Home / Forum / Liebe & Beziehung / ...FRAGE an UNTREUE FRAUEN...

...FRAGE an UNTREUE FRAUEN...

16. September 2005 um 11:26

Hallo untreue Frauen!

Ich habe eine Freundin und bin chronisch misstrauisch.

Ich denke, dass momentan keine Gefahr besteht, dass sie fremdgeht, aber in 3-6 Jahren könnte die Gefahr größer sein aufgrund der Habituation.

Ich habe schon oft im Internet Berichte von untreuen Frauen gelesen.

Meine Vermutung: wenn sowas passiert, dann ist meistens jemand aus dem persönlichen Umfeld dran beteiligt, wie z.B. ein Arbeitskollege oder ein sogenannter "platonischer Freund". Sehr selten sind neue Männer wie Diskobekanntschaften beteiligt beim Fremdgehen.

Sehe ich das richtig?

Wir können ja eine Umfrage daraus machen:


(a) ich kannte den Mann, mit dem ich meinen Freund/Ehemann betrogen habe, schon etwas länger, d.h. er war ein Teil meines persönlichen Umfeldes (wie z.B. ein Arbeitskollege, Bruder des Freundes, Freund des Freundes, etc.)

(b) ich kannte den Mann vorher nicht, habe ihn auf einer Party (Disko, Event, etc.) kennengelernt und dadurch starkes interesse für ihn entwickelt


Ich persönlich kenne zwei Fälle der Sorte (b).
Meine Ex hat, als sie eine Freundin besucht hat, jemanden kennengelernt, mit dem sie heimlich ein Verhältnis angefangen hat.
Eine Freundin von ihr (zig Jahre eine feste Beziehung) hat bei einem Volleyball-Wochenend-Treff (Volleyballcamp oder so) jemanden kennengelernt, in den sie sich spontan verknallt hat.

Wie war es bei Euch?

Gibt es noch eine Kennenlernmöglichkeit ausser (a) oder (b)?


Bin interessiert.
Gruß Neurotiker


16. September 2005 um 13:01

Kennen lernen
Ich habe mal jemanden im täglichen Bus zur Arbeit kennen gelernt. Ging leicht, da wir uns über Wochen hindurch täglich sahen. Mein Freundin, übrigens, jemanden im Auto auf dem Weg zur Arbeit - ewig langer Stau wegen Baustellen. Und dann habe ich noch eine Freundin, die einen tollen Typen im Supermarkt beim Einkaufen kennen lernte.

Was lernst Du nun daraus? Bring Deine Freundin zur Arbeit und hole sie wieder ab. Und laß sie um Gottes willen niemals alleine einkaufen gehen.

Gefällt mir

16. September 2005 um 13:58

Also, wenn ich die
richtig verstehe, willst du Örtlichkeiten auskundschaften und vermeiden, wo deine Freundin jemanden kennenlernen könnte?

Also du hast zwei Möglichkeiten:

Du schließt dich der Taliban an, verkleidest deine Freundin in eine Burka, läßt sie nur in deiner Begleitung auf die Straße. Ansonsten darf sie das Haus nicht verlassen. Dann garantier ich dir, dass sie niemand kennen lernt. Ach ja, zum Arzt darf sie nur in deiner Begleitung und auch nur von weiblichen Ärzten - wobei sorry, stimmt auch nicht ganz - denn wenn alle dann so denken gibt es auch keine weiblichen Ärzte, weil diese ja auch von ihren Männern bewacht und zu Hause eingestellt werden. Also, du gehst zum Arzt mit ihr, der demnach männlich ist. Unter der Voraussetzung, dass du nicht platzt vor Eifersucht, wenn er sie nackt sieht und anfassen muss bei der Untersuchtung bist du natürlich bei den Arztbesuch dabei. Denn sie könnte sich ja in den Arzt verlieben.

Oder aber:
Du sorgst für eine gut funktionierende Partnerschaft, die auf Vertrauen beruht. Denn glaube mir, wenn sie mit dir glücklich ist, interessiert sie sich nicht für andere. Egal ob für Bekannte oder fremde Männer.

Den Nick "Neurotiker" hast du dir zu Recht zugelegt. Aber ich glaube eher, dass du ein Fake bist.

Gefällt mir

16. September 2005 um 18:34

Wozu?
hallo, lieber (armer) neurotiker,
ich möchte dir dazu eines sagen. meine meinung ist, dass eine frau (im gegensatz zu einem mann) "nur" fremdgeht, wenn sie eine unerfüllte partnerschaft hat. dann ist sie offen, für für das, was ihr einfach fehlt. und begegnen kann einem das überall, ob beim blumengiesen, beim einkaufen, nur mal schnell zum briefkasten gehen, selbst im internet lernt man heute menschen kennen. also - ich denke, du musst erst mal an deiner "neurose" arbeiten. Das kannst du, in dem du dafür sorgst, dass deine partnerschaft funktioniert. jemand hat mir mal einen schönen spruch gesagt und der ist aus meiner sicht, aus sicht einer frau, so wahr:
"wenn männer fremd gehen, sehnen sie sich nach sex,
wenn frauen fremdgehen, sehnen sie sich nach liebe.

Alles klar?

gute besserung

Gefällt mir

17. September 2005 um 13:17
In Antwort auf michaela77

Also, wenn ich die
richtig verstehe, willst du Örtlichkeiten auskundschaften und vermeiden, wo deine Freundin jemanden kennenlernen könnte?

Also du hast zwei Möglichkeiten:

Du schließt dich der Taliban an, verkleidest deine Freundin in eine Burka, läßt sie nur in deiner Begleitung auf die Straße. Ansonsten darf sie das Haus nicht verlassen. Dann garantier ich dir, dass sie niemand kennen lernt. Ach ja, zum Arzt darf sie nur in deiner Begleitung und auch nur von weiblichen Ärzten - wobei sorry, stimmt auch nicht ganz - denn wenn alle dann so denken gibt es auch keine weiblichen Ärzte, weil diese ja auch von ihren Männern bewacht und zu Hause eingestellt werden. Also, du gehst zum Arzt mit ihr, der demnach männlich ist. Unter der Voraussetzung, dass du nicht platzt vor Eifersucht, wenn er sie nackt sieht und anfassen muss bei der Untersuchtung bist du natürlich bei den Arztbesuch dabei. Denn sie könnte sich ja in den Arzt verlieben.

Oder aber:
Du sorgst für eine gut funktionierende Partnerschaft, die auf Vertrauen beruht. Denn glaube mir, wenn sie mit dir glücklich ist, interessiert sie sich nicht für andere. Egal ob für Bekannte oder fremde Männer.

Den Nick "Neurotiker" hast du dir zu Recht zugelegt. Aber ich glaube eher, dass du ein Fake bist.

...warum FAKE?
Warum sollte ich ein Fake sein?

Da ich früher viel gechattet habe:

Ein Fake ist für mich eine Mann, der sich im Internet als Frau ausgibt!

Das ist sehr ärgerlich beim chatten!

Soll ich jetzt ne Frau sein, die sich als Mann ausgibt?!?!

1 LikesGefällt mir

19. September 2005 um 9:44
In Antwort auf neurotiker

...warum FAKE?
Warum sollte ich ein Fake sein?

Da ich früher viel gechattet habe:

Ein Fake ist für mich eine Mann, der sich im Internet als Frau ausgibt!

Das ist sehr ärgerlich beim chatten!

Soll ich jetzt ne Frau sein, die sich als Mann ausgibt?!?!

Weil es nicht
sein kann, dass ein Mensch sooo krank ist und Ortschaften auskunden will, wo die Freundin jemanden kennen lernen kann. Glaub mir, wenn deine Freudnin genug von dir hat, trennt sie sich von dir - mit oder ohne Fremdgehen.

Gefällt mir

19. September 2005 um 12:14

Man o man
Also ich finde so mißtrauische Menschen ja ganz schrecklich!
Nur weil irgendwelche frauen fremdgehen tut es deine ja nicht.

Außerdem sind Frauen sehr emotional handelnde Wesen und wenn sie fremdgehen, dann oft oder wohl fast immer, weil sie in ihrer Partnerschaft unglücklich sind.

Wenn du also nicht möchtest das deine Partnerin fremdgeht, dann mußt du immer lieb und aufmerksam zu ihr sein und täglich an einer harmonischen Beziehung arbeiten.

Und verschwende nicht die schöne Zeit damit um dir auszumalen wann sie wo mit wem fremdgehen würde.
Wie kann man bei einem solchen Gedankenfluß eigentlich noch seine Beziehung genießen?

Gefällt mir

19. September 2005 um 17:23

Bei mir
war es auch b)!

Gefällt mir

19. September 2005 um 19:34

Wenn
ich wüsste,das mein mann "chronisch misstrauisch" wäre,da ja eh dir gefahr bestehet,das ich ihn in 3-6 jahren betrügen könnte,dann würde ich ihn glatt noch heute fremdgehen und hoffen das ich mich in einen anderen verliebe!

1 LikesGefällt mir

4. November 2005 um 22:11
In Antwort auf kawan02

Kennen lernen
Ich habe mal jemanden im täglichen Bus zur Arbeit kennen gelernt. Ging leicht, da wir uns über Wochen hindurch täglich sahen. Mein Freundin, übrigens, jemanden im Auto auf dem Weg zur Arbeit - ewig langer Stau wegen Baustellen. Und dann habe ich noch eine Freundin, die einen tollen Typen im Supermarkt beim Einkaufen kennen lernte.

Was lernst Du nun daraus? Bring Deine Freundin zur Arbeit und hole sie wieder ab. Und laß sie um Gottes willen niemals alleine einkaufen gehen.

Naja
das Mißtrauen keine besonders gute Basis für eine Beziehung ist scheint wohl einleuchtend, aber wenn man sich die Realität anschaut auch nicht zwangsläufig so abwegig.

Zuallerst sollte doch einmal geklärt werden wie Frauen/Männer mit der Tatsache umgehen wenn der Partner fremdgegangen ist. Für mich persönlich ist das ein heftiger Schlag in die Magengrube. Und Argumente das man ja bloss lieb sein sollte halte ich vielleicht bei Extremfällen die mit ihren Partnern ebenso nicht umgehen für angebracht, aber sicher nicht als die Weisheit die vor einem Fremdgehen schützt.

Ich selbst hatte eine mehrjährige Beziehung die ich irgendwann selbst beendet habe weil ich das Gefühl hatte mich nach anderen Partnern umzuschauen, aber die Beziehung nicht mit einem Seitensprung beenden wollte. Das wäre natürlich der bequemere Weg gewesen. Aber wenn ich mir bewusst mache das ich diesen Menschen liebe/geliebt habe, dann ist das meiner Meinung nach ein Zeichen von Respekt das man eine Beziehung nicht mit einem Seitensprung beendet.
Nun denn, nachdem die Beziehung beendet war, und wir nach Jahren wieder Kontakt hatten, und im Nachhinein betrachtet unglücklicherweise wieder eine Affäre, wurde mir offeriert, das der Partner in der Beziehung nach bereits 4 Wochen fremdgegangen ist. Und wir waren danach noch Jahre zusammen.

So etwas ist einfach nicht in Ordnung, egal ob nun ein Mann oder eine Frau fremdgeht. Es schmerzt, verletzt einen, und das nur weil eine andere Person ihr Ego aufpolieren will.

1 LikesGefällt mir

5. November 2005 um 9:26

Du solltest Dir weder um a) noch um b)
Gedanken machen - vielleicht gibt es nämlich noch
c) sie trennt sich von Dir, statt fremdzugehen, weil sie Dein ewiges Mißtrauen nicht mehr ertragen kann
?

-> Habituation? Die wird die geringste Gefahr sein bei Euch, schätze ich - wenn ich sie wäre, könnte es soweit nicht kommen...

Phyllis

1 LikesGefällt mir

5. November 2005 um 15:17

Hallo lieber Neurotiker
Kann deine Situation ganz gut verstehen. Und am besten machst du folgendes:

1) Du hörst auf ihr den Eindruck zu geben, misstrauisch zu sein. Gib ihr gewisse Freiheiten!

2) Du gehst einmal mit ihr Bummeln, fragst Sie, was Sie gerne hätte, z.B. eine Tasche oder eine Armbanduhr etc.

3) In ihrer Abwesenheit gehst du ihr diese bestimmte Sache kaufen und ihr schenken. Vorher solltest du, und dass meine ich jetzt wirklich nicht ironisch, die Handtasche z.B. mit einem Sender ausstatten lassen, von dem du immer herausfinden kannst, wo Sie sich befindet. Ich weiß nicht wie fortgeschritten die Technology ist, ob man dadurch auch "lauschen" kann, aber möglich wärs.
Die ganze Sache würde bestimmt einige Tausen Euros kosten, was es mir aber Wert wäre.

Ich meins Ernst, bewanz diese Frau, so wie wirklich jeder bewanzt sein sollte.

gruß george

1 LikesGefällt mir

22. April 2006 um 1:04
In Antwort auf hydralgina

Wozu?
hallo, lieber (armer) neurotiker,
ich möchte dir dazu eines sagen. meine meinung ist, dass eine frau (im gegensatz zu einem mann) "nur" fremdgeht, wenn sie eine unerfüllte partnerschaft hat. dann ist sie offen, für für das, was ihr einfach fehlt. und begegnen kann einem das überall, ob beim blumengiesen, beim einkaufen, nur mal schnell zum briefkasten gehen, selbst im internet lernt man heute menschen kennen. also - ich denke, du musst erst mal an deiner "neurose" arbeiten. Das kannst du, in dem du dafür sorgst, dass deine partnerschaft funktioniert. jemand hat mir mal einen schönen spruch gesagt und der ist aus meiner sicht, aus sicht einer frau, so wahr:
"wenn männer fremd gehen, sehnen sie sich nach sex,
wenn frauen fremdgehen, sehnen sie sich nach liebe.

Alles klar?

gute besserung

Naja
Sicher vor Untreue in der Partnerschaft ist niemand.
Wer allerdings so schwanchsinnig ist, seinen Partner rund um die Uhr kontrollieren zu wollen, wird ihn/sie GANZ sicher verlieren.

Ob Frauen sich beim Fremdgehen von Männern unterscheiden, ist hingegen eine andere Frage. Meiner Erfahrung nach sind meist die Frauen die Schweine, die ihre Männer eiskalt ausnutzen und hintergehen, öfter betrügen und ihren Partnern dann oft sogar Kuckuckskinder unterschieben, während Männern meist nur dann fremd gehen, wenn sie zu sehr unter ihrer Parnterin leiden. Oft auch sind Frauen auch nur deswegen mit einem Mann zusammen, weil sie gerade keinen finden können, der mehr Geld verdient etc. und sich während der (heimlichen) weiteren Suche nach einem attraktiveren Mann eine Alternative warm halten wollen.

Das Risiko, nur benutzt und betrogen zu werden, muss allerdings jeder Mann tragen, der sich auf eine Beziehung mit einer Frau einlässt. Wer damit nicht klar kommt, sollte es am besten einfach bleiben lassen.

1 LikesGefällt mir

18. August 2006 um 13:25
In Antwort auf hydralgina

Wozu?
hallo, lieber (armer) neurotiker,
ich möchte dir dazu eines sagen. meine meinung ist, dass eine frau (im gegensatz zu einem mann) "nur" fremdgeht, wenn sie eine unerfüllte partnerschaft hat. dann ist sie offen, für für das, was ihr einfach fehlt. und begegnen kann einem das überall, ob beim blumengiesen, beim einkaufen, nur mal schnell zum briefkasten gehen, selbst im internet lernt man heute menschen kennen. also - ich denke, du musst erst mal an deiner "neurose" arbeiten. Das kannst du, in dem du dafür sorgst, dass deine partnerschaft funktioniert. jemand hat mir mal einen schönen spruch gesagt und der ist aus meiner sicht, aus sicht einer frau, so wahr:
"wenn männer fremd gehen, sehnen sie sich nach sex,
wenn frauen fremdgehen, sehnen sie sich nach liebe.

Alles klar?

gute besserung

Hydralgina, Neurotiker und co.
Hmm.. Ich denke,dass es ziemlich blauäugig ist zu glauben, dass Frauen irgendwie nur fremdgehen, weil ihr Partner nicht "lieb" genug ist. Ich denke, dass auch wesentlich ist, was für ein Typ von Frau das ist. Entweder Typ
a) hat richtig Spaß am Sex
b) hat mittelmäßig Spaß am Sex
c) hat fast keinen Spaß am Sex

Das Risiko, dass sie fremdgeht nimmt von Typ a) bis c) ab.

Ausserdem denke ich, dass die Vorgeschichte der Frau nicht auch nicht ganz unwesentlich ist. Frauen, die früher in ihrer Single Zeit gerne One Night Stands, Sex-Beziehungen (insbesondere auch kurze, Urlaub etc.) hatten weisen eine höhere Affinität zum Fremdgehen auf. Denn, Gefühlsblödsinn hin oder her Fremdgehen ist an aller erster Stelle eine CHARAKTERfrage. Nur weil etwas in der Beziehung nicht stimmt oder fehlt, ist es noch lange kein Grund fremdzugehen. Es gibt ja schliesslich Alternativen damit umzugehen. Ich denke daher, dass Fremdgehen ganz klar mit einen bestimmten Typ Frau zu assoziieren ist.
Typ
a)Sie hatte viele Sex-Beziehungen, One-Night-Stands etc.

b)Sie hatte mittelmäßig viele Sex-Beziehungen, One-Night-Stands etc.

c) Sie hatte keine oder fast keine Sex-Bezieungen, One-Night-Stands etc.

Das Risiko, dass sie fremdgeht nimmt von a) nach c) ab.

Hört also bloß nicht auf diesen idealisierten Schwachsinn über Frauen, diese Sie-gehen-nur-fremd-wenn-sie-nicht-genügend-Liebe--bekommt-Theorie. Alles totaler Quark, erfunden von irgendwelchen Trotteln, die gar keine Ahnung von Frauen haben, vor allem keine praktische Erfahrung. Ich hab jede Menge Erfahrungen mit ihnen, und bin zu dem Schluss gekommen, dass die meisten Frauen einfach ziemlich billig sind. Die tun nur alle so scheinheilig, labern ununterwegt von Gefühlen unter der Fassade jedoch sind sie ganz billige Schlampen, die sich dann zum Beispiel im Urlaub 14 Tage lang von irgendso einem wildfremden Notgeilen durchnehmen haben lassen (auch anal). Begründung? "Ich war damals doch single und hab doch damit niemandem wehgetan, was ist denn schon dabei?" Tut mir leid, ich finde solche Frauen einfach super billig und ekle mich vor ihnen. Ich hasse auch ganz besonders wie so die Frauen versuchen ihre Billigheit zu rechtfertigen, mit "Es war halt meine wilde Phase, ich hab mich nur ausgetobt. Es ist so doch viel besser für dich, so hab ich keine sexuelle Neugierde mehr und weiss nun ganz genau was ich will und was ich an einer Beziehung habe." Da wird mir immer sofort schlecht, ich könnte mich jedesmal übergeben. Frauen sind so selbstgerecht, scheinheilig und billig einfach zum k*****!!!

Fazit: Neurotiker spinnt ein bischen, wenn er denkt er kann seine Frau vom Fremdgehen abhalten. Ich dagegen mache mich nicht verrückt, ich hab einfach immer im Hinterkopf wie billig sie alle sind und versuche eher gleichgültig zu sein. Sobal meine Freundin mir fremdgeht, dann schiesse ich sie eben ab und such mir die nächste, fertig. Andere Möglichkeit ist natürlich selber regelmäßig fremdzugehen, so verliert man auch ruckzuck diese Nervosität und wird total locker. Leider nichts für mich, weil ich leider sehr präzise Moralvorstellungen und Prinzipien habe.

1 LikesGefällt mir

18. August 2006 um 14:48

Und genau dieses Misstrauen....
wird es sein, was deine Partnerin irgendwann in die Arme eines anderen Mannes treiben wird.

Und wenn er nicht so "krankhaft" eifersüchtig und misstrauisch ist, dann bist du sie wahrscheinlich für immer los.....

Nur soviel dazu!!!

Gruß

Julia

1 LikesGefällt mir

18. August 2006 um 14:49

Bei meiner Frau war es...
beim erstenmal a)

beim zweitenmal b)

beim drittenmal b)

Jetzt habe ich die Scheidung eingereicht und es ist mir egal, ob in Zukunft a) oder b) oder sonst etwas!

1 LikesGefällt mir

18. August 2006 um 20:53
In Antwort auf lahood

Naja
das Mißtrauen keine besonders gute Basis für eine Beziehung ist scheint wohl einleuchtend, aber wenn man sich die Realität anschaut auch nicht zwangsläufig so abwegig.

Zuallerst sollte doch einmal geklärt werden wie Frauen/Männer mit der Tatsache umgehen wenn der Partner fremdgegangen ist. Für mich persönlich ist das ein heftiger Schlag in die Magengrube. Und Argumente das man ja bloss lieb sein sollte halte ich vielleicht bei Extremfällen die mit ihren Partnern ebenso nicht umgehen für angebracht, aber sicher nicht als die Weisheit die vor einem Fremdgehen schützt.

Ich selbst hatte eine mehrjährige Beziehung die ich irgendwann selbst beendet habe weil ich das Gefühl hatte mich nach anderen Partnern umzuschauen, aber die Beziehung nicht mit einem Seitensprung beenden wollte. Das wäre natürlich der bequemere Weg gewesen. Aber wenn ich mir bewusst mache das ich diesen Menschen liebe/geliebt habe, dann ist das meiner Meinung nach ein Zeichen von Respekt das man eine Beziehung nicht mit einem Seitensprung beendet.
Nun denn, nachdem die Beziehung beendet war, und wir nach Jahren wieder Kontakt hatten, und im Nachhinein betrachtet unglücklicherweise wieder eine Affäre, wurde mir offeriert, das der Partner in der Beziehung nach bereits 4 Wochen fremdgegangen ist. Und wir waren danach noch Jahre zusammen.

So etwas ist einfach nicht in Ordnung, egal ob nun ein Mann oder eine Frau fremdgeht. Es schmerzt, verletzt einen, und das nur weil eine andere Person ihr Ego aufpolieren will.

Sowohl als auch...
Also bei mir wars sowohl a) als auch b)

Aber keine Sorge ich hab mich danach immer sehr zügig getrennt, obwohl mit dem Fremdgegangenen nichts mehr lief.

Die Betroffenen wissen aber bis heute nix davon...

Deshalb könnte es sein, daß wenn sie sich eines Tages von Dir trennt...

1 LikesGefällt mir

18. August 2006 um 21:57
In Antwort auf marlaromeo

Sowohl als auch...
Also bei mir wars sowohl a) als auch b)

Aber keine Sorge ich hab mich danach immer sehr zügig getrennt, obwohl mit dem Fremdgegangenen nichts mehr lief.

Die Betroffenen wissen aber bis heute nix davon...

Deshalb könnte es sein, daß wenn sie sich eines Tages von Dir trennt...

Lieber Neurotiker,
wenn ich deine Freundin wäre, würde ich niemals fremdgehen. Ich würde dich verlassen!

1 LikesGefällt mir

19. August 2006 um 11:27

(c) Internet
Ich habe meinen Freund im Internet kennengelernt, wir haben viel gechattet, gemailt und uns irgendwann getroffen. Aus dieser Freundschaft ist mehr geworden....
Allerdings wußte mein Mann von Anfang von allem und akzeptiert es auch völlig, somit habe ich ihn nicht wirklich betrogen.

1 LikesGefällt mir

20. August 2006 um 15:49

Es muss nicht immer ein bekannter sein
also ich hab die umgekehrte erfahrung gemacht, das man eher mit einer/m unbekannte/n fremdgeht, wobei es dann meistens bei einer einmaligen sache bleibt. Ich kenne mehrere beispiele dazu aus meinem freundeskreis und leider auch von mir selbst ( ich denke das man öfter fremdgeht wenn in der partnerschaft die routine eingetreten is und man somit nicht mehr die gewünschte aufmerksamkeit bekommt. und dann trifft man einen menschen der einen plötzlich das gefühl gibt das man etwas besonderes is...naja das kann natürlich auch im bekanntenkreis passieren, aber ich denke da is man immer ein bisschen zurückhaltender. deswegen denk ich das man sich im urlaub öfter mal auf einen seitensprung einlässt als in der gewohnten umgebung, da der partner ja sooo weit weg is...das hab ich dieses jahr im urlaub sehr oft erlebt, habe auch mit mehreren leuten gesprochen, die urlaub und beziehung trennen, weil urlaub ja ne ausnahmesituation is...

Liebe Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Vipsters

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen