über 30. Mich haben die Jungs in meinem Alter nie wirklich interessiert, ich habe mich immer zu älteren Männern hingezogen , aber erst bei ihm hat es dann richtig geknallt. Meine Eltern waren alles andere als erfreut und wollten mir den Umfang mit ihm verbieten. Ich habe mich daraufhin erst recht mit ihm getroffen. Die erste Zeit war auch alles wunderbar. Aber nach und nach gab es so kleine Dinge, die mich in Unsicherheit gebracht haben. Es fing an , das er mich nie Auto fahren lassen wollte. Einmal, als ich noch 18 war, durfte ich fahren und er war Beifahrer. Er hat die ganze Zeit an meiner Fahrweise rumgemeckert und mit in das Lenkrad gegriffen. Ich wurde dann total nervös und da ich sowieso noch eine Anfängerin war, habe ich das Auto ein paar mal abgewürgt. Er war davon total genervt und hat mich beschimpft. Das war aber nur eine kleine Sache, über die ich hinwegsehen konnte. Es ging weiter damit, dass er mir alles vorschreiben möchte. Ich darf keinen Alkohol trinken, wenn ich mit Freunden ausgehe, muss ich spätestens Mitternacht wieder da sein, der Umfang mit männlichen Freunden wird mir komplett untersagt. Natürlich habe ich mich dagegen gewehrt und sogar gedroht Schluss zu machen. Danach war es eine lange Zeit lang besser , doch jetzt hat es schlimmer denn je wieder angefangen. Er kontrolliert mein Zimmer , weil er denkt ich habe irgendwelche Geheimnisse vor ihm. Ich wollte ihn rausschmeißen, da ist er total durchgedreht. Er meinte, ich habe nicht die "Befugnis" ihm Befehle zu erteilen. In dem Moment hatte ich wirklich Angst vor ihm. Er zwingt mich regelrecht zum Sex und nutzt es aus, das er mir körperlich überlegen ist. Für ihn ist es leicht, mich einfach festzuhalten. Ich habe mich anfangs gewehrt , aber das ist mit mehr Schmerzen verbunden, als wenn ich nichts mache. Ich wollte schon so oft Schluss machen, aber er macht immer so komische Andeutungen, das wir für immer zusammen bleiben, egal was passiert. Ich habe einfach Angst was passiert, wenn ich diesen Schritt wirklich wage. Ich habe auch immer das Gefühl, dass er ganz genau weiß, wo ich gerade bin. Meinen Eltern habe ich nichts gesagt, die würden sich nur Sorgen machen. Meine Freunde meinen alle, ich soll Schluss machen. Aber sie stecken nicht in meiner Haut. Ich weiß, von außen betrachtet, ist das leicht zu sagen, aber ich traue mich einfach nicht. Ich habe einfach Angst, was dann passiert. Er ist extrem eifersüchtig und total leicht reizbar. Man muss total aufpassen, was man sagt. Jedes Wort kann ihn auf 180 bringen.... Ich hoffe, ihr habt Ideen oder Ratschläge , wie ich damit fertig werden kann...

sofort weg - zu deinen Eltern

Ich mag

21. April um 19:55
In response to luna97108

Hallo , guten Abend, ich hoffe, ihr habt die Geduld , euch das alles durchzulesen und mir hilfreiche Ratschläge zu geben.... Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich gerade im Studium. Ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit zwei anderen Mädels und bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist 35 und als unsere Beziehung begonnen hat, war ich noch nicht mal 18 und er eben schon über 30. Mich haben die Jungs in meinem Alter nie wirklich interessiert, ich habe mich immer zu älteren Männern hingezogen , aber erst bei ihm hat es dann richtig geknallt. Meine Eltern waren alles andere als erfreut und wollten mir den Umfang mit ihm verbieten. Ich habe mich daraufhin erst recht mit ihm getroffen. Die erste Zeit war auch alles wunderbar. Aber nach und nach gab es so kleine Dinge, die mich in Unsicherheit gebracht haben. Es fing an , das er mich nie Auto fahren lassen wollte. Einmal, als ich noch 18 war, durfte ich fahren und er war Beifahrer. Er hat die ganze Zeit an meiner Fahrweise rumgemeckert und mit in das Lenkrad gegriffen. Ich wurde dann total nervös und da ich sowieso noch eine Anfängerin war, habe ich das Auto ein paar mal abgewürgt. Er war davon total genervt und hat mich beschimpft. Das war aber nur eine kleine Sache, über die ich hinwegsehen konnte. Es ging weiter damit, dass er mir alles vorschreiben möchte. Ich darf keinen Alkohol trinken, wenn ich mit Freunden ausgehe, muss ich spätestens Mitternacht wieder da sein, der Umfang mit männlichen Freunden wird mir komplett untersagt. Natürlich habe ich mich dagegen gewehrt und sogar gedroht Schluss zu machen. Danach war es eine lange Zeit lang besser , doch jetzt hat es schlimmer denn je wieder angefangen. Er kontrolliert mein Zimmer , weil er denkt ich habe irgendwelche Geheimnisse vor ihm. Ich wollte ihn rausschmeißen, da ist er total durchgedreht. Er meinte, ich habe nicht die "Befugnis" ihm Befehle zu erteilen. In dem Moment hatte ich wirklich Angst vor ihm. Er zwingt mich regelrecht zum Sex und nutzt es aus, das er mir körperlich überlegen ist. Für ihn ist es leicht, mich einfach festzuhalten. Ich habe mich anfangs gewehrt , aber das ist mit mehr Schmerzen verbunden, als wenn ich nichts mache. Ich wollte schon so oft Schluss machen, aber er macht immer so komische Andeutungen, das wir für immer zusammen bleiben, egal was passiert. Ich habe einfach Angst was passiert, wenn ich diesen Schritt wirklich wage. Ich habe auch immer das Gefühl, dass er ganz genau weiß, wo ich gerade bin. Meinen Eltern habe ich nichts gesagt, die würden sich nur Sorgen machen. Meine Freunde meinen alle, ich soll Schluss machen. Aber sie stecken nicht in meiner Haut. Ich weiß, von außen betrachtet, ist das leicht zu sagen, aber ich traue mich einfach nicht. Ich habe einfach Angst, was dann passiert. Er ist extrem eifersüchtig und total leicht reizbar. Man muss total aufpassen, was man sagt. Jedes Wort kann ihn auf 180 bringen.... Ich hoffe, ihr habt Ideen oder Ratschläge , wie ich damit fertig werden kann...

Da schließe ich mich der Antwort von sowieso an .. sofort gehen und zu deinen Eltern gehen. Woher nimmt er das Recht dir zu sagen was du zu tun und zu lassen hast? Du kannst Auto fahren wann DU willst und du kannst trinken wann DU willst, du bist ein eigenständiger Mensch!! Lass nicht so mit dir umgehen. Auch wenn es dir schwer fällt wird eine Trennung das beste sein. Du bist noch so jung, willst du dir von so einem das Leben versauen lassen?

Ich mag

22. April um 2:27
In response to luna97108

Hallo , guten Abend, ich hoffe, ihr habt die Geduld , euch das alles durchzulesen und mir hilfreiche Ratschläge zu geben.... Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich gerade im Studium. Ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit zwei anderen Mädels und bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist 35 und als unsere Beziehung begonnen hat, war ich noch nicht mal 18 und er eben schon über 30. Mich haben die Jungs in meinem Alter nie wirklich interessiert, ich habe mich immer zu älteren Männern hingezogen , aber erst bei ihm hat es dann richtig geknallt. Meine Eltern waren alles andere als erfreut und wollten mir den Umfang mit ihm verbieten. Ich habe mich daraufhin erst recht mit ihm getroffen. Die erste Zeit war auch alles wunderbar. Aber nach und nach gab es so kleine Dinge, die mich in Unsicherheit gebracht haben. Es fing an , das er mich nie Auto fahren lassen wollte. Einmal, als ich noch 18 war, durfte ich fahren und er war Beifahrer. Er hat die ganze Zeit an meiner Fahrweise rumgemeckert und mit in das Lenkrad gegriffen. Ich wurde dann total nervös und da ich sowieso noch eine Anfängerin war, habe ich das Auto ein paar mal abgewürgt. Er war davon total genervt und hat mich beschimpft. Das war aber nur eine kleine Sache, über die ich hinwegsehen konnte. Es ging weiter damit, dass er mir alles vorschreiben möchte. Ich darf keinen Alkohol trinken, wenn ich mit Freunden ausgehe, muss ich spätestens Mitternacht wieder da sein, der Umfang mit männlichen Freunden wird mir komplett untersagt. Natürlich habe ich mich dagegen gewehrt und sogar gedroht Schluss zu machen. Danach war es eine lange Zeit lang besser , doch jetzt hat es schlimmer denn je wieder angefangen. Er kontrolliert mein Zimmer , weil er denkt ich habe irgendwelche Geheimnisse vor ihm. Ich wollte ihn rausschmeißen, da ist er total durchgedreht. Er meinte, ich habe nicht die "Befugnis" ihm Befehle zu erteilen. In dem Moment hatte ich wirklich Angst vor ihm. Er zwingt mich regelrecht zum Sex und nutzt es aus, das er mir körperlich überlegen ist. Für ihn ist es leicht, mich einfach festzuhalten. Ich habe mich anfangs gewehrt , aber das ist mit mehr Schmerzen verbunden, als wenn ich nichts mache. Ich wollte schon so oft Schluss machen, aber er macht immer so komische Andeutungen, das wir für immer zusammen bleiben, egal was passiert. Ich habe einfach Angst was passiert, wenn ich diesen Schritt wirklich wage. Ich habe auch immer das Gefühl, dass er ganz genau weiß, wo ich gerade bin. Meinen Eltern habe ich nichts gesagt, die würden sich nur Sorgen machen. Meine Freunde meinen alle, ich soll Schluss machen. Aber sie stecken nicht in meiner Haut. Ich weiß, von außen betrachtet, ist das leicht zu sagen, aber ich traue mich einfach nicht. Ich habe einfach Angst, was dann passiert. Er ist extrem eifersüchtig und total leicht reizbar. Man muss total aufpassen, was man sagt. Jedes Wort kann ihn auf 180 bringen.... Ich hoffe, ihr habt Ideen oder Ratschläge , wie ich damit fertig werden kann...

Ich schliesse mich den anderen an. Ich würde sofort zu deinen Eltern gehen und dir Hilfe suchen.
So ein Kontrollwahn ist nicht mehr normal. Besonders wenn er dich zum Sex zwingt, obwohl du das nicht willst. Das wäre dann eigentlich eine Vergewaltigung...

Ich wünsche dir ganz viel Mut und Kraft, um das zu beenden!

Ich mag

22. April um 6:16

Ihr wohnt nicht zusammen. Das macht es einfach. Hausverbot erteilen, Schlüssel einfordern ( sofort) und gut ist. Den Mitbewohnerinnen Bescheid geben.
Missachtet er das Polizei rufen. 

1 likes - Ich mag

22. April um 7:13
In response to luna97108

Hallo , guten Abend, ich hoffe, ihr habt die Geduld , euch das alles durchzulesen und mir hilfreiche Ratschläge zu geben.... Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich gerade im Studium. Ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit zwei anderen Mädels und bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist 35 und als unsere Beziehung begonnen hat, war ich noch nicht mal 18 und er eben schon über 30. Mich haben die Jungs in meinem Alter nie wirklich interessiert, ich habe mich immer zu älteren Männern hingezogen , aber erst bei ihm hat es dann richtig geknallt. Meine Eltern waren alles andere als erfreut und wollten mir den Umfang mit ihm verbieten. Ich habe mich daraufhin erst recht mit ihm getroffen. Die erste Zeit war auch alles wunderbar. Aber nach und nach gab es so kleine Dinge, die mich in Unsicherheit gebracht haben. Es fing an , das er mich nie Auto fahren lassen wollte. Einmal, als ich noch 18 war, durfte ich fahren und er war Beifahrer. Er hat die ganze Zeit an meiner Fahrweise rumgemeckert und mit in das Lenkrad gegriffen. Ich wurde dann total nervös und da ich sowieso noch eine Anfängerin war, habe ich das Auto ein paar mal abgewürgt. Er war davon total genervt und hat mich beschimpft. Das war aber nur eine kleine Sache, über die ich hinwegsehen konnte. Es ging weiter damit, dass er mir alles vorschreiben möchte. Ich darf keinen Alkohol trinken, wenn ich mit Freunden ausgehe, muss ich spätestens Mitternacht wieder da sein, der Umfang mit männlichen Freunden wird mir komplett untersagt. Natürlich habe ich mich dagegen gewehrt und sogar gedroht Schluss zu machen. Danach war es eine lange Zeit lang besser , doch jetzt hat es schlimmer denn je wieder angefangen. Er kontrolliert mein Zimmer , weil er denkt ich habe irgendwelche Geheimnisse vor ihm. Ich wollte ihn rausschmeißen, da ist er total durchgedreht. Er meinte, ich habe nicht die "Befugnis" ihm Befehle zu erteilen. In dem Moment hatte ich wirklich Angst vor ihm. Er zwingt mich regelrecht zum Sex und nutzt es aus, das er mir körperlich überlegen ist. Für ihn ist es leicht, mich einfach festzuhalten. Ich habe mich anfangs gewehrt , aber das ist mit mehr Schmerzen verbunden, als wenn ich nichts mache. Ich wollte schon so oft Schluss machen, aber er macht immer so komische Andeutungen, das wir für immer zusammen bleiben, egal was passiert. Ich habe einfach Angst was passiert, wenn ich diesen Schritt wirklich wage. Ich habe auch immer das Gefühl, dass er ganz genau weiß, wo ich gerade bin. Meinen Eltern habe ich nichts gesagt, die würden sich nur Sorgen machen. Meine Freunde meinen alle, ich soll Schluss machen. Aber sie stecken nicht in meiner Haut. Ich weiß, von außen betrachtet, ist das leicht zu sagen, aber ich traue mich einfach nicht. Ich habe einfach Angst, was dann passiert. Er ist extrem eifersüchtig und total leicht reizbar. Man muss total aufpassen, was man sagt. Jedes Wort kann ihn auf 180 bringen.... Ich hoffe, ihr habt Ideen oder Ratschläge , wie ich damit fertig werden kann...

Was, zum Schei$$, sollen wir dir raten, wenn du schon nicht auf deine Freunde hörst? RAUS AUS DESER ZWANGBEZIEHUNG, ABER FLOTTI!!!

So, das musste jetzt laut und deutlich gesagt werden. Entschuldigung, bitte.

1. sofortige Trennung, und zwar unmissverstädlich!
2. Ab sofort Hausverbot aussprechen, Zurückgabe des Schlüssels fordern (und, besser noch, das Wohnungsschloss austauschen lassen - kostet was, aber dann kann er nicht ohne Gewaltanwendung in deine Wohnung eindringen)
3. Herausgabe deines Eigentums fordern
4. Anzeige wegen Vergewaltigung einleiten

Bitte deine Mitbewohnerinnen und deren Freunde um Hilfe, gib denen Allen bekannt, dass Keiner von denen deinem Tyrannen jemals mehr Zugang zum Haus verschaffen darf - und erst recht nicht zur Wohnung. Sage und zeige denen, wieviel Angst du hast!

Nun zur Anzeige. Dein Anwalt muss die GANZE Story kennen, um dir helfen zu können. Vielleicht ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich; das wäre eventuell eine winzige Chance, noch Spuren der Vergewaltigung(en) zu dokumentieren (evtl. noch nicht verheilte Verletzungen), was im Prozess hilfreiches Beweismaterial wäre. Davor bitte keine Angst haben, bzw. zumindest deiner Angst sagen, dass sie dich mal kann - und dich in jedem Fall untersuchen lassen! Der Sack gehört bestraft! Es sollte - ausser der Anzeige wegen Vergewaltigung - versucht werden:

1. Gegen deinen Kontrollfreak ein Annäherungsverbot erwirken zu lassen, sprich: wenn er sich dir auf weniger, als Entfernung "X" nähert, kannst du ihn polizeilich entfernen lassen und dazu bekommt er wegen Verletzung seiner Auflagen nochmal Einen auf den Sack.
2. Ebenso eine zwangweise Therapiemaßnahme für deinen Kontrollfreak erwirken zu lassen; wenn der dich schon vergewaltigt hat, dürfte das eventuell machbar sein
3. Vielleicht kannst du über die Argumentation mit deiner Angst vor ihm und den Vergewaltigungen durch ihn auch die Kosten einklagen, die deine Schutzmaßnahmen dir eingebracht haben (Prozesskosten, Ersatzschloss, usw.), eventuell sogar eine Entschädigungsleistung für die erlittenen seelischen Schäden und die entsprechenden, eventuell folgenden Behandlungskosten bei dir.

Ob du in allen Punkten, die ich nenne, Erfolg haben wirst, weiss ich nicht, weil ich darin keine Expertin bin, aber versuchen würde ich das Alles!
Ich drücke dir die Daumen; nur Gutes


Johanna
 

Ich mag

22. April um 7:14
In response to johannamiau

Was, zum Schei$$, sollen wir dir raten, wenn du schon nicht auf deine Freunde hörst? RAUS AUS DESER ZWANGBEZIEHUNG, ABER FLOTTI!!!

So, das musste jetzt laut und deutlich gesagt werden. Entschuldigung, bitte.

1. sofortige Trennung, und zwar unmissverstädlich!
2. Ab sofort Hausverbot aussprechen, Zurückgabe des Schlüssels fordern (und, besser noch, das Wohnungsschloss austauschen lassen - kostet was, aber dann kann er nicht ohne Gewaltanwendung in deine Wohnung eindringen)
3. Herausgabe deines Eigentums fordern
4. Anzeige wegen Vergewaltigung einleiten

Bitte deine Mitbewohnerinnen und deren Freunde um Hilfe, gib denen Allen bekannt, dass Keiner von denen deinem Tyrannen jemals mehr Zugang zum Haus verschaffen darf - und erst recht nicht zur Wohnung. Sage und zeige denen, wieviel Angst du hast!

Nun zur Anzeige. Dein Anwalt muss die GANZE Story kennen, um dir helfen zu können. Vielleicht ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich; das wäre eventuell eine winzige Chance, noch Spuren der Vergewaltigung(en) zu dokumentieren (evtl. noch nicht verheilte Verletzungen), was im Prozess hilfreiches Beweismaterial wäre. Davor bitte keine Angst haben, bzw. zumindest deiner Angst sagen, dass sie dich mal kann - und dich in jedem Fall untersuchen lassen! Der Sack gehört bestraft! Es sollte - ausser der Anzeige wegen Vergewaltigung - versucht werden:

1. Gegen deinen Kontrollfreak ein Annäherungsverbot erwirken zu lassen, sprich: wenn er sich dir auf weniger, als Entfernung "X" nähert, kannst du ihn polizeilich entfernen lassen und dazu bekommt er wegen Verletzung seiner Auflagen nochmal Einen auf den Sack.
2. Ebenso eine zwangweise Therapiemaßnahme für deinen Kontrollfreak erwirken zu lassen; wenn der dich schon vergewaltigt hat, dürfte das eventuell machbar sein
3. Vielleicht kannst du über die Argumentation mit deiner Angst vor ihm und den Vergewaltigungen durch ihn auch die Kosten einklagen, die deine Schutzmaßnahmen dir eingebracht haben (Prozesskosten, Ersatzschloss, usw.), eventuell sogar eine Entschädigungsleistung für die erlittenen seelischen Schäden und die entsprechenden, eventuell folgenden Behandlungskosten bei dir.

Ob du in allen Punkten, die ich nenne, Erfolg haben wirst, weiss ich nicht, weil ich darin keine Expertin bin, aber versuchen würde ich das Alles!
Ich drücke dir die Daumen; nur Gutes


Johanna
 

Noch Etwas: deine Mitbewohnerinnen und deren Freunde könnten wichtige Zeugen/-innen sein!

Ich mag

22. April um 7:26
In response to luna97108

Hallo , guten Abend, ich hoffe, ihr habt die Geduld , euch das alles durchzulesen und mir hilfreiche Ratschläge zu geben.... Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich gerade im Studium. Ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit zwei anderen Mädels und bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist 35 und als unsere Beziehung begonnen hat, war ich noch nicht mal 18 und er eben schon über 30. Mich haben die Jungs in meinem Alter nie wirklich interessiert, ich habe mich immer zu älteren Männern hingezogen , aber erst bei ihm hat es dann richtig geknallt. Meine Eltern waren alles andere als erfreut und wollten mir den Umfang mit ihm verbieten. Ich habe mich daraufhin erst recht mit ihm getroffen. Die erste Zeit war auch alles wunderbar. Aber nach und nach gab es so kleine Dinge, die mich in Unsicherheit gebracht haben. Es fing an , das er mich nie Auto fahren lassen wollte. Einmal, als ich noch 18 war, durfte ich fahren und er war Beifahrer. Er hat die ganze Zeit an meiner Fahrweise rumgemeckert und mit in das Lenkrad gegriffen. Ich wurde dann total nervös und da ich sowieso noch eine Anfängerin war, habe ich das Auto ein paar mal abgewürgt. Er war davon total genervt und hat mich beschimpft. Das war aber nur eine kleine Sache, über die ich hinwegsehen konnte. Es ging weiter damit, dass er mir alles vorschreiben möchte. Ich darf keinen Alkohol trinken, wenn ich mit Freunden ausgehe, muss ich spätestens Mitternacht wieder da sein, der Umfang mit männlichen Freunden wird mir komplett untersagt. Natürlich habe ich mich dagegen gewehrt und sogar gedroht Schluss zu machen. Danach war es eine lange Zeit lang besser , doch jetzt hat es schlimmer denn je wieder angefangen. Er kontrolliert mein Zimmer , weil er denkt ich habe irgendwelche Geheimnisse vor ihm. Ich wollte ihn rausschmeißen, da ist er total durchgedreht. Er meinte, ich habe nicht die "Befugnis" ihm Befehle zu erteilen. In dem Moment hatte ich wirklich Angst vor ihm. Er zwingt mich regelrecht zum Sex und nutzt es aus, das er mir körperlich überlegen ist. Für ihn ist es leicht, mich einfach festzuhalten. Ich habe mich anfangs gewehrt , aber das ist mit mehr Schmerzen verbunden, als wenn ich nichts mache. Ich wollte schon so oft Schluss machen, aber er macht immer so komische Andeutungen, das wir für immer zusammen bleiben, egal was passiert. Ich habe einfach Angst was passiert, wenn ich diesen Schritt wirklich wage. Ich habe auch immer das Gefühl, dass er ganz genau weiß, wo ich gerade bin. Meinen Eltern habe ich nichts gesagt, die würden sich nur Sorgen machen. Meine Freunde meinen alle, ich soll Schluss machen. Aber sie stecken nicht in meiner Haut. Ich weiß, von außen betrachtet, ist das leicht zu sagen, aber ich traue mich einfach nicht. Ich habe einfach Angst, was dann passiert. Er ist extrem eifersüchtig und total leicht reizbar. Man muss total aufpassen, was man sagt. Jedes Wort kann ihn auf 180 bringen.... Ich hoffe, ihr habt Ideen oder Ratschläge , wie ich damit fertig werden kann...

Hast du keine männlichen Bekannten, die sich dem Typen mal annehmen können?

Ich mag

22. April um 7:27

Und das nächste Mal rufst du einfach die Polizei, falls du nochmal so dumm sein solltest ihn zu dir zu lassen und er auf Aufforderung nicht verschwindet.

Sowas nennt man Hausfriedensbruch. 

Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Beliebteste Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben