Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er hat eine neue und ich vermisse ihn

Forum

Er hat eine neue und ich vermisse ihn

17. März um 18:06

Hey Leute,
hatte vor ein paar Wochen schonmal geschrieben, da mein Ex eine Neue hat und ich seitdem traurig bin. Die Trennung ging damals von mir aus. Doof wie ich war, hab ich mich trotz Neuer ja nochmal bei ihm gemeldet gehabt und er meinte dann, dass er über uns hinweg ist und sich mit der Neuen eine zukunft vorstellen kann (siehe mein letzter Beitrag)
Jedenfalls hat er mir vor einem Monat dann ca geschrieben, dass er wohl doch noch nicht darüber weg ist und so kam alles irgendwie zustande.
Haben uns dann getroffen und er meinte die neue sei nur Trost, sie könnte mir nicht das Wasser reichen, falls das mit uns wieder was werden sollte, müsste er ihr halt sagen dass er noch Gefühle für seine Ex hat etc. Er hat auch die ganze Zeit geweint und gemeint er kann sich nicht vorstellen, dass es mit einer Frau mal wieder so wird wie mit mir. Jedoch wussten wir beide, dass die Umstände extrem doof wären, wenn wir wieder zusammen kämen, da es zwischen meinen Freunden und meiner Familie und ihm großen Streit gab und das halt alles sehr kompliziert gemacht hätte. Beim zweiten Treffen zwischen uns kam es dann zu einem Kuss, der von ihm ausging. Er war danach total außer sich, geschockt über sich selbst etc.
Er meinte dann, er würde mit ihr Schluss machen.
Ich machte mir natürlich Hoffnung, obwohl ich irgendwie wusste, dass er sie nicht verlassen wird, warum auch immer. Ich hatte ihn dann angerufen und er meinte, er wüsste nicht, ob er was für sie empfände, ob sie wirklich nur Trost sei etc. Für mich würde er jedoch auch extrem viel empfinden, hat auch geweint undso. Er meinte dann, er wüsste nicht was er machen soll, er weiß nicht für wen sein Herz mehr schlägt. Darauf hin habe ich dann gesagt ist ok, auf so einer Basis könnte ich eh keine Beziehung mehr mit ihm führen, selbst wenn er sich für mich entscheiden würde. Habe den Kontakt dann abgebrochen, was er auch akzeptierte.
Im Endeffekt ist es gut so wie es ist. Das mit uns wäre nie wieder was richtiges geworden und das wusste er wohl auch. Will jetzt auch endlich von ihm los kommen, werde mich definitiv nicht mehr melden.Trotzdem bin ich einfach nur traurig. Ich denke ständig an ihn und der Gedanke, dass er jetzt glücklich mit seiner neuen ist bringt mich um.
Und es ist definitiv nicht so, dass er das nur gemacht hat um mir nachdem ich ihn verlassen habe einen reinzudrücken oder so. Ich glaub er stand halt wirklich zwischen den Stühlen und konnte sich nicht entscheiden. Irgendwie liebe ich ihn auch garnicht mehr, was auch der Grund für die Trennung war. Deshalb ist es wie gesagt auch gut so wie es ist. Ich glaub ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich für sie sitzen gelassen hat mehr oder weniger.
Wir waren 3 Jahre zusammen und sowas verbindet ja auch. Mir tut das alles einfach weh. Man war sich mal so Nahe und jetzt ist da auf einmal garnichts mehr.
Ich zerbreche mir hier den Kopf und er ist wahrscheinlich gerade glücklich bei seiner neuen.
Hat jemand ähnliches erlebt oder kann mir irgendwie helfen, das ganze besser zu verkraften?
Liebe Grüße








 

Top 3 Antworten

18. März um 8:33
In Antwort auf stseb2

Hey Leute,
hatte vor ein paar Wochen schonmal geschrieben, da mein Ex eine Neue hat und ich seitdem traurig bin. Die Trennung ging damals von mir aus. Doof wie ich war, hab ich mich trotz Neuer ja nochmal bei ihm gemeldet gehabt und er meinte dann, dass er über uns hinweg ist und sich mit der Neuen eine zukunft vorstellen kann (siehe mein letzter Beitrag)
Jedenfalls hat er mir vor einem Monat dann ca geschrieben, dass er wohl doch noch nicht darüber weg ist und so kam alles irgendwie zustande.
Haben uns dann getroffen und er meinte die neue sei nur Trost, sie könnte mir nicht das Wasser reichen, falls das mit uns wieder was werden sollte, müsste er ihr halt sagen dass er noch Gefühle für seine Ex hat etc. Er hat auch die ganze Zeit geweint und gemeint er kann sich nicht vorstellen, dass es mit einer Frau mal wieder so wird wie mit mir. Jedoch wussten wir beide, dass die Umstände extrem doof wären, wenn wir wieder zusammen kämen, da es zwischen meinen Freunden und meiner Familie und ihm großen Streit gab und das halt alles sehr kompliziert gemacht hätte. Beim zweiten Treffen zwischen uns kam es dann zu einem Kuss, der von ihm ausging. Er war danach total außer sich, geschockt über sich selbst etc.
Er meinte dann, er würde mit ihr Schluss machen.
Ich machte mir natürlich Hoffnung, obwohl ich irgendwie wusste, dass er sie nicht verlassen wird, warum auch immer. Ich hatte ihn dann angerufen und er meinte, er wüsste nicht, ob er was für sie empfände, ob sie wirklich nur Trost sei etc. Für mich würde er jedoch auch extrem viel empfinden, hat auch geweint undso. Er meinte dann, er wüsste nicht was er machen soll, er weiß nicht für wen sein Herz mehr schlägt. Darauf hin habe ich dann gesagt ist ok, auf so einer Basis könnte ich eh keine Beziehung mehr mit ihm führen, selbst wenn er sich für mich entscheiden würde. Habe den Kontakt dann abgebrochen, was er auch akzeptierte.
Im Endeffekt ist es gut so wie es ist. Das mit uns wäre nie wieder was richtiges geworden und das wusste er wohl auch. Will jetzt auch endlich von ihm los kommen, werde mich definitiv nicht mehr melden.Trotzdem bin ich einfach nur traurig. Ich denke ständig an ihn und der Gedanke, dass er jetzt glücklich mit seiner neuen ist bringt mich um.
Und es ist definitiv nicht so, dass er das nur gemacht hat um mir nachdem ich ihn verlassen habe einen reinzudrücken oder so. Ich glaub er stand halt wirklich zwischen den Stühlen und konnte sich nicht entscheiden. Irgendwie liebe ich ihn auch garnicht mehr, was auch der Grund für die Trennung war. Deshalb ist es wie gesagt auch gut so wie es ist. Ich glaub ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich für sie sitzen gelassen hat mehr oder weniger.
Wir waren 3 Jahre zusammen und sowas verbindet ja auch. Mir tut das alles einfach weh. Man war sich mal so Nahe und jetzt ist da auf einmal garnichts mehr.
Ich zerbreche mir hier den Kopf und er ist wahrscheinlich gerade glücklich bei seiner neuen.
Hat jemand ähnliches erlebt oder kann mir irgendwie helfen, das ganze besser zu verkraften?
Liebe Grüße








 

Das ist oft so, wenn man etwas nicht mehr will wirft man es weg und will es wieder, wenn und anderes damit spielt. Ein sehr weit verbreitetes Verhalten bei kleinen Kindern.. .

32 LikesGefällt mir

18. März um 9:57
In Antwort auf stseb2

Hey Leute,
hatte vor ein paar Wochen schonmal geschrieben, da mein Ex eine Neue hat und ich seitdem traurig bin. Die Trennung ging damals von mir aus. Doof wie ich war, hab ich mich trotz Neuer ja nochmal bei ihm gemeldet gehabt und er meinte dann, dass er über uns hinweg ist und sich mit der Neuen eine zukunft vorstellen kann (siehe mein letzter Beitrag)
Jedenfalls hat er mir vor einem Monat dann ca geschrieben, dass er wohl doch noch nicht darüber weg ist und so kam alles irgendwie zustande.
Haben uns dann getroffen und er meinte die neue sei nur Trost, sie könnte mir nicht das Wasser reichen, falls das mit uns wieder was werden sollte, müsste er ihr halt sagen dass er noch Gefühle für seine Ex hat etc. Er hat auch die ganze Zeit geweint und gemeint er kann sich nicht vorstellen, dass es mit einer Frau mal wieder so wird wie mit mir. Jedoch wussten wir beide, dass die Umstände extrem doof wären, wenn wir wieder zusammen kämen, da es zwischen meinen Freunden und meiner Familie und ihm großen Streit gab und das halt alles sehr kompliziert gemacht hätte. Beim zweiten Treffen zwischen uns kam es dann zu einem Kuss, der von ihm ausging. Er war danach total außer sich, geschockt über sich selbst etc.
Er meinte dann, er würde mit ihr Schluss machen.
Ich machte mir natürlich Hoffnung, obwohl ich irgendwie wusste, dass er sie nicht verlassen wird, warum auch immer. Ich hatte ihn dann angerufen und er meinte, er wüsste nicht, ob er was für sie empfände, ob sie wirklich nur Trost sei etc. Für mich würde er jedoch auch extrem viel empfinden, hat auch geweint undso. Er meinte dann, er wüsste nicht was er machen soll, er weiß nicht für wen sein Herz mehr schlägt. Darauf hin habe ich dann gesagt ist ok, auf so einer Basis könnte ich eh keine Beziehung mehr mit ihm führen, selbst wenn er sich für mich entscheiden würde. Habe den Kontakt dann abgebrochen, was er auch akzeptierte.
Im Endeffekt ist es gut so wie es ist. Das mit uns wäre nie wieder was richtiges geworden und das wusste er wohl auch. Will jetzt auch endlich von ihm los kommen, werde mich definitiv nicht mehr melden.Trotzdem bin ich einfach nur traurig. Ich denke ständig an ihn und der Gedanke, dass er jetzt glücklich mit seiner neuen ist bringt mich um.
Und es ist definitiv nicht so, dass er das nur gemacht hat um mir nachdem ich ihn verlassen habe einen reinzudrücken oder so. Ich glaub er stand halt wirklich zwischen den Stühlen und konnte sich nicht entscheiden. Irgendwie liebe ich ihn auch garnicht mehr, was auch der Grund für die Trennung war. Deshalb ist es wie gesagt auch gut so wie es ist. Ich glaub ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich für sie sitzen gelassen hat mehr oder weniger.
Wir waren 3 Jahre zusammen und sowas verbindet ja auch. Mir tut das alles einfach weh. Man war sich mal so Nahe und jetzt ist da auf einmal garnichts mehr.
Ich zerbreche mir hier den Kopf und er ist wahrscheinlich gerade glücklich bei seiner neuen.
Hat jemand ähnliches erlebt oder kann mir irgendwie helfen, das ganze besser zu verkraften?
Liebe Grüße








 

tja, liebe stseb2,

wird vielleicht mal Zeit, dass du dann doch noch erwachsen wirst. Wenn du dich so gut mit ihm verstehst, seine Traumfrau bist, bla bla bla, dann TRENN DICH EBEN NICHT! Und falls nicht, dann war es richtig, dass ihr euch getrennt habt.

​Dass du jetzt ein Fass aufmachst, weil er eine Neue hat, ist einfach nur extrem kindisch von dir. Ihr hattet 3 JAHRE lang Zeit, ein glückliches Leben miteinander zu führen und euch was aufzubauen. Offensichtlich habt ihr das aber nicht und statt dessen gedacht, herumstreiten wegen Kaiser's Bart sei viel sinnvoller. Na gut, dann seid ihr jetzt halt nicht mehr zusammen.

​Krieg dich wieder ein, trockne deine Tränen und schau gefälligst geradeaus in deine Zukunft! Mit rückwärts gewandtem Blick kommt man üblicherweise nämlich schlecht vorwärts.

29 LikesGefällt mir

18. März um 10:49
In Antwort auf stseb2

ach wie witzig sich darüber lustig zu machen wenn es anderen schlecht geht.
Daumen hoch

Nrin es isz lächerlich und zurück haben zu wollen dann noch zu sagen das man ihn ja gar nicht liebt und es nur stört, dass er mit einer anderen glücklich wird / ist/ werden könnte.
Man ist halt ersetzbar und das gefällt nicht jeden . 

11 LikesGefällt mir

17. März um 18:11

freu dich doch für ihn, daß er glücklich ist ...

3 LikesGefällt mir

17. März um 18:20
In Antwort auf christianos

freu dich doch für ihn, daß er glücklich ist ...

Naja, also wenn man irgendwo noch Gefühle für seinen Ex hat kann man sich glaube ich kaum freuen, dass er glücklich mit einer anderen ist.

Gefällt mir

18. März um 8:33
In Antwort auf stseb2

Hey Leute,
hatte vor ein paar Wochen schonmal geschrieben, da mein Ex eine Neue hat und ich seitdem traurig bin. Die Trennung ging damals von mir aus. Doof wie ich war, hab ich mich trotz Neuer ja nochmal bei ihm gemeldet gehabt und er meinte dann, dass er über uns hinweg ist und sich mit der Neuen eine zukunft vorstellen kann (siehe mein letzter Beitrag)
Jedenfalls hat er mir vor einem Monat dann ca geschrieben, dass er wohl doch noch nicht darüber weg ist und so kam alles irgendwie zustande.
Haben uns dann getroffen und er meinte die neue sei nur Trost, sie könnte mir nicht das Wasser reichen, falls das mit uns wieder was werden sollte, müsste er ihr halt sagen dass er noch Gefühle für seine Ex hat etc. Er hat auch die ganze Zeit geweint und gemeint er kann sich nicht vorstellen, dass es mit einer Frau mal wieder so wird wie mit mir. Jedoch wussten wir beide, dass die Umstände extrem doof wären, wenn wir wieder zusammen kämen, da es zwischen meinen Freunden und meiner Familie und ihm großen Streit gab und das halt alles sehr kompliziert gemacht hätte. Beim zweiten Treffen zwischen uns kam es dann zu einem Kuss, der von ihm ausging. Er war danach total außer sich, geschockt über sich selbst etc.
Er meinte dann, er würde mit ihr Schluss machen.
Ich machte mir natürlich Hoffnung, obwohl ich irgendwie wusste, dass er sie nicht verlassen wird, warum auch immer. Ich hatte ihn dann angerufen und er meinte, er wüsste nicht, ob er was für sie empfände, ob sie wirklich nur Trost sei etc. Für mich würde er jedoch auch extrem viel empfinden, hat auch geweint undso. Er meinte dann, er wüsste nicht was er machen soll, er weiß nicht für wen sein Herz mehr schlägt. Darauf hin habe ich dann gesagt ist ok, auf so einer Basis könnte ich eh keine Beziehung mehr mit ihm führen, selbst wenn er sich für mich entscheiden würde. Habe den Kontakt dann abgebrochen, was er auch akzeptierte.
Im Endeffekt ist es gut so wie es ist. Das mit uns wäre nie wieder was richtiges geworden und das wusste er wohl auch. Will jetzt auch endlich von ihm los kommen, werde mich definitiv nicht mehr melden.Trotzdem bin ich einfach nur traurig. Ich denke ständig an ihn und der Gedanke, dass er jetzt glücklich mit seiner neuen ist bringt mich um.
Und es ist definitiv nicht so, dass er das nur gemacht hat um mir nachdem ich ihn verlassen habe einen reinzudrücken oder so. Ich glaub er stand halt wirklich zwischen den Stühlen und konnte sich nicht entscheiden. Irgendwie liebe ich ihn auch garnicht mehr, was auch der Grund für die Trennung war. Deshalb ist es wie gesagt auch gut so wie es ist. Ich glaub ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich für sie sitzen gelassen hat mehr oder weniger.
Wir waren 3 Jahre zusammen und sowas verbindet ja auch. Mir tut das alles einfach weh. Man war sich mal so Nahe und jetzt ist da auf einmal garnichts mehr.
Ich zerbreche mir hier den Kopf und er ist wahrscheinlich gerade glücklich bei seiner neuen.
Hat jemand ähnliches erlebt oder kann mir irgendwie helfen, das ganze besser zu verkraften?
Liebe Grüße








 

Das ist oft so, wenn man etwas nicht mehr will wirft man es weg und will es wieder, wenn und anderes damit spielt. Ein sehr weit verbreitetes Verhalten bei kleinen Kindern.. .

32 LikesGefällt mir

18. März um 9:45
In Antwort auf cmamaj

Das ist oft so, wenn man etwas nicht mehr will wirft man es weg und will es wieder, wenn und anderes damit spielt. Ein sehr weit verbreitetes Verhalten bei kleinen Kindern.. .

ach wie witzig sich darüber lustig zu machen wenn es anderen schlecht geht.
Daumen hoch

Gefällt mir

18. März um 9:54

wieso geht es dir denn schlecht ?
 

Gefällt mir

18. März um 9:57
In Antwort auf stseb2

Hey Leute,
hatte vor ein paar Wochen schonmal geschrieben, da mein Ex eine Neue hat und ich seitdem traurig bin. Die Trennung ging damals von mir aus. Doof wie ich war, hab ich mich trotz Neuer ja nochmal bei ihm gemeldet gehabt und er meinte dann, dass er über uns hinweg ist und sich mit der Neuen eine zukunft vorstellen kann (siehe mein letzter Beitrag)
Jedenfalls hat er mir vor einem Monat dann ca geschrieben, dass er wohl doch noch nicht darüber weg ist und so kam alles irgendwie zustande.
Haben uns dann getroffen und er meinte die neue sei nur Trost, sie könnte mir nicht das Wasser reichen, falls das mit uns wieder was werden sollte, müsste er ihr halt sagen dass er noch Gefühle für seine Ex hat etc. Er hat auch die ganze Zeit geweint und gemeint er kann sich nicht vorstellen, dass es mit einer Frau mal wieder so wird wie mit mir. Jedoch wussten wir beide, dass die Umstände extrem doof wären, wenn wir wieder zusammen kämen, da es zwischen meinen Freunden und meiner Familie und ihm großen Streit gab und das halt alles sehr kompliziert gemacht hätte. Beim zweiten Treffen zwischen uns kam es dann zu einem Kuss, der von ihm ausging. Er war danach total außer sich, geschockt über sich selbst etc.
Er meinte dann, er würde mit ihr Schluss machen.
Ich machte mir natürlich Hoffnung, obwohl ich irgendwie wusste, dass er sie nicht verlassen wird, warum auch immer. Ich hatte ihn dann angerufen und er meinte, er wüsste nicht, ob er was für sie empfände, ob sie wirklich nur Trost sei etc. Für mich würde er jedoch auch extrem viel empfinden, hat auch geweint undso. Er meinte dann, er wüsste nicht was er machen soll, er weiß nicht für wen sein Herz mehr schlägt. Darauf hin habe ich dann gesagt ist ok, auf so einer Basis könnte ich eh keine Beziehung mehr mit ihm führen, selbst wenn er sich für mich entscheiden würde. Habe den Kontakt dann abgebrochen, was er auch akzeptierte.
Im Endeffekt ist es gut so wie es ist. Das mit uns wäre nie wieder was richtiges geworden und das wusste er wohl auch. Will jetzt auch endlich von ihm los kommen, werde mich definitiv nicht mehr melden.Trotzdem bin ich einfach nur traurig. Ich denke ständig an ihn und der Gedanke, dass er jetzt glücklich mit seiner neuen ist bringt mich um.
Und es ist definitiv nicht so, dass er das nur gemacht hat um mir nachdem ich ihn verlassen habe einen reinzudrücken oder so. Ich glaub er stand halt wirklich zwischen den Stühlen und konnte sich nicht entscheiden. Irgendwie liebe ich ihn auch garnicht mehr, was auch der Grund für die Trennung war. Deshalb ist es wie gesagt auch gut so wie es ist. Ich glaub ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich für sie sitzen gelassen hat mehr oder weniger.
Wir waren 3 Jahre zusammen und sowas verbindet ja auch. Mir tut das alles einfach weh. Man war sich mal so Nahe und jetzt ist da auf einmal garnichts mehr.
Ich zerbreche mir hier den Kopf und er ist wahrscheinlich gerade glücklich bei seiner neuen.
Hat jemand ähnliches erlebt oder kann mir irgendwie helfen, das ganze besser zu verkraften?
Liebe Grüße








 

tja, liebe stseb2,

wird vielleicht mal Zeit, dass du dann doch noch erwachsen wirst. Wenn du dich so gut mit ihm verstehst, seine Traumfrau bist, bla bla bla, dann TRENN DICH EBEN NICHT! Und falls nicht, dann war es richtig, dass ihr euch getrennt habt.

​Dass du jetzt ein Fass aufmachst, weil er eine Neue hat, ist einfach nur extrem kindisch von dir. Ihr hattet 3 JAHRE lang Zeit, ein glückliches Leben miteinander zu führen und euch was aufzubauen. Offensichtlich habt ihr das aber nicht und statt dessen gedacht, herumstreiten wegen Kaiser's Bart sei viel sinnvoller. Na gut, dann seid ihr jetzt halt nicht mehr zusammen.

​Krieg dich wieder ein, trockne deine Tränen und schau gefälligst geradeaus in deine Zukunft! Mit rückwärts gewandtem Blick kommt man üblicherweise nämlich schlecht vorwärts.

29 LikesGefällt mir

18. März um 10:49
In Antwort auf stseb2

ach wie witzig sich darüber lustig zu machen wenn es anderen schlecht geht.
Daumen hoch

Nrin es isz lächerlich und zurück haben zu wollen dann noch zu sagen das man ihn ja gar nicht liebt und es nur stört, dass er mit einer anderen glücklich wird / ist/ werden könnte.
Man ist halt ersetzbar und das gefällt nicht jeden . 

11 LikesGefällt mir

18. März um 11:32

ich seh erst jetzt,

​dass die TE im Februar bereits einmal einen Fred zum selben Thema aufgemacht hat. So güldet das eigentlich nicht hier, aber nachdem jetzt beide Freds schon eine Reihe von Kommentaren haben, lasse ich mal beide stehen.

Gefällt mir

18. März um 11:57
In Antwort auf stseb2

Hey Leute,
hatte vor ein paar Wochen schonmal geschrieben, da mein Ex eine Neue hat und ich seitdem traurig bin. Die Trennung ging damals von mir aus. Doof wie ich war, hab ich mich trotz Neuer ja nochmal bei ihm gemeldet gehabt und er meinte dann, dass er über uns hinweg ist und sich mit der Neuen eine zukunft vorstellen kann (siehe mein letzter Beitrag)
Jedenfalls hat er mir vor einem Monat dann ca geschrieben, dass er wohl doch noch nicht darüber weg ist und so kam alles irgendwie zustande.
Haben uns dann getroffen und er meinte die neue sei nur Trost, sie könnte mir nicht das Wasser reichen, falls das mit uns wieder was werden sollte, müsste er ihr halt sagen dass er noch Gefühle für seine Ex hat etc. Er hat auch die ganze Zeit geweint und gemeint er kann sich nicht vorstellen, dass es mit einer Frau mal wieder so wird wie mit mir. Jedoch wussten wir beide, dass die Umstände extrem doof wären, wenn wir wieder zusammen kämen, da es zwischen meinen Freunden und meiner Familie und ihm großen Streit gab und das halt alles sehr kompliziert gemacht hätte. Beim zweiten Treffen zwischen uns kam es dann zu einem Kuss, der von ihm ausging. Er war danach total außer sich, geschockt über sich selbst etc.
Er meinte dann, er würde mit ihr Schluss machen.
Ich machte mir natürlich Hoffnung, obwohl ich irgendwie wusste, dass er sie nicht verlassen wird, warum auch immer. Ich hatte ihn dann angerufen und er meinte, er wüsste nicht, ob er was für sie empfände, ob sie wirklich nur Trost sei etc. Für mich würde er jedoch auch extrem viel empfinden, hat auch geweint undso. Er meinte dann, er wüsste nicht was er machen soll, er weiß nicht für wen sein Herz mehr schlägt. Darauf hin habe ich dann gesagt ist ok, auf so einer Basis könnte ich eh keine Beziehung mehr mit ihm führen, selbst wenn er sich für mich entscheiden würde. Habe den Kontakt dann abgebrochen, was er auch akzeptierte.
Im Endeffekt ist es gut so wie es ist. Das mit uns wäre nie wieder was richtiges geworden und das wusste er wohl auch. Will jetzt auch endlich von ihm los kommen, werde mich definitiv nicht mehr melden.Trotzdem bin ich einfach nur traurig. Ich denke ständig an ihn und der Gedanke, dass er jetzt glücklich mit seiner neuen ist bringt mich um.
Und es ist definitiv nicht so, dass er das nur gemacht hat um mir nachdem ich ihn verlassen habe einen reinzudrücken oder so. Ich glaub er stand halt wirklich zwischen den Stühlen und konnte sich nicht entscheiden. Irgendwie liebe ich ihn auch garnicht mehr, was auch der Grund für die Trennung war. Deshalb ist es wie gesagt auch gut so wie es ist. Ich glaub ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich für sie sitzen gelassen hat mehr oder weniger.
Wir waren 3 Jahre zusammen und sowas verbindet ja auch. Mir tut das alles einfach weh. Man war sich mal so Nahe und jetzt ist da auf einmal garnichts mehr.
Ich zerbreche mir hier den Kopf und er ist wahrscheinlich gerade glücklich bei seiner neuen.
Hat jemand ähnliches erlebt oder kann mir irgendwie helfen, das ganze besser zu verkraften?
Liebe Grüße








 

Die Trennung ging von dir aus. Das geschah, weil du ihn nicht mehr liebst. Andererseits sagst du aber: Ich glaub ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich für sie sitzen gelassen hat mehr oder weniger."

Bitte erkläre mir - vor allem aber dir selbst - diesen Widerspruch.

Ihr seid der übereinstimmenden Meinung, dass eine Beziehung zwischen euch beiden auf Dauer gar nicht funktionieren kann. Darum kam es zur Trennung. Die andere Frau hat gar nichts mit euren Schwierigkeiten innerhalb eurer gescheiterten Beziehung zu tun. Im Gegenteil: sie wird jetzt von euch als Ausrede und Prellboch benutzt. Geht man so mit anderen Menschen um??? Wäre das schön für euch, wenn jemand so mit euch umgehen würde??? Dein Exfreund benimmt sich schäbig, und du bestätigst ihn auch noch darin. Ihr wisst beide nicht, was ihr eigentlich wollt. Kommt mal klar mit euch selbst, bevor ihr euch mit anderen Menschen einlasst.

1 LikesGefällt mir

18. März um 14:43
In Antwort auf stseb2

Hey Leute,
hatte vor ein paar Wochen schonmal geschrieben, da mein Ex eine Neue hat und ich seitdem traurig bin. Die Trennung ging damals von mir aus. Doof wie ich war, hab ich mich trotz Neuer ja nochmal bei ihm gemeldet gehabt und er meinte dann, dass er über uns hinweg ist und sich mit der Neuen eine zukunft vorstellen kann (siehe mein letzter Beitrag)
Jedenfalls hat er mir vor einem Monat dann ca geschrieben, dass er wohl doch noch nicht darüber weg ist und so kam alles irgendwie zustande.
Haben uns dann getroffen und er meinte die neue sei nur Trost, sie könnte mir nicht das Wasser reichen, falls das mit uns wieder was werden sollte, müsste er ihr halt sagen dass er noch Gefühle für seine Ex hat etc. Er hat auch die ganze Zeit geweint und gemeint er kann sich nicht vorstellen, dass es mit einer Frau mal wieder so wird wie mit mir. Jedoch wussten wir beide, dass die Umstände extrem doof wären, wenn wir wieder zusammen kämen, da es zwischen meinen Freunden und meiner Familie und ihm großen Streit gab und das halt alles sehr kompliziert gemacht hätte. Beim zweiten Treffen zwischen uns kam es dann zu einem Kuss, der von ihm ausging. Er war danach total außer sich, geschockt über sich selbst etc.
Er meinte dann, er würde mit ihr Schluss machen.
Ich machte mir natürlich Hoffnung, obwohl ich irgendwie wusste, dass er sie nicht verlassen wird, warum auch immer. Ich hatte ihn dann angerufen und er meinte, er wüsste nicht, ob er was für sie empfände, ob sie wirklich nur Trost sei etc. Für mich würde er jedoch auch extrem viel empfinden, hat auch geweint undso. Er meinte dann, er wüsste nicht was er machen soll, er weiß nicht für wen sein Herz mehr schlägt. Darauf hin habe ich dann gesagt ist ok, auf so einer Basis könnte ich eh keine Beziehung mehr mit ihm führen, selbst wenn er sich für mich entscheiden würde. Habe den Kontakt dann abgebrochen, was er auch akzeptierte.
Im Endeffekt ist es gut so wie es ist. Das mit uns wäre nie wieder was richtiges geworden und das wusste er wohl auch. Will jetzt auch endlich von ihm los kommen, werde mich definitiv nicht mehr melden.Trotzdem bin ich einfach nur traurig. Ich denke ständig an ihn und der Gedanke, dass er jetzt glücklich mit seiner neuen ist bringt mich um.
Und es ist definitiv nicht so, dass er das nur gemacht hat um mir nachdem ich ihn verlassen habe einen reinzudrücken oder so. Ich glaub er stand halt wirklich zwischen den Stühlen und konnte sich nicht entscheiden. Irgendwie liebe ich ihn auch garnicht mehr, was auch der Grund für die Trennung war. Deshalb ist es wie gesagt auch gut so wie es ist. Ich glaub ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich für sie sitzen gelassen hat mehr oder weniger.
Wir waren 3 Jahre zusammen und sowas verbindet ja auch. Mir tut das alles einfach weh. Man war sich mal so Nahe und jetzt ist da auf einmal garnichts mehr.
Ich zerbreche mir hier den Kopf und er ist wahrscheinlich gerade glücklich bei seiner neuen.
Hat jemand ähnliches erlebt oder kann mir irgendwie helfen, das ganze besser zu verkraften?
Liebe Grüße








 

Er ist eben NICHT glücklich mit seiner Neuen.Er tröstet sich über eure Trennung hinweg.Kenn ich,hab ich vor zig Jahren auch mal gemacht,ist extrem Unfair gegenüber seiner Neuen.Wenn er glücklich wäre,wärest du ihm völlig Latte.Du würdest von ihm Null hören oder sehen.Du selbst steckst aber auch in der Klemme.Kenn ich auch.Egal ist er Dir nicht,weiter geht es aber so auch nicht.Was war gut, was war scheiße...was überwiegt,ist es echt noch Liebe?.Das findest du mit jedemTag Abstand immer klarer raus.Ich befinde mich auch gerade in dieser Phase nach 10 Jahren Beziehung.Und obwohl ich irgendwo auch Leide,Sie vermisse, weiß ich...Sie ist gegangen, gut so, richtig so...auch für mich.Denn es war eben keine Liebe mehr und jeder weitere Tag wäre verschenkte Zeit für uns beide gewesen.

Gefällt mir

18. März um 18:43
In Antwort auf schlupfie

Er ist eben NICHT glücklich mit seiner Neuen.Er tröstet sich über eure Trennung hinweg.Kenn ich,hab ich vor zig Jahren auch mal gemacht,ist extrem Unfair gegenüber seiner Neuen.Wenn er glücklich wäre,wärest du ihm völlig Latte.Du würdest von ihm Null hören oder sehen.Du selbst steckst aber auch in der Klemme.Kenn ich auch.Egal ist er Dir nicht,weiter geht es aber so auch nicht.Was war gut, was war scheiße...was überwiegt,ist es echt noch Liebe?.Das findest du mit jedemTag Abstand immer klarer raus.Ich befinde mich auch gerade in dieser Phase nach 10 Jahren Beziehung.Und obwohl ich irgendwo auch Leide,Sie vermisse, weiß ich...Sie ist gegangen, gut so, richtig so...auch für mich.Denn es war eben keine Liebe mehr und jeder weitere Tag wäre verschenkte Zeit für uns beide gewesen.

Mh naja, aber irgendwo muss sie ihn ja glücklich machen, sonst hätte er ja nicht zwischen den Stühlen gestanden. Also denke schon dass er was für sie empfindet.
Und nachdem ich den Kontakt dann vor nem Monat abgebrochen habe, hab ich ja auch nichts mehr von ihm gehört außer einmal wo es um was finanzielles ging. Er hat dann nachdem das geklärt war aber auch direkt das Gespräch beendet, vllt bin ich ihm also mittlerweile egal.
Und genau wie dir geht es mir auch. Ich leide auch, obwohl ich weiß dass wir unmöglich nochmal zusammen sein könnten.
Naja, kommt Zeit kommt Rat.

Gefällt mir

19. März um 8:25
In Antwort auf stseb2

Mh naja, aber irgendwo muss sie ihn ja glücklich machen, sonst hätte er ja nicht zwischen den Stühlen gestanden. Also denke schon dass er was für sie empfindet.
Und nachdem ich den Kontakt dann vor nem Monat abgebrochen habe, hab ich ja auch nichts mehr von ihm gehört außer einmal wo es um was finanzielles ging. Er hat dann nachdem das geklärt war aber auch direkt das Gespräch beendet, vllt bin ich ihm also mittlerweile egal.
Und genau wie dir geht es mir auch. Ich leide auch, obwohl ich weiß dass wir unmöglich nochmal zusammen sein könnten.
Naja, kommt Zeit kommt Rat.

Das ist total besch....ich weiß genau was du fühlst,wie schwer es ist sich abzulenken,zu akzeptieren,zu vergessen.Und ich leide momentan genau wie Du und ebenso weiß ich auch das es gar keinen Sinn mehr macht.Im Gegenteil.Ich wollte es sogar so,hab es durch mein Verhalten in den letzten Wochen förmlich herbeigezaubert.Trotzdem leide ich dafür jetzt doch ganz schön heftig...Tja,komisch,komisch.Wenn du Dir sicher bist,daß es eh nicht nochmal funktioniert, solltest du froh sein wenn der Kontakt weiterhin unterbleibt.Zu Ihm noch ein paar Worte.Ich bin mir sehr sicher das seine Neue nicht das für Ihn ist,was er glaubt.Alles,was du beschrieben hast passt dazu.Er tröstet sich, er hat jemanden mit dem er Zeit verbringt,Sex hat,Ablenkung hat.Er sitzt nicht da und verfällt ins Grübeln.Er sucht Bestätigung,Ablenkung.In Wahrheit ist er noch ganz woanders mit seinen Gefühlen und demzufolge auch noch gar nicht wirklich frei für etwas neues.Ich kenn das.Männliches Ego Getue.

1 LikesGefällt mir

19. März um 10:28
In Antwort auf schlupfie

Das ist total besch....ich weiß genau was du fühlst,wie schwer es ist sich abzulenken,zu akzeptieren,zu vergessen.Und ich leide momentan genau wie Du und ebenso weiß ich auch das es gar keinen Sinn mehr macht.Im Gegenteil.Ich wollte es sogar so,hab es durch mein Verhalten in den letzten Wochen förmlich herbeigezaubert.Trotzdem leide ich dafür jetzt doch ganz schön heftig...Tja,komisch,komisch.Wenn du Dir sicher bist,daß es eh nicht nochmal funktioniert, solltest du froh sein wenn der Kontakt weiterhin unterbleibt.Zu Ihm noch ein paar Worte.Ich bin mir sehr sicher das seine Neue nicht das für Ihn ist,was er glaubt.Alles,was du beschrieben hast passt dazu.Er tröstet sich, er hat jemanden mit dem er Zeit verbringt,Sex hat,Ablenkung hat.Er sitzt nicht da und verfällt ins Grübeln.Er sucht Bestätigung,Ablenkung.In Wahrheit ist er noch ganz woanders mit seinen Gefühlen und demzufolge auch noch gar nicht wirklich frei für etwas neues.Ich kenn das.Männliches Ego Getue.

Ja, es ist wirklich total beschissen.
Ich bin auch froh dass momentan kein Kontakt besteht, dann würde nur alles nochmal von vorne anfangen.
Aber kann man sich echt einbilden, dass man jemanden liebt bzw in ihn verliebt ist obwohl es nicht so ist? Und anscheinend hat er ja wirklich noch Gefühle gehabt für mich, aber Liebe war da wohl nicht mehr dabei. Ich glaube nämlich wenn man jemanden liebt, entscheidet man sich immer für ihn egal wie besch.. die Situation ist.
Und was ist eigentlich bei dir vorgefallen? Hört sich ja auch nicht gerade gut an :/

Gefällt mir

19. März um 11:22

Meine Geschichte ist so schräg ... da kann man in der Kürze gar nicht erklären.Kurzversion...Räumliche Trennung auf Zeit ihrerseits gewünscht Okt 2013...eine Trennung die nie eine war.Sie hat ständig den Kontakt gehalten.Versöhnung im Mai 2014.Erneute Trennung ihrerseits Okt 2014 genau ein Jahr später.Da war ich psychisch schon völlig Ga ga...Tja im Jan 2015 waren wir dann wieder zusammen.Allerdings da schon in getrennten Wohnungen.Ca 6 Monate später...alles lief wieder gut,die Beziehung schien gerettet, erfuhr ich,daß in dieser Zeit von 2013 - 2015 im Hintergrund ein anderer Mann im Spiel war.Verheiratet und Kinder.Eine Schwarm aus ihrer Jugend.Die beiden kannten sich also schon lange.Das war unglaublich.Erstmal habe ich mich gewundert denn ich hab das zu der Zeit NULL gerafft.Es gab da kein Signal und ich war auch damals der festen Meinung " wenn da ein anderer ist,wozu hält sie dann den Kontakt mit mir und macht nicht endgültig den Schlusstrich "...Im Nachhinein fällt dann der Groschen." Klar,deshalb auch die räumliche Trennung.Damit sie ungestört ihren Lover empfangen konnte ".Das war der Knackpunkt.Sie hat unsere Beziehung zwar gekittet,warum auch immer und mir das auch noch verschwiegen.Unfair hoch 10.Ich hab sie natürlich drauf angesprochen,bin ausgeflippt.Sie hat geweint,um Verzeihung gebeten...und ich hab gedacht ich krieg das auch hin...ist aber nicht so.Nun kommt Madam und beendet es wieder.Ist gerade 3 Wochen her...und ich hör schon wieder Geschichten.Was meinst du von wem...Hammer Story oder? Wie bei Teenagern .Ich bin auch ein treudoofer Schussel Sie hat mich nur behalten oder besser warm gehalten weil er damals den Schritt nicht gehen wollte.Nun hat er sich wohl bei Ihr gemeldet und sein Leid geklagt.Seine Ehe ist wohl am Ende und er bereit sich zu trennen.Schon springt sie an...ha,ha..niemals funktoniert das.Ich hoffe nur sie lässt mich jetzt auch gehen.Ich kann nicht mehr,will auch nicht mehr und es geht auch nicht mehr...schon lange nicht mehr.Seit ich von dem Macker erfahren hatte wusste ich eigendlich..."Vorbei"...war aber zu Schwach das ganze zu beenden.Dachte ich könne das irgendwie wegschließen.Mein Bruder hat mir oft gesagt was für ein völlig verliebter Idiot ich bin.Und jetzt sitze ich hier und Trauer tatsächlich noch rum.Mein Bruder hat wohl Recht 

Gefällt mir

19. März um 22:43
In Antwort auf schlupfie

Meine Geschichte ist so schräg ... da kann man in der Kürze gar nicht erklären.Kurzversion...Räumliche Trennung auf Zeit ihrerseits gewünscht Okt 2013...eine Trennung die nie eine war.Sie hat ständig den Kontakt gehalten.Versöhnung im Mai 2014.Erneute Trennung ihrerseits Okt 2014 genau ein Jahr später.Da war ich psychisch schon völlig Ga ga...Tja im Jan 2015 waren wir dann wieder zusammen.Allerdings da schon in getrennten Wohnungen.Ca 6 Monate später...alles lief wieder gut,die Beziehung schien gerettet, erfuhr ich,daß in dieser Zeit von 2013 - 2015 im Hintergrund ein anderer Mann im Spiel war.Verheiratet und Kinder.Eine Schwarm aus ihrer Jugend.Die beiden kannten sich also schon lange.Das war unglaublich.Erstmal habe ich mich gewundert denn ich hab das zu der Zeit NULL gerafft.Es gab da kein Signal und ich war auch damals der festen Meinung " wenn da ein anderer ist,wozu hält sie dann den Kontakt mit mir und macht nicht endgültig den Schlusstrich "...Im Nachhinein fällt dann der Groschen." Klar,deshalb auch die räumliche Trennung.Damit sie ungestört ihren Lover empfangen konnte ".Das war der Knackpunkt.Sie hat unsere Beziehung zwar gekittet,warum auch immer und mir das auch noch verschwiegen.Unfair hoch 10.Ich hab sie natürlich drauf angesprochen,bin ausgeflippt.Sie hat geweint,um Verzeihung gebeten...und ich hab gedacht ich krieg das auch hin...ist aber nicht so.Nun kommt Madam und beendet es wieder.Ist gerade 3 Wochen her...und ich hör schon wieder Geschichten.Was meinst du von wem...Hammer Story oder? Wie bei Teenagern .Ich bin auch ein treudoofer Schussel Sie hat mich nur behalten oder besser warm gehalten weil er damals den Schritt nicht gehen wollte.Nun hat er sich wohl bei Ihr gemeldet und sein Leid geklagt.Seine Ehe ist wohl am Ende und er bereit sich zu trennen.Schon springt sie an...ha,ha..niemals funktoniert das.Ich hoffe nur sie lässt mich jetzt auch gehen.Ich kann nicht mehr,will auch nicht mehr und es geht auch nicht mehr...schon lange nicht mehr.Seit ich von dem Macker erfahren hatte wusste ich eigendlich..."Vorbei"...war aber zu Schwach das ganze zu beenden.Dachte ich könne das irgendwie wegschließen.Mein Bruder hat mir oft gesagt was für ein völlig verliebter Idiot ich bin.Und jetzt sitze ich hier und Trauer tatsächlich noch rum.Mein Bruder hat wohl Recht 

Ach herrje, das ist ja echt mal eine unfassbare Story. 
Tut mir echt leid für dich. Nach so vielen Jahren beziehung sowas zu tun ist ja echt unglaublich, richtig fies. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen dass du es diesmal packst, standhaft zu bleiben denn sowas hat niemand verdient.

Gefällt mir

20. März um 8:30

Man bemerkt erst was man hatte, wenn man es verliert..

ich würd  versuchen, mich für ih zu freuen. ich denke auch, dass du ihn nur zurück willst, weil du eifersüchtig bist, dass er ne neue hat.

wieso gabs denn Streit zwischen der Familie, den Freunden und ihm?

Gefällt mir

20. März um 9:05
In Antwort auf verwirrrtedame

Man bemerkt erst was man hatte, wenn man es verliert..

ich würd  versuchen, mich für ih zu freuen. ich denke auch, dass du ihn nur zurück willst, weil du eifersüchtig bist, dass er ne neue hat.

wieso gabs denn Streit zwischen der Familie, den Freunden und ihm?

Das stimmt wohl ...
Warum genau es Streit gab möchte ich hier nicht schreiben, da dann sofort klar wäre dass es sich um ihn handelt und will auf keinen Fall dass er das liest. Er weiss nämlich dass ich diese Seite oft besuche, daher ist mir das Risiko zu hoch 😁

Naja da muss ich jetzt wohl einfach durch, bin es ja auch irgendwo selbst schuld.

Gefällt mir

20. März um 9:21

liebe stseb2,

​du scheinst ja ein richtiges Schlaumeierchen zu sein... Weil du weißt, dass er weiß, dass du oft hier bist, darfst nicht alles so genau beschreiben, gelle....? Ihr seid nicht mehr zusammen, wann möchtest du das endlich mal begreifen? Er kann auf welche Seiten auch immer schauen, schreiben, kommentieren. Und du kannst genau dasselbe. Ihr seid euch zu absolut gar nichts mehr verpflichtet. Ich wiederhole meinen Rat von vorgestern: werd einfach mal erwachsen!

2 LikesGefällt mir

20. März um 9:26
In Antwort auf py158

liebe stseb2,

​du scheinst ja ein richtiges Schlaumeierchen zu sein... Weil du weißt, dass er weiß, dass du oft hier bist, darfst nicht alles so genau beschreiben, gelle....? Ihr seid nicht mehr zusammen, wann möchtest du das endlich mal begreifen? Er kann auf welche Seiten auch immer schauen, schreiben, kommentieren. Und du kannst genau dasselbe. Ihr seid euch zu absolut gar nichts mehr verpflichtet. Ich wiederhole meinen Rat von vorgestern: werd einfach mal erwachsen!

Ehm okay 😀
Dass ich die Grunde hier nicht nennen will hat absolut nichts damit zutun dass ich nicht begreife dass wir nicht mehr zusammen sind.
Will einfach nur nicht dass er weiss dass ich mir den Kopf verbreche.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben