Home / Forum / Liebe & Beziehung / FREUND HILFT NICHT IM HAUSHALT ETC

FREUND HILFT NICHT IM HAUSHALT ETC

19. März um 17:32

Hallo meine lieben. 
Habe folgende/s Problem/e mit meinem Freund.. 
wir wohnen seid einem halben Jahr etwa zusammen auf dem Grundstück seiner Eltern (mit seinen Eltern)  in einer 140qm Wohnung.
Ich muss den Haushalt fast alleine machen.. das einzige was er mal alleine macht ist die Spülmaschine ein-/ausräumen und SEINE Wäsche waschen.. der Rest ist irgendwie meine Baustelle. Wir arbeiten beide Vollzeit! Wobei er noch in der Lehre ist und 2x die Woche nur bis mittags arbeiten muss und ich im Schichtbetrieb in der Produktion arbeite. 
Er sieht es einfach kein Stück ein dass ich es immer sauber und ordentlich haben möchte sodass jederzeit Besuch kommen kann.. das Badezimmer putze immer nur ich. 
Seine Aufgabe ist 1x die Woche zu wischen.. seid wir hier wohnen hat er 3-4x nach Aufforderung gewischt und die anderen beiden Male anfangs von alleine. Ja ist richtig im halben Jahr ca 6x bisher gewischt!!! 
Es geht mir langsam hart auf den sack habe einen Haushaltsplan vorgeschlagen was er total doof fand. Ich komme mir vor wie sein Hausmädchen. Seine Eltern sind gut betucht mit eigenerer Firma etc. und können sich somit eine Putzfrau leisten. Und ihm wurde immer der ar*** hinterher getragen. Habe schon 2x gedroht dass ich beim nächsten mal weg bin wenn sich nichts ändert.. 
und bis heute keine Änderung. Ich weis nicht was ich tun soll man hat schon bald kein Bock mehr nach hause zu kommen weil da nur Arbeit wartet.. 
zudem ist seine Mutter seeeeehr eigen.. wenn sie was will und schnipst, springt er sofort! Nur bei uns kann es nicht klappen und er sieht meine Art und weise überhaupt nicht ein! 

Uch brauche eure Ratschläge was ihr tun würdet.. 
Danke schon mal! 

Top 3 Antworten

20. März um 14:28
In Antwort auf vevlyn

"Seine Eltern sind gut betucht und könnten sich eine Putzfrau leisten"

Für solche Sätze würd ich gern Schellen austeilen. Seine Eltern haben Geld - okay. Du hast aber kein Recht auf diesen Wohlstand, geschweige denn auf irgendetwas was deren Familie jemals erwirtschaftet hat.

Wenn du alleine in der Wohnung leben würdest, dann müsstest du das auch alles alleine machen. Solange er sich um seinen Kram kümmert (zB -seine- Wäsche, etc) dann ist das okay.

Wenn ihr hygienisch nicht zusammen passt - also wenn er allgemein kein Ordnungsmensch ist während du es immer sauber haben willst, dann solltest du deine Drohungen endlich wahr machen und dich trennen. Warum machst du das nicht? Ist die Wohnung doch zu wichtig?

 

"Seine Eltern haben Geld - okay. Du hast aber kein Recht auf diesen Wohlstand, geschweige denn auf irgendetwas was deren Familie jemals erwirtschaftet hat."

Das hab ich nirgendwo gelesen, dass die TE so denkt und dies erwartet. Kein Grund für diesen Satz (  "Seine Eltern sind gut betucht und können sich eine Putzfrau leisten"  ) Schellen verteilen zu wollen.

Ich hab den Hinweis auf den Wohlstand und die Putzfrau der Eltern als Information angesehen, dass ihr Freund zu Hause dadurch selbst nichts tun musste und dies nun anscheinend innerhalb der Beziehung fortführt.
 

15 LikesGefällt mir

21. März um 20:35
In Antwort auf venusfinsternis

Zahlst du dort Miete? Wie viel?

Was interessiert das.
Ich hab bei meinem Ex Auch nie Miete gezahlt, weil Sein Eigenheim.
Dennoch hat er mich nicht als billige Putze missbraucht.
 

10 LikesGefällt mir

21. März um 9:24

Warum wird die TE hier so angegangen? Wenn Sie woanders wohnen würden, würde er wahrscheinlich genauso nichts tun. Und nur weil sie zu ihm gezogen ist, was ihm wahrscheinlich auch nicht ungelegen kommt, muss sie doch nicht alleine alles wuppen aus ewiger Dankbarkeit. Es ist ein gemeinsamer Haushalt und beide haben das Recht sich dort wohl zu fühlen. Ich finde die idee mit dem putzplan gut oder ihr fragt die Haushaltshilfe seiner Eltern, ob die euren Haushalt auch mitmacht gg. Bezahlung auf eure Kosten.

10 LikesGefällt mir

19. März um 18:50

Zahlst du dort Miete? Wie viel?

3 LikesGefällt mir

19. März um 21:17

Dann nehmt euch ne putzfrau. Ihr wohnt doch sicher guenstig oder fuer lau im haus seiner eltern.

2 LikesGefällt mir

20. März um 6:47
In Antwort auf coockie123

Hallo meine lieben. 
Habe folgende/s Problem/e mit meinem Freund.. 
wir wohnen seid einem halben Jahr etwa zusammen auf dem Grundstück seiner Eltern (mit seinen Eltern)  in einer 140qm Wohnung.
Ich muss den Haushalt fast alleine machen.. das einzige was er mal alleine macht ist die Spülmaschine ein-/ausräumen und SEINE Wäsche waschen.. der Rest ist irgendwie meine Baustelle. Wir arbeiten beide Vollzeit! Wobei er noch in der Lehre ist und 2x die Woche nur bis mittags arbeiten muss und ich im Schichtbetrieb in der Produktion arbeite. 
Er sieht es einfach kein Stück ein dass ich es immer sauber und ordentlich haben möchte sodass jederzeit Besuch kommen kann.. das Badezimmer putze immer nur ich. 
Seine Aufgabe ist 1x die Woche zu wischen.. seid wir hier wohnen hat er 3-4x nach Aufforderung gewischt und die anderen beiden Male anfangs von alleine. Ja ist richtig im halben Jahr ca 6x bisher gewischt!!! 
Es geht mir langsam hart auf den sack habe einen Haushaltsplan vorgeschlagen was er total doof fand. Ich komme mir vor wie sein Hausmädchen. Seine Eltern sind gut betucht mit eigenerer Firma etc. und können sich somit eine Putzfrau leisten. Und ihm wurde immer der ar*** hinterher getragen. Habe schon 2x gedroht dass ich beim nächsten mal weg bin wenn sich nichts ändert.. 
und bis heute keine Änderung. Ich weis nicht was ich tun soll man hat schon bald kein Bock mehr nach hause zu kommen weil da nur Arbeit wartet.. 
zudem ist seine Mutter seeeeehr eigen.. wenn sie was will und schnipst, springt er sofort! Nur bei uns kann es nicht klappen und er sieht meine Art und weise überhaupt nicht ein! 

Uch brauche eure Ratschläge was ihr tun würdet.. 
Danke schon mal! 

@Habe schon 2x gedroht dass ich beim nächsten mal weg bin wenn sich nichts ändert.. 
und bis heute keine Änderung.

Naja, deine Drohungen/Ansagen nimmst du selbst auch nicht ernst, warum sollte er das tun?

Wenn ihr euch beide nicht entgegenkommen und gemeinsam eine Lösung finden könnt/wollt, dann spricht das nicht gerade für eure Beziehung und euren (respektvollem) Umgang miteinander.
Euer Problem ist sicherlich nicht (nur) der Haushalt.








 

6 LikesGefällt mir

20. März um 8:30

"Seine Eltern sind gut betucht und könnten sich eine Putzfrau leisten"

Für solche Sätze würd ich gern Schellen austeilen. Seine Eltern haben Geld - okay. Du hast aber kein Recht auf diesen Wohlstand, geschweige denn auf irgendetwas was deren Familie jemals erwirtschaftet hat.

Wenn du alleine in der Wohnung leben würdest, dann müsstest du das auch alles alleine machen. Solange er sich um seinen Kram kümmert (zB -seine- Wäsche, etc) dann ist das okay.

Wenn ihr hygienisch nicht zusammen passt - also wenn er allgemein kein Ordnungsmensch ist während du es immer sauber haben willst, dann solltest du deine Drohungen endlich wahr machen und dich trennen. Warum machst du das nicht? Ist die Wohnung doch zu wichtig?

 

7 LikesGefällt mir

20. März um 9:11
In Antwort auf coockie123

Hallo meine lieben. 
Habe folgende/s Problem/e mit meinem Freund.. 
wir wohnen seid einem halben Jahr etwa zusammen auf dem Grundstück seiner Eltern (mit seinen Eltern)  in einer 140qm Wohnung.
Ich muss den Haushalt fast alleine machen.. das einzige was er mal alleine macht ist die Spülmaschine ein-/ausräumen und SEINE Wäsche waschen.. der Rest ist irgendwie meine Baustelle. Wir arbeiten beide Vollzeit! Wobei er noch in der Lehre ist und 2x die Woche nur bis mittags arbeiten muss und ich im Schichtbetrieb in der Produktion arbeite. 
Er sieht es einfach kein Stück ein dass ich es immer sauber und ordentlich haben möchte sodass jederzeit Besuch kommen kann.. das Badezimmer putze immer nur ich. 
Seine Aufgabe ist 1x die Woche zu wischen.. seid wir hier wohnen hat er 3-4x nach Aufforderung gewischt und die anderen beiden Male anfangs von alleine. Ja ist richtig im halben Jahr ca 6x bisher gewischt!!! 
Es geht mir langsam hart auf den sack habe einen Haushaltsplan vorgeschlagen was er total doof fand. Ich komme mir vor wie sein Hausmädchen. Seine Eltern sind gut betucht mit eigenerer Firma etc. und können sich somit eine Putzfrau leisten. Und ihm wurde immer der ar*** hinterher getragen. Habe schon 2x gedroht dass ich beim nächsten mal weg bin wenn sich nichts ändert.. 
und bis heute keine Änderung. Ich weis nicht was ich tun soll man hat schon bald kein Bock mehr nach hause zu kommen weil da nur Arbeit wartet.. 
zudem ist seine Mutter seeeeehr eigen.. wenn sie was will und schnipst, springt er sofort! Nur bei uns kann es nicht klappen und er sieht meine Art und weise überhaupt nicht ein! 

Uch brauche eure Ratschläge was ihr tun würdet.. 
Danke schon mal! 

tja, liebe Cookie,

​wenn du nur drohst, dass du weg bist, sofern sich nichts ändert, dann wird sich auch nichts ändern. Verstehst du, was ich dir damit sagen möchte? Ich verrate dir gebührenfrei eine der Weisheiten aus einem dieser viele Tausend Euro teuren Seminare für Führungskräfte, was mir meine Firma mal vor Jahren spendiert hat:

Love it -
Change it -
Leave it...

Soll heißen: entweder, du magst eine Situation, dann kannst du sie so lassen, weil du sie ja liebst / magst. Falls du sie nicht magst / liebst, dann ÄNDERE sie, falls du das auch nicht tun möchtest oder KANNST, dann verlasse die Situation.

​Wenn du nach einem Ratschlag fragst: bitteschön, hier kommt er:
nimm dir ein Zimmerchen oder geh für eine Zeit zu einer Freundin oder zu deinen Eltern oder wohin auch immer, jedenfalls nicht nach Hause. Dein Partner mit der Aufräum-Schwäche kann dann in Ruhe überlegen, ob er was an seinem Verhalten ändern möchte oder sich doch ein neues Püppi nehmen soll, das er nach Kräften verarschen kann. Dann bist wenigstens du nicht mehr diejenige, welche verarscht wird. Einen neuen Kerl mit DEN Qualitäten findest du nämlich jederzeit. Vielleicht sogar noch einen besseren...

1 LikesGefällt mir

20. März um 9:31
In Antwort auf coockie123

Hallo meine lieben. 
Habe folgende/s Problem/e mit meinem Freund.. 
wir wohnen seid einem halben Jahr etwa zusammen auf dem Grundstück seiner Eltern (mit seinen Eltern)  in einer 140qm Wohnung.
Ich muss den Haushalt fast alleine machen.. das einzige was er mal alleine macht ist die Spülmaschine ein-/ausräumen und SEINE Wäsche waschen.. der Rest ist irgendwie meine Baustelle. Wir arbeiten beide Vollzeit! Wobei er noch in der Lehre ist und 2x die Woche nur bis mittags arbeiten muss und ich im Schichtbetrieb in der Produktion arbeite. 
Er sieht es einfach kein Stück ein dass ich es immer sauber und ordentlich haben möchte sodass jederzeit Besuch kommen kann.. das Badezimmer putze immer nur ich. 
Seine Aufgabe ist 1x die Woche zu wischen.. seid wir hier wohnen hat er 3-4x nach Aufforderung gewischt und die anderen beiden Male anfangs von alleine. Ja ist richtig im halben Jahr ca 6x bisher gewischt!!! 
Es geht mir langsam hart auf den sack habe einen Haushaltsplan vorgeschlagen was er total doof fand. Ich komme mir vor wie sein Hausmädchen. Seine Eltern sind gut betucht mit eigenerer Firma etc. und können sich somit eine Putzfrau leisten. Und ihm wurde immer der ar*** hinterher getragen. Habe schon 2x gedroht dass ich beim nächsten mal weg bin wenn sich nichts ändert.. 
und bis heute keine Änderung. Ich weis nicht was ich tun soll man hat schon bald kein Bock mehr nach hause zu kommen weil da nur Arbeit wartet.. 
zudem ist seine Mutter seeeeehr eigen.. wenn sie was will und schnipst, springt er sofort! Nur bei uns kann es nicht klappen und er sieht meine Art und weise überhaupt nicht ein! 

Uch brauche eure Ratschläge was ihr tun würdet.. 
Danke schon mal! 

Du scheinst noch sehr jung zu sein. Für deinen Freund wäre es gut, wenn er mal eine zeitlang alleine für sich und eine Wohnung sorgen müsste. Vom Mama gleich zur Freundin ist nicht so optimal...
Unterschiedliche Vorstellungen bei der Ordnung und Sauberkeit sind relativ kritisch in Bezug auf die Beziehung. Wenn dies bei Euch so ist, wirst du letztlich die Arbeit machen müssen, weil dein Freund es gar nicht bemerken bzw. es nicht für nötig halten würde. Solltest du es nicht ertragen, wird dieser Konflikt dauerhaft schwelen. 

Gefällt mir

20. März um 12:54

Also sowas kenne ich zu gut. Im Vergleich zu meinem Freund, macht ja deiner wenigstens irgendwas. Ich hab auch schon sehr oft geredet, aber reden bringt nichts. Also im Haushalt mach ich alles, weil er eben nichts macht und die Wohnung versauern lassen, will ich ja auch nicht.

Gefällt mir

20. März um 14:28
In Antwort auf vevlyn

"Seine Eltern sind gut betucht und könnten sich eine Putzfrau leisten"

Für solche Sätze würd ich gern Schellen austeilen. Seine Eltern haben Geld - okay. Du hast aber kein Recht auf diesen Wohlstand, geschweige denn auf irgendetwas was deren Familie jemals erwirtschaftet hat.

Wenn du alleine in der Wohnung leben würdest, dann müsstest du das auch alles alleine machen. Solange er sich um seinen Kram kümmert (zB -seine- Wäsche, etc) dann ist das okay.

Wenn ihr hygienisch nicht zusammen passt - also wenn er allgemein kein Ordnungsmensch ist während du es immer sauber haben willst, dann solltest du deine Drohungen endlich wahr machen und dich trennen. Warum machst du das nicht? Ist die Wohnung doch zu wichtig?

 

"Seine Eltern haben Geld - okay. Du hast aber kein Recht auf diesen Wohlstand, geschweige denn auf irgendetwas was deren Familie jemals erwirtschaftet hat."

Das hab ich nirgendwo gelesen, dass die TE so denkt und dies erwartet. Kein Grund für diesen Satz (  "Seine Eltern sind gut betucht und können sich eine Putzfrau leisten"  ) Schellen verteilen zu wollen.

Ich hab den Hinweis auf den Wohlstand und die Putzfrau der Eltern als Information angesehen, dass ihr Freund zu Hause dadurch selbst nichts tun musste und dies nun anscheinend innerhalb der Beziehung fortführt.
 

15 LikesGefällt mir

20. März um 14:49
In Antwort auf mirimirireloaded

"Seine Eltern haben Geld - okay. Du hast aber kein Recht auf diesen Wohlstand, geschweige denn auf irgendetwas was deren Familie jemals erwirtschaftet hat."

Das hab ich nirgendwo gelesen, dass die TE so denkt und dies erwartet. Kein Grund für diesen Satz (  "Seine Eltern sind gut betucht und können sich eine Putzfrau leisten"  ) Schellen verteilen zu wollen.

Ich hab den Hinweis auf den Wohlstand und die Putzfrau der Eltern als Information angesehen, dass ihr Freund zu Hause dadurch selbst nichts tun musste und dies nun anscheinend innerhalb der Beziehung fortführt.
 

Nun ja - sie wohnt bei seinen Eltern, mirimiri. Auf deren Grundstück. In -vermutlich- deren 140m2 Wohnung, denn der Sohn ist Azubi. Dass der Sohn dann springt, wenn die Mutter schnippt, ist beinahe logisch. Zum einen, weil sie ja scheinbar finanziell beide am Zipfel der Eltern hängen - zum anderen, weil er sich niemals abnabeln wird, wenn er immer am selben Grundstück lebt. Das hätte sie aber wissen können bevor sie aufs gemeinsame Grundstück gezogen ist, wenn wir uns ehrlich sind.

Auf die Frage wieviel Miete sie zahlt, die oben jemand gestellt hat, hat sie auch nicht geantwortet.

2 LikesGefällt mir

20. März um 17:02
In Antwort auf coockie123

Hallo meine lieben. 
Habe folgende/s Problem/e mit meinem Freund.. 
wir wohnen seid einem halben Jahr etwa zusammen auf dem Grundstück seiner Eltern (mit seinen Eltern)  in einer 140qm Wohnung.
Ich muss den Haushalt fast alleine machen.. das einzige was er mal alleine macht ist die Spülmaschine ein-/ausräumen und SEINE Wäsche waschen.. der Rest ist irgendwie meine Baustelle. Wir arbeiten beide Vollzeit! Wobei er noch in der Lehre ist und 2x die Woche nur bis mittags arbeiten muss und ich im Schichtbetrieb in der Produktion arbeite. 
Er sieht es einfach kein Stück ein dass ich es immer sauber und ordentlich haben möchte sodass jederzeit Besuch kommen kann.. das Badezimmer putze immer nur ich. 
Seine Aufgabe ist 1x die Woche zu wischen.. seid wir hier wohnen hat er 3-4x nach Aufforderung gewischt und die anderen beiden Male anfangs von alleine. Ja ist richtig im halben Jahr ca 6x bisher gewischt!!! 
Es geht mir langsam hart auf den sack habe einen Haushaltsplan vorgeschlagen was er total doof fand. Ich komme mir vor wie sein Hausmädchen. Seine Eltern sind gut betucht mit eigenerer Firma etc. und können sich somit eine Putzfrau leisten. Und ihm wurde immer der ar*** hinterher getragen. Habe schon 2x gedroht dass ich beim nächsten mal weg bin wenn sich nichts ändert.. 
und bis heute keine Änderung. Ich weis nicht was ich tun soll man hat schon bald kein Bock mehr nach hause zu kommen weil da nur Arbeit wartet.. 
zudem ist seine Mutter seeeeehr eigen.. wenn sie was will und schnipst, springt er sofort! Nur bei uns kann es nicht klappen und er sieht meine Art und weise überhaupt nicht ein! 

Uch brauche eure Ratschläge was ihr tun würdet.. 
Danke schon mal! 

"Uch brauche eure Ratschläge was ihr tun würdet..."

ihm sagen, dass du auch ne eigene putzfrau willst!!!

immerhin bist du jetzt die freundin des sohnes, da können die doch nicht allen ernstes erwarten, dass du den job einer putzfrau machst!

du gehörst jetzt zur besseren gesellschaft!

und dann möglichst schnell heiraten und das leben genießen!

1 LikesGefällt mir

20. März um 17:25

Auf die Frage, wie viel Miete sie für die 140 qm zahlt, kam keine Antwort. Ich nehme an, null Euro. Nun da kann man schon etwas Gegenleistung in Form von putzen erwarten, oder ist der Sex für ihn etwa dermaßen gut? 

5 LikesGefällt mir

20. März um 18:37

ja wir arbeiten beide. Ist natürlich stressig und nervig

Gefällt mir

20. März um 20:20
In Antwort auf lotus1993

ja wir arbeiten beide. Ist natürlich stressig und nervig

tja, so lang du alles machst, und auch noch brav alle anderen pflichten als freundin erfüllst - warum sollte er jemals aktiv werden?

Gefällt mir

20. März um 22:20
In Antwort auf derspieltdochblos

tja, so lang du alles machst, und auch noch brav alle anderen pflichten als freundin erfüllst - warum sollte er jemals aktiv werden?

Weil es fairer wäre !?

2 LikesGefällt mir

20. März um 22:43
In Antwort auf vevlyn

"Seine Eltern sind gut betucht und könnten sich eine Putzfrau leisten"

Für solche Sätze würd ich gern Schellen austeilen. Seine Eltern haben Geld - okay. Du hast aber kein Recht auf diesen Wohlstand, geschweige denn auf irgendetwas was deren Familie jemals erwirtschaftet hat.

Wenn du alleine in der Wohnung leben würdest, dann müsstest du das auch alles alleine machen. Solange er sich um seinen Kram kümmert (zB -seine- Wäsche, etc) dann ist das okay.

Wenn ihr hygienisch nicht zusammen passt - also wenn er allgemein kein Ordnungsmensch ist während du es immer sauber haben willst, dann solltest du deine Drohungen endlich wahr machen und dich trennen. Warum machst du das nicht? Ist die Wohnung doch zu wichtig?

 

statt einer trennung wegen sowas - vorausgesetzt es passt sonst weitestgehend für dich, und du bist im großen und ganzen glücklich in der beziehung - würde ich dir NIE raten die Beziehung zu beenden! Versuch dir doch eher mal dein Thema mit der Sauberkeit genauer anzuschauen: Geht es dabei vll. um was andre? Vll. um Verlässlichkeit? Vertrauen? Falls eigentlich ein anderens Theman das eigentliche Thema ist, geh das anu nd nicht das Putzzeug. ZUDEM würde ich dir raten den blick mehr auf die Dinge in der Beziehung zu richten die gut sind und versuchen seine kleine Schwächen anzunehmen.  

Gefällt mir

20. März um 22:56
In Antwort auf mirimirireloaded

"Seine Eltern haben Geld - okay. Du hast aber kein Recht auf diesen Wohlstand, geschweige denn auf irgendetwas was deren Familie jemals erwirtschaftet hat."

Das hab ich nirgendwo gelesen, dass die TE so denkt und dies erwartet. Kein Grund für diesen Satz (  "Seine Eltern sind gut betucht und können sich eine Putzfrau leisten"  ) Schellen verteilen zu wollen.

Ich hab den Hinweis auf den Wohlstand und die Putzfrau der Eltern als Information angesehen, dass ihr Freund zu Hause dadurch selbst nichts tun musste und dies nun anscheinend innerhalb der Beziehung fortführt.
 

Ihr arbeitet beide, und scheint auch sonst keine geldprobleme zu haben. Ich würde euch echt die 10 euro pro h investition empfehel - um das unnütige problem einfach aus der welt zu schaffen. dann könnt ihr auch besser erkennen, ob es bei euren streits wirlich um den haushalt geht, oder vll. doch um was ganz anderes

Gefällt mir

20. März um 23:06

Hier geht es sicherlich eher darum, dass einer de Partner die ungeliebten Arbeiten auf den anderen abwälzt. Wenn ich schon die Waschmaschine mit meinen Sachen bestücke, ist es doch wohl selbstverständlich, dass ich das mit beider Sachen mache! Wenn ich gemeinsam wohne, ist es doch selbstverständlich, dass die lästigen Pflichten geteilt werden!

Meine Frau und ich teilen auch alle Pflichten. Aber nicht so, dass wir alle hälftig machen. Währen dich die Steuer mache, wäscht sie. Ein andermal wasche ich und sie pflanzt Blumen. Oder ich räume die Küche auf und sie sortiert den Weinkeller usw usw.

Ich würde in dem Fall tatsächlich eine vorübergehende Trennung in Erwägung ziehen. Vielleicht erkennt Dein Partner dann, dass eine Partnerschaft nicht nur Nehmen, sondern ein Geben und Nehmen ist. Und wenn er es nicht erkennt, ist er auch nicht der richtige Partner.

Gefällt mir

21. März um 9:24

Warum wird die TE hier so angegangen? Wenn Sie woanders wohnen würden, würde er wahrscheinlich genauso nichts tun. Und nur weil sie zu ihm gezogen ist, was ihm wahrscheinlich auch nicht ungelegen kommt, muss sie doch nicht alleine alles wuppen aus ewiger Dankbarkeit. Es ist ein gemeinsamer Haushalt und beide haben das Recht sich dort wohl zu fühlen. Ich finde die idee mit dem putzplan gut oder ihr fragt die Haushaltshilfe seiner Eltern, ob die euren Haushalt auch mitmacht gg. Bezahlung auf eure Kosten.

10 LikesGefällt mir

21. März um 10:05
In Antwort auf lotus1993

Weil es fairer wäre !?

ist "fair" für dich in einer partnerschaft wichtig? das ist schön!

nun ist aber zeit, der wahrheit ins auge zu blicken: das sieht nicht jeder so. dein freund zum beispiel. dem scheint seine bequemlichkeit wichtiger zu sein als "fairness".
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen