Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremdgehen ja oder nein? gemischte Gefühle

Fremdgehen ja oder nein? gemischte Gefühle

10. Oktober um 11:28

Hallo liebe Leser,

ich muss meinem Frust mal freien Lauf lassen...

Ich beginne mit meiner Geschichte 2013...
2013 hatte ich eine SEHR harte Trennung hinter mir und habe mein Singleleben genossen...
dabei habe ich durch eine Freundin einen tollen Mann(nennen wir ihn Herr C.) kennengerlernt...
wir haben uns wirklich super verstanden und irgendwann nach 3 Monaten intensiver Datingzeit kam es zu mehr ( ihr wisst was ich meine)...er hat mir einfach mein Lachen zurück geschenkt...
Zu diesem Zeitpunkt war ich mir über meine Gefühle zu ihm nicht im klaren und hatte auch andere Dates ohne mehr, wirklich nur treffen...essen...kino...das übliche...
Ich sagte zu Herr C."keine Verpflichtung, Rechenschaft"... er nahm dies an und irgendwann ging unsere Story unbesprochen getrennte wege...
Danach merkte ich da ist mehr als ich dachte, aber kam darüber hinweg ohne Theater und...

2013 lernte ich nach der ganzen Story auch meinen jetzigen Freund kennen und wir sind bislang sehr sehr glücklich...
Naja.. dachte ich zumindest... mein Freund und ich passen wirklich prima zusammen... sind ein eingespieltes Team... trotzdem fehlt mir was (und nein ich bin keine Frau die soetwas nicht anspricht)...
mir fehlt Leidenschaft und das gefühl begehrt zu werden...
Sex ist natürlich nach einigen Jahren eben "eingespielt" und auch nicht sooo häufig... eher wenig...sehr wenig für meinen Geschmack...
Vor einem Jahr hat Herr C. sich belanglos gemeldet wir blieben in Kontakt weil wir menschlich wirklich toll zusammen sind...
Irgendwann haben wir über unsere gemeinsame Zeit und eben dem Sex gesprochen, der wirklich wunderbar war...
Er gestand mir seine Sehnsucht nach mir... ich natürlich nicht... er weiß auch das ich vergeben bin... er ließ aber jetzt nie locker...
naja vor ein paar wochen war ich abends weg da liefen wir uns über den weg (nein kein Alkohol) und haben irgendwann natürlich wild rumgeknutscht... dabei hatte ich sehr gemischte gefühle... natürlich auch ein schlechtes gewissen... mehr lies ich nicht zu...

Er hat großes verlangen nach mir... und bietet mir die Leidenschaft die ich suche... ob ich meine Gefühle dann kontrollieren kann ihm gegenüber weiß ich nicht, deshalb lies ich nie ein treffen zu... naja jetzt ist es passiert...
Fremdgehen war noch nie etwas für mich... wurde selbst betrogen und bin eigentlich eine treue Seele... dachte ich zumindest immer...

Ich weiß selbst nicht was ich tun soll... ich fühle mich total zu Herr C. hingezogen...
Aber mein Herz schreit natürlich nach meinem Freund mit dem ich mir auch eigentlich eine Zukunft vorgestellt habe...

Ich bin mir nicht sicher, wenn ich ihm nochmal begegne ob ich standhaft bleiben kann...
diese Leidenschaft fehlt mir einfach, mein Freund weiß das, aber es ändert sich kaum was...
Bedauerlicherweise habe ich mich nach meiner Knutschattake total zu meinem Freund hingezogen gefühlt und mal wieder richtig schätzen können was ich an ihm habe...


hattet ihr so eine Situation schon? bin im Wechselbad der Gefühle...
Dieses Verlangen mal wieder eine schöne leidenschaftliche Nacht zu erleben, schlatet sämtliche Prinzipien und Gefühle zu meinem Freund aus...
Was kann man dagegegen tun ? Trennung kommt nicht in Frage...

REDEN... habe ich bereits zu oft... und Paartherapie kommt für ihn nicht in Frage...
Ich traue mir selbst nicht mehr weil die Versuchung so groß ist...
Vielleicht habt ihr sowas schonmal erlebt und könnt mir weiterhelfen....

 

Top 3 Antworten

10. Oktober um 19:50

Du stehst vor einem klassischen ethischen Dilemma: Deine Beziehung gibt Dir nicht alles, was Du für Dein Wohlergehen möchtest und Du stellst Dir logischerweise die Frage, ob du Dir jetzt einfach das Fehlende nimmst.

Nachdem ich jetzt alle Deine Posts in diesem Thread durchgelesen habe, denke ich, dass Du nicht nur ein klassisches Dilemma vor Dir hast, sondern auch 2 klassische Denkfehler machst.

1. Du erwartest von Deinem Partner, dass er seine Einstellung zur Sexualität (Häufgikeit, Intensität oder Öffnung der Beziehung) ändert.

2. Du nimmst für dich das Recht in Anspruch, Deine eigene sexuelle Entscheidung -- ganz allein für Dich -- zu treffen.

Warum Denkfehler? Darum:

1. Du bist mit Deinem Partner eine Beziehung eingegangen, in der ihr implizit oder explizit Monogamie vereinbart habt. Jetzt hast Du es Dir plötzlich anders überlegt und stellst an den Partner die Forderung, seine Einstellung dazu auch zu ändern. Du sagst selbst, dass Du es unfair empfindest, dass er davon nicht abrückt. Warum sollte er aber davon abrücken? Er ist genau so, wie Du ihn kennen- und liebengelernt hast. Er hat sich nicht geändert, sondern Du hast Dich geändert. Also ist es Deine Verantwortung, ihn dazu zu bewegen sich zu ändern. Aber Du kannst nicht verlangen oder fordern, dass er sich ändert, nur weil Du Deine Meinung geändert hast.

2. Du spielst gedanklich damit, Dir das einseitige Recht heraus zu nehmen, Dich sexuell ohne sein Konsens zu verwirklichen. Damit führst Du den Grundpfeiler einer Beziehung: Vertrauen und Verlässlichkeit ab adsurdum. Denn Deine Verwirklichung bedingt bewusstes Täuschen, geplantes Hintergehen und Lügen für den eigenen Vorteil. Als Begründung für die möglichen Lügen führst Du an, dass er sonst die Beziehung beenden würde. Du findest also, dass es für Dich angenehmer wäre zu Täuschen, Hintergehen und Lügen als auf die Beziehung zu verzichten. Du gibst ihm aber keine Chance eine ähnliche Entscheidung für sich zu treffen. Genau wie er sagen könnte, dass er sich trennt falls Du Dich sexuell verwirklichst, könntest Du ihm sagen, dass Du Dich trennst, wenn er die Verwirklichung verweigert. Dann, aber erst dann könnt ihr gleichwertig über eine Lösung (Konsens oder Kompromiss) reden.

Insgesamt denke ich, Du machst es Dir viel zu leicht. Jede Beziehung erfordert von beiden Seiten Verzicht und Entgegenkommen. Du aber hast Angest vor der Konfrontation und den möglichen Folgen und daher bringst Du den Konflikt nicht auf den Tisch, sondern überlegst, den ethisch falschen Weg zu gehen, nämlich für den eigenen Vorteil zu Lügen, zu Täuschen und zu Hintergehen.

Anders ausgedrückt: Wenn Du Arsch in der Hose hast, rede mit Deinem Partner offen und ehrlich! Wenn nicht sei halt selbst der Arsch in der Beziehung.

31 LikesGefällt mir

10. Oktober um 21:23

Laut deiner Aussage wurdest du selber schonmal betrogen und kennst dieses "erhebende" Gefühl also. Wie ging es dir, nachdem du vom Betrug deines Ex erfahren hast? Bom-bastisch, oder? Zum Thema "ich liebe aber meinen Freund" seiersülz - immer wieder interessant, wie Menschen trotz der "unerschütterlichen Liebe" bereit sind, ihren Partner auf seelischer Ebene zu verletzen. Auf körperlicher "Basis" könntest du Ihm genausogut mit Anlauf in die Kronjuwelen treten, so dass er wochenlang nicht gerade stehen kann (körperlicher Schmerz) - aber "Hey Schatz, ich liebe dich doch (trotzdem)" ----Lachhaft. Anschließend großes gemeinsames Geheule, das gegenseitige versichern der Liebe und - da dieses eine Tabu bereits gebrochen wurde - kommt es eher früher als später erneut zur Fremdvögelei. "Schatz, schmerzen deine Klöten noch vom letzten Tritt? Ja / nein,ach egal: wohin hättest du den Schlag diesmal gerne? - Vergiss nicht, ich liebe dich natürlich trotzdem...." Mach mit deinem jetzigen Freund schluss, denn das, was er zu bieten hat, reicht scheinbar nicht aus, um dich den Armen / dem Schwanz von "Mr. C" fernzuhalten......

26 LikesGefällt mir

11. Oktober um 7:38
In Antwort auf animalibera220

Ihr stellt mich da als sei ich der letzte Mensch der lange Zeit irgendwelche Lügen aufgebaut hat....und nach Strich und Faden belügt und betrügt...
Niemand ist perfekt...!
Ja ich habe fremdgeknutscht aber ich habe ihn weder irgendwo angefasst oder drauf gesetzt um es mal derbe auszudrücken...
Natürlich ist es kein schönes Erlebnis betrogen zu werden... Ja auch ich habe es erlebt wie schmerzhaft das sein kann...
Ich habe meinem Freund nochmals meine Situation geschildert und meine wünsche genannt... habe ihm auch offen gestanden das ich so keine Zukunft sehe ohne das einer von uns verletzt wird (ja auch er hat Möglichkeiten und Chancen) wir wollen beide an uns arbeiten... Doch er sieht das wie immer sehr gelassen... Und wirkte sehr aufgesetzt...
Jetzt muss man schauen was die Zeit sagt... 

"Ihr stellt mich da als sei ich der letzte Mensch der lange Zeit irgendwelche Lügen aufgebaut hat....und nach Strich und Faden belügt und betrügt...
Niemand ist perfekt...!"


Ich finde nicht, dass Du der letzte Mensch bist. Im Gegenteil finde ich es sehr erfreulich, dass Du in der Lage bist, über Deine Gefühle zu reflektieren und es bei dem einen Knutsch-Ausrutscher belassen hast.

Ich verurteile allerdings tatsächlich Deine egozentrische "ich will alles haben, zur Not nehme ich es mir halt ohne sein Wissen"-Denke. Ich glaube, wenn Dir Dein Partner wirklich wichtig wäre, käme es nicht zu einem solchen Gedankengang. Genau andersrum (wenn Du ihm wirklich wichtig wärst), würde er sich mit Deinem Wunsch auseinandersetzen. Ich würde also sagen, in Eurer Beziehung stimmt etwas grundlegendes nicht.

Ich finde (und sei mir nicht böse dafür), dass Du wenig empathische Züge an Dir hast. Du bist selbst hintergangen worden und kennst das Gefühl. Offensichtlich war es für Dich nicht gerade das Ende der Welt. Du scheinst aber nicht in der Lage zu sein, Dich in Deinen Partner ineinzuversetzen und Dir klar machen zu können, was Du möglicherweise in ihm auslöst. Statt zu versuchen seine Gefühle zu erfassen, redest Du über Dein schlechtes Gewissen. Das ist Egoismus und zeugt von mangelnder Empathie, denn Dein schlechtes Gewissen ist etwas, unter dem nur Du leidest. Also machst Du Dir (wie alle Egoisten aber auch klinische Psychopathen) nur Gedanken um Deine eigenen Gefühle. Das ist zu kurz gesprungen!

Ich schließe mich einem anderen Vorredner an: Es gibt nun einmal Dinge im Leben, die man nicht haben kann. Damit muss man sich arrangieren. Charakterstarken Menschen gelingt das, charakterschwache Menschen versuchen bauernschlau ihre eigenen Ziele auf Kosten anderer dann irgendwie trotzdem zu erreichen.

21 LikesGefällt mir

10. Oktober um 11:49

was sgat denn dein freund zu deinen gefühlen für diesen anderen mann ( C ) ?

4 LikesGefällt mir

10. Oktober um 12:05
In Antwort auf christianos

was sgat denn dein freund zu deinen gefühlen für diesen anderen mann ( C ) ?

gestanden habe ich es noch nicht... möchte ja erstmal selbst verstehen was das ist...
Mein Freund wusste, dass er mich angeschrieben hat und wir uns des öfteren begegnet sind ... aber natürlich bin ich nicht ins Detail gegangen (ja ich weiß sehr feige)...

Gefällt mir

10. Oktober um 12:25
In Antwort auf animalibera220

gestanden habe ich es noch nicht... möchte ja erstmal selbst verstehen was das ist...
Mein Freund wusste, dass er mich angeschrieben hat und wir uns des öfteren begegnet sind ... aber natürlich bin ich nicht ins Detail gegangen (ja ich weiß sehr feige)...

soviel dann zu offenheit und ehrlichkeit in eurer beziehung.
hast du kein vertrauen zu deinem freund ?

​wenn du unzufrieden bzw. unglücklich mit eurer sexualität bist, dann sprich es direkt an, anstatt dich in die arme von mister C zu begeben.

2 LikesGefällt mir

10. Oktober um 12:27

Für mich ist die Frage, was du wirklich willst. Es ist nicht in Stein gemeißelt, dass Sexfrust in einer länger andauernden Beziehung aufkommt. Das kann man miteinander klären und schauen, was sich in der aktuellen Beziehung, die dir ja wohl wichtig zu sein scheint, ändern lässt. Ich wäre da an deiner Stelle auch ehrlich und würde benennen, dass es einen "C" gibt, der dich reizt. Letztlich ist es aber wohl meistens so, dass der Sex in einer längeren Beziehung sich verändert dahingehend, dass aus Leidenschaft eher Vertrautheit wird - eben einfach deswegen, weil man sich vertraut IST. Die Wahrscheinlichkeit, dass das auch mit "C" so sein wird, ist recht groß. Deswegen die Frage: Was willst du? Dauernde Leidenschaft? Dann wirst du möglicherweise in einer festen Partnerschaft nicht glücklich. Besseren Sex? Darüber ließe sich doch mit deinem aktuellen Partner reden, oder? Ihr könnt schauen, was ihr verändern könnt. Oder ob eine offene Beziehung für euch in Frage kommt. Oder ob, wenn ihr auf keinem grünen Zweig kommt, eine Trennung unerlässlich ist.

Eine (sexuelle) Affäre zu beginnen und den Partner zu hintergehen, finde ich unfair. Du spielst mit den Gefühlen deines Partners und nimmst in Kauf, ihn zu verletzen. Da hast auch du einen Teil der Verantwortung für eure Beziehung, auch unbequeme Themen anzusprechen und zu klären. Dazu solltest du aber klar haben, was du willst. Was dir fehlt. Nur, wenn dein Partner das weiß (auch in der Dringlichkeit, die deine Begegnung mit "C" ja aufzeigt), könnt ihr gemeinsam über Möglichkeiten des Umgangs sprechen.

5 LikesGefällt mir

10. Oktober um 12:31
In Antwort auf christianos

soviel dann zu offenheit und ehrlichkeit in eurer beziehung.
hast du kein vertrauen zu deinem freund ?

​wenn du unzufrieden bzw. unglücklich mit eurer sexualität bist, dann sprich es direkt an, anstatt dich in die arme von mister C zu begeben.

Klar vertraue ich ihm und er eigentlich auch mir... was natürlich das Ganze nicht einfacher macht...

Ich spreche mit ihm seit fast 1 Jahr regelmäßig drüber... und meine Unzufriedenheit ist bei meinem Freund kein Geheimnis... klar, er gibt sich Mühe und eigentlich auch ich... aber momentan sehe ich mich sexuell eher in den Armen von Mr C.

Bin wirklich kurz davor was sehr unfaires zu tun.... und das nur aufgrund meiner Triebe....

Gefällt mir

10. Oktober um 12:36
In Antwort auf animalibera220

Klar vertraue ich ihm und er eigentlich auch mir... was natürlich das Ganze nicht einfacher macht...

Ich spreche mit ihm seit fast 1 Jahr regelmäßig drüber... und meine Unzufriedenheit ist bei meinem Freund kein Geheimnis... klar, er gibt sich Mühe und eigentlich auch ich... aber momentan sehe ich mich sexuell eher in den Armen von Mr C.

Bin wirklich kurz davor was sehr unfaires zu tun.... und das nur aufgrund meiner Triebe....

"Bin wirklich kurz davor was sehr unfaires zu tun.... und das nur aufgrund meiner Triebe...."

Du bist deinen Trieben nicht ausgeliefert. Du kannst auch einfach vorher deine Beziehung beenden.

10 LikesGefällt mir

10. Oktober um 12:42
In Antwort auf vogalonga14

Für mich ist die Frage, was du wirklich willst. Es ist nicht in Stein gemeißelt, dass Sexfrust in einer länger andauernden Beziehung aufkommt. Das kann man miteinander klären und schauen, was sich in der aktuellen Beziehung, die dir ja wohl wichtig zu sein scheint, ändern lässt. Ich wäre da an deiner Stelle auch ehrlich und würde benennen, dass es einen "C" gibt, der dich reizt. Letztlich ist es aber wohl meistens so, dass der Sex in einer längeren Beziehung sich verändert dahingehend, dass aus Leidenschaft eher Vertrautheit wird - eben einfach deswegen, weil man sich vertraut IST. Die Wahrscheinlichkeit, dass das auch mit "C" so sein wird, ist recht groß. Deswegen die Frage: Was willst du? Dauernde Leidenschaft? Dann wirst du möglicherweise in einer festen Partnerschaft nicht glücklich. Besseren Sex? Darüber ließe sich doch mit deinem aktuellen Partner reden, oder? Ihr könnt schauen, was ihr verändern könnt. Oder ob eine offene Beziehung für euch in Frage kommt. Oder ob, wenn ihr auf keinem grünen Zweig kommt, eine Trennung unerlässlich ist.

Eine (sexuelle) Affäre zu beginnen und den Partner zu hintergehen, finde ich unfair. Du spielst mit den Gefühlen deines Partners und nimmst in Kauf, ihn zu verletzen. Da hast auch du einen Teil der Verantwortung für eure Beziehung, auch unbequeme Themen anzusprechen und zu klären. Dazu solltest du aber klar haben, was du willst. Was dir fehlt. Nur, wenn dein Partner das weiß (auch in der Dringlichkeit, die deine Begegnung mit "C" ja aufzeigt), könnt ihr gemeinsam über Möglichkeiten des Umgangs sprechen.

ja das stimmt, es ist nicht in Stein gemeißelt, jedoch leider bei uns so eingetroffen...
Wenn ich es gestehe,dass er so einen großen Reiz für mich hat... riskiere ich unter umständen meine Beziehung obwohl ja nichts war (außer ein Kuss)... klar auch ein Kuss ist unfair in einer Beziehung...aber vielleicht wollte ich mich einfach ausprobieren? und auch ihn ausprobieren...

Ich will einfach mal wieder Leidenschaft... mal wieder begehrt werden...
und natürlich auch meine Beziehung... aber das sind die wesentlichen Punkte die fehlen...

Offene Beziehung kommt für ihn überhaupt nicht in Frage...
Den "Frust" HABE ich wirklich so oft angesprochen... Abwechslung versucht rein zu bringen... Wünsche/Sehnsüchte angesprochen aber irgendwie ändert sich nicht wirklich was...
Vorschläge kamen auch nicht soooooo gut an...

Untreue ist klar unfair... und sehr egoistisch... aber es fällt mir gedanklich immer schwerer mir kein Abendteuer mit Mr.C vorzustellen....
 

1 LikesGefällt mir

10. Oktober um 12:44
In Antwort auf vogalonga14

"Bin wirklich kurz davor was sehr unfaires zu tun.... und das nur aufgrund meiner Triebe...."

Du bist deinen Trieben nicht ausgeliefert. Du kannst auch einfach vorher deine Beziehung beenden.

Eine Beziehung beenden...wenn man liebt? es liegt nicht an der Liebe oder an dem Miteinander sondern einfach nur an der Leidenschaft und der Sexualität...

Gefällt mir

10. Oktober um 13:03
In Antwort auf animalibera220

Eine Beziehung beenden...wenn man liebt? es liegt nicht an der Liebe oder an dem Miteinander sondern einfach nur an der Leidenschaft und der Sexualität...

dann solltet ihr mal darüber nachdenken eure beziehung sexuell zu öffnen.
​da gibt es verschiedene möglichkeiten.  wichtig ist offen, ehrlich, respekt und absolutes vertrauen.

​welche lösung bietet dir dein freund denn an, damit du sexuell glücklich bist ?

Gefällt mir

10. Oktober um 13:09
In Antwort auf animalibera220

Eine Beziehung beenden...wenn man liebt? es liegt nicht an der Liebe oder an dem Miteinander sondern einfach nur an der Leidenschaft und der Sexualität...

Manchmal geht eine Beziehung auch dann nicht, wenn man liebt. Nämlich dann, wenn die Vorstellungen von einer Beziehung zu weit auseinander gehen.

Ist es Liebe, deinen Partner durch einen Betrug zu verletzen?

Nicht, dass ich nicht deine Gefühle nachvollziehen kann. Aber in deinem Fall willst du etwas, was du so nicht bekommen kannst. Jetzt willst du es durchsetzen auf die Gefahr hin, deinen Partner massiv zu verletzen. Und gleichzeitig scheint dein Partner nur halbherzig Veränderungen anzugehen, um deine Bedürfnisse zu erfüllen. Wie groß ist die Liebe, wenn einem die Bedürfnisse des anderen nicht wirklich wichtig sind? Und der andere bewusst eine massive Verletzung des Partners in Kauf nimmt?

Und noch mal die Frage: Was willst du auf Dauer? Leidenschaft, die auch darauf beruht, dass der Reiz sich ein Stück aus dem Unbekannten nährt, ist per se schon mit ein und derselben Person auf Dauer nur schwierig umzusetzen.
Begehrt werden, abwechslungsreichen Sex haben geht wiederum auch in einer Langzeitbeziehung. Eben weniger auf der Ebene der Leidenschaft, als mehr auf der der Liebe und Vertrautheit.

Es gibt keinen Freifahrtschein für deinen "Betrug in spe". Du wirst auch die Folgen dessen in Kauf nehmen müssen. Oder eben im Vorfeld Klarheit schaffen.

Leider ist das Leben nicht immer ein Wunschkonzert.

4 LikesGefällt mir

10. Oktober um 13:15
In Antwort auf christianos

dann solltet ihr mal darüber nachdenken eure beziehung sexuell zu öffnen.
​da gibt es verschiedene möglichkeiten.  wichtig ist offen, ehrlich, respekt und absolutes vertrauen.

​welche lösung bietet dir dein freund denn an, damit du sexuell glücklich bist ?

selbstverständlich... nur nimmt mein Freund diese nicht an...

Er ist zufrieden so... er ist glücklich... was natürlich auch in irgendeiner Weise egoistisch ist...
Lösung gibt es derzeit keine... außer eben meine eigene Unfaire...

Ich bin auch traurig darüber, dass er sich meine Wünsche so wenig zu Herzen nimmt... das soll natürlich auch keine Entschuldigung oder Suche nach einem Grund sein...

3 LikesGefällt mir

10. Oktober um 13:15
In Antwort auf animalibera220

Hallo liebe Leser,

ich muss meinem Frust mal freien Lauf lassen...

Ich beginne mit meiner Geschichte 2013...
2013 hatte ich eine SEHR harte Trennung hinter mir und habe mein Singleleben genossen...
dabei habe ich durch eine Freundin einen tollen Mann(nennen wir ihn Herr C.) kennengerlernt...
wir haben uns wirklich super verstanden und irgendwann nach 3 Monaten intensiver Datingzeit kam es zu mehr ( ihr wisst was ich meine)...er hat mir einfach mein Lachen zurück geschenkt...
Zu diesem Zeitpunkt war ich mir über meine Gefühle zu ihm nicht im klaren und hatte auch andere Dates ohne mehr, wirklich nur treffen...essen...kino...das übliche...
Ich sagte zu Herr C."keine Verpflichtung, Rechenschaft"... er nahm dies an und irgendwann ging unsere Story unbesprochen getrennte wege...
Danach merkte ich da ist mehr als ich dachte, aber kam darüber hinweg ohne Theater und...

2013 lernte ich nach der ganzen Story auch meinen jetzigen Freund kennen und wir sind bislang sehr sehr glücklich...
Naja.. dachte ich zumindest... mein Freund und ich passen wirklich prima zusammen... sind ein eingespieltes Team... trotzdem fehlt mir was (und nein ich bin keine Frau die soetwas nicht anspricht)...
mir fehlt Leidenschaft und das gefühl begehrt zu werden...
Sex ist natürlich nach einigen Jahren eben "eingespielt" und auch nicht sooo häufig... eher wenig...sehr wenig für meinen Geschmack...
Vor einem Jahr hat Herr C. sich belanglos gemeldet wir blieben in Kontakt weil wir menschlich wirklich toll zusammen sind...
Irgendwann haben wir über unsere gemeinsame Zeit und eben dem Sex gesprochen, der wirklich wunderbar war...
Er gestand mir seine Sehnsucht nach mir... ich natürlich nicht... er weiß auch das ich vergeben bin... er ließ aber jetzt nie locker...
naja vor ein paar wochen war ich abends weg da liefen wir uns über den weg (nein kein Alkohol) und haben irgendwann natürlich wild rumgeknutscht... dabei hatte ich sehr gemischte gefühle... natürlich auch ein schlechtes gewissen... mehr lies ich nicht zu...

Er hat großes verlangen nach mir... und bietet mir die Leidenschaft die ich suche... ob ich meine Gefühle dann kontrollieren kann ihm gegenüber weiß ich nicht, deshalb lies ich nie ein treffen zu... naja jetzt ist es passiert...
Fremdgehen war noch nie etwas für mich... wurde selbst betrogen und bin eigentlich eine treue Seele... dachte ich zumindest immer...

Ich weiß selbst nicht was ich tun soll... ich fühle mich total zu Herr C. hingezogen...
Aber mein Herz schreit natürlich nach meinem Freund mit dem ich mir auch eigentlich eine Zukunft vorgestellt habe...

Ich bin mir nicht sicher, wenn ich ihm nochmal begegne ob ich standhaft bleiben kann...
diese Leidenschaft fehlt mir einfach, mein Freund weiß das, aber es ändert sich kaum was...
Bedauerlicherweise habe ich mich nach meiner Knutschattake total zu meinem Freund hingezogen gefühlt und mal wieder richtig schätzen können was ich an ihm habe...


hattet ihr so eine Situation schon? bin im Wechselbad der Gefühle...
Dieses Verlangen mal wieder eine schöne leidenschaftliche Nacht zu erleben, schlatet sämtliche Prinzipien und Gefühle zu meinem Freund aus...
Was kann man dagegegen tun ? Trennung kommt nicht in Frage...

REDEN... habe ich bereits zu oft... und Paartherapie kommt für ihn nicht in Frage...
Ich traue mir selbst nicht mehr weil die Versuchung so groß ist...
Vielleicht habt ihr sowas schonmal erlebt und könnt mir weiterhelfen....

 

als ich persönlich würde mich ja nicht als treue seele bezeichnen, wenn der Mann mit dem ich eine Zukunft haben möchte zuhause sitzt, während ich was mit einem anderen hab.

Schäm dich.
Und sag deinem Freund, dass du fremdgegangen bist.
Das mit der Trennung regelt sich dann sicher von allein.

10 LikesGefällt mir

10. Oktober um 13:18
In Antwort auf animalibera220

selbstverständlich... nur nimmt mein Freund diese nicht an...

Er ist zufrieden so... er ist glücklich... was natürlich auch in irgendeiner Weise egoistisch ist...
Lösung gibt es derzeit keine... außer eben meine eigene Unfaire...

Ich bin auch traurig darüber, dass er sich meine Wünsche so wenig zu Herzen nimmt... das soll natürlich auch keine Entschuldigung oder Suche nach einem Grund sein...

dann sage ihm, wenn sich nichts ändert dann wird es konsequenzen haben, da du deine sexuellen bedüfnisse nicht länger zurück stecken kannst.
​dein leidensdruck wächst ins unermäßliche und du wirst deiner sexuellen neugier nachgeben, mit ihm oder ohne ihn.

3 LikesGefällt mir

10. Oktober um 13:21

Ich kann dich gut verstehen.
Trotz allem bleibt: Nur Liebe allein reicht nicht. Wenn man sich nicht glücklich machen kann (oder will), dann reicht es eben nicht... so schlimm sich das anfühlt.

Wenn dein Partner aber so gar nicht auf das einsteigt, ist ihm wohl nicht klar, wie sehr das Thema brennt! Und DAS bist du ihm denke ich schon schuldig, dass du ihm das so deutlich sagst.
Nämlich genau so - dass dir diese Dinge so sehr fehlen, dass du dich in die Arme eines anderen sehnst. Und ob er Möglichkeiten weiß, wie du dazu kommst das zu erleben ohne ihn zu hintergehen. Wenn nein und vor allem, wenn er nicht wirklich bemüht ist, da Möglichkeiten zu FINDEN, dann würde ich ihm klipp und klar sagen, dass du dann wohl demnächst etwas mit einem anderen haben wirst. Wenn er dann nicht aufwacht, ist eine Trennung ohnehin unvermeidlich, denn dann fehlt es ganz woanders als am Sexleben...

2 LikesGefällt mir

10. Oktober um 13:21
In Antwort auf vogalonga14

Manchmal geht eine Beziehung auch dann nicht, wenn man liebt. Nämlich dann, wenn die Vorstellungen von einer Beziehung zu weit auseinander gehen.

Ist es Liebe, deinen Partner durch einen Betrug zu verletzen?

Nicht, dass ich nicht deine Gefühle nachvollziehen kann. Aber in deinem Fall willst du etwas, was du so nicht bekommen kannst. Jetzt willst du es durchsetzen auf die Gefahr hin, deinen Partner massiv zu verletzen. Und gleichzeitig scheint dein Partner nur halbherzig Veränderungen anzugehen, um deine Bedürfnisse zu erfüllen. Wie groß ist die Liebe, wenn einem die Bedürfnisse des anderen nicht wirklich wichtig sind? Und der andere bewusst eine massive Verletzung des Partners in Kauf nimmt?

Und noch mal die Frage: Was willst du auf Dauer? Leidenschaft, die auch darauf beruht, dass der Reiz sich ein Stück aus dem Unbekannten nährt, ist per se schon mit ein und derselben Person auf Dauer nur schwierig umzusetzen.
Begehrt werden, abwechslungsreichen Sex haben geht wiederum auch in einer Langzeitbeziehung. Eben weniger auf der Ebene der Leidenschaft, als mehr auf der der Liebe und Vertrautheit.

Es gibt keinen Freifahrtschein für deinen "Betrug in spe". Du wirst auch die Folgen dessen in Kauf nehmen müssen. Oder eben im Vorfeld Klarheit schaffen.

Leider ist das Leben nicht immer ein Wunschkonzert.

Hast du auch wirklich recht...
Er liebt mich das weiß ich, aber er ist zufrieden und etwas ideenlos was die Besserung unseres Problemes betrifft...
Das ist manchmal wie unter den Teppich gekehrt...

Ich glaube einfach ich bin bei diesem Thema zu anspruchsvoll... fast 4 Jahre habe ich es akzeptiert und mich damit abgefunden nur jetzt will ich eben mehr...

Ich würde das auch gerne annehmen die Vertrautheit zu genießen mit Abwechslung...
jedoch reizt das andere doch sehr... weil es eben damals "perfekt" war...
Auf dieser Ebene war ich mit Mr C. 100% zufrieden..
Bei allem anderen bin ich 100% zufrieden mit meinem Freund außer bei der Sexualität

Stimmt, ich glaube nicht, dass man einen Seitensprung bis ans Ende seiner Tage verschweigen kann...
Langsam glaube ich ehrlich, ich führe ein Doppelleben...

Gefällt mir

10. Oktober um 13:48
In Antwort auf melonchen1

Ich kann dich gut verstehen.
Trotz allem bleibt: Nur Liebe allein reicht nicht. Wenn man sich nicht glücklich machen kann (oder will), dann reicht es eben nicht... so schlimm sich das anfühlt.

Wenn dein Partner aber so gar nicht auf das einsteigt, ist ihm wohl nicht klar, wie sehr das Thema brennt! Und DAS bist du ihm denke ich schon schuldig, dass du ihm das so deutlich sagst.
Nämlich genau so - dass dir diese Dinge so sehr fehlen, dass du dich in die Arme eines anderen sehnst. Und ob er Möglichkeiten weiß, wie du dazu kommst das zu erleben ohne ihn zu hintergehen. Wenn nein und vor allem, wenn er nicht wirklich bemüht ist, da Möglichkeiten zu FINDEN, dann würde ich ihm klipp und klar sagen, dass du dann wohl demnächst etwas mit einem anderen haben wirst. Wenn er dann nicht aufwacht, ist eine Trennung ohnehin unvermeidlich, denn dann fehlt es ganz woanders als am Sexleben...

da hast du wirklich recht @melonchen1 ....
Ich finde in solchen Situationen muss man auch immer beide Seiten betrachten...
habe mir schon überlegt, einfach mal eine Pause einzulegen um zu schauen ob wir uns beide suchen oder ob es der Alltag ist...
Es gab mal eine Zeit mit vielen Streitigkeiten aber die haben wir überwunden...
Momentan gibt läuft es jedoch eigentlich echt super nur eben das Thema...
Vielleicht fühle ich mich derzeit aber auch so wohl in meiner Beziehung weil ich viele Freiheiten habe und er mich nie unter Druck setzt... und ich auch oft am Wochenende unterwegs bin...
Manchmal habe ich das Gefühl ich fliehe vor mir selbst... und da mein Leben so gut läuft versuche ich Action zu haben...
Mr C. hat mir auch klar gemacht, dass er eigentlich keine Beziehung möchte, was auch meinerseits nie zur Debatte stand... aber ich bin eben für ihn was besonderes... und dieses Gefühl was besonderes zu sein habe ich bei meinem Freund eben nicht...

Gefällt mir

10. Oktober um 13:55
In Antwort auf millyvanille

als ich persönlich würde mich ja nicht als treue seele bezeichnen, wenn der Mann mit dem ich eine Zukunft haben möchte zuhause sitzt, während ich was mit einem anderen hab.

Schäm dich.
Und sag deinem Freund, dass du fremdgegangen bist.
Das mit der Trennung regelt sich dann sicher von allein.

Nun ja ... es war ein Kuss... ist man da gleich eine Betrügerin?
Fremdgehen ist für viele ein Kuss... aber nicht für mich...
Natürlich ist es nicht toll und resepktvoll...

Gefällt mir

10. Oktober um 14:00
In Antwort auf christianos

dann sage ihm, wenn sich nichts ändert dann wird es konsequenzen haben, da du deine sexuellen bedüfnisse nicht länger zurück stecken kannst.
​dein leidensdruck wächst ins unermäßliche und du wirst deiner sexuellen neugier nachgeben, mit ihm oder ohne ihn.

das habe ich bereits... und ein Mann versteht sowas ja mal überhaupt nicht ...
Er fragt mich ja dann was er machen soll...
so.. Vorschläge mache ich keine mehr weil ich schon viele gemacht habe...
Leidenschaft und Feuer entfacht man dann, wenn man spontan eigene Ideen einbringt... und die Partnerin überrascht... und nicht wenn man ständig vorgebetet bekommt, was man machen könnte....
er ist da halt einfach, einfach "gestrickt"....
 

Gefällt mir

10. Oktober um 14:32
In Antwort auf animalibera220

Nun ja ... es war ein Kuss... ist man da gleich eine Betrügerin?
Fremdgehen ist für viele ein Kuss... aber nicht für mich...
Natürlich ist es nicht toll und resepktvoll...

auch für deinen Partner nicht? Frag ihn doch mal, wie er das so findet.

6 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen