Home / Forum / Liebe & Beziehung / Emotionslos

Emotionslos

14. November um 10:21

Hallo

Mir geht es zurzeit relativ abwechselnd. 
Entweder will ich meinen Freund nicht verlieren weil ich ihn noch liebe (?)
oder ich will mein Leben noch leben.
Da wir in jungen Jahren zusammen gekommen sind und jetzt schon 4 Jahre zsm. sind kann ich das nicht so wegschmeißen..

wenn ich mich von ihm trenne und mit anderen Jungs was unternehme aber merke das es falsch ist, bekomme ich ihn nie wieder zurück.. 

was soll ich machen?

Top 3 Antworten

14. November um 10:27

Willkommen im Leben

Solche Fragen stellst du dir immer wieder in den nächsten Jahren: Kind jetzt oder später, arbeiten hier oder dort, Haus bauen oder kaufen, Affäre eingehen oder die Ehe retten...
Das gehört dazu.
Die Entscheidung triffst du (meist) alleine und trägst die Verantwortung für die Folgen.

6 LikesGefällt mir

14. November um 10:27

Willkommen im Leben

Solche Fragen stellst du dir immer wieder in den nächsten Jahren: Kind jetzt oder später, arbeiten hier oder dort, Haus bauen oder kaufen, Affäre eingehen oder die Ehe retten...
Das gehört dazu.
Die Entscheidung triffst du (meist) alleine und trägst die Verantwortung für die Folgen.

6 LikesGefällt mir

14. November um 10:35

Schreibe auf, was Dir wichtig ist, gewichte es und entscheide danach.

Gefällt mir

14. November um 13:20

grauenhaft wenn man in der beziehung solche gedanken hat....

das ist liebe?

Gefällt mir

14. November um 13:22

Erlöse ihn. Wenn du ihn liebst, willst du dich nicht mit anderen Männern ausleben.

1 LikesGefällt mir

14. November um 13:37
In Antwort auf blumex2

Hallo

Mir geht es zurzeit relativ abwechselnd. 
Entweder will ich meinen Freund nicht verlieren weil ich ihn noch liebe (?)
oder ich will mein Leben noch leben.
Da wir in jungen Jahren zusammen gekommen sind und jetzt schon 4 Jahre zsm. sind kann ich das nicht so wegschmeißen..

wenn ich mich von ihm trenne und mit anderen Jungs was unternehme aber merke das es falsch ist, bekomme ich ihn nie wieder zurück.. 

was soll ich machen?

Wieso kannst du dein Leben nicht mit deinem Freund leben?

1 LikesGefällt mir

14. November um 15:13

Schön gesagt, willkommen im Leben

Ich denke, dass ist völlig normal, aus meiner Sicht. Du bist vier Jahre mit ihm zusammen und ich denke, dann ist es eine Kunst, eine langfristige Partnerschaft zu beleben, zu bereichern, neu zu erfinden. Das Glühende geht halt vorbei und würde es jedes Mal, also bei jedem nächsten auch. Das ist Verliebtsein. Liebe ist anders, tiefgründiger, Vertrauen so meine Sicht der Dinge. Ich setze Liebe und Vertrauen fast gleich.

Kannst Du es in die Beziehung einbauen, Dein Bedürfnis? Also ihm Gegenrecht zugestehen oder miteinander Sachen erleben?

Kannst Du es überhaupt ansprechen? Fände ich sensationell und würde die Beziehung weiterbringen. Entweder es wäre fertig oder ihr findet einen Weg. Das stärkte die Beziehung, weil Du so offen und ehrlich zu ihm sein könntest.

Oder die Neugier ist grösser. Nun denn, das kann sein und ist auch nicht schlimm. Aus Erfahrungen lernt man und irgendwann merkt man vielleicht, dass die Unterschiede zwischen einem Neuen und dem Freund nur klein waren. Weisst Du was ich meine? Sobald der Reiz des Neuen weg ist, was spätestens nach einem halben Jahr wäre, na dann sind Grundwerte gefragt, die stimmen müssen.

Glück auf.

1 LikesGefällt mir

14. November um 16:02

rede mal mit deinem freund über deine gedanken und empfindungen.

Gefällt mir

14. November um 20:04
In Antwort auf christianos

rede mal mit deinem freund über deine gedanken und empfindungen.

ein gefährlicher Rat. (natürlich nur meine Meinung) .

Ich muss aber zugeben, dass hier jede Alternative gefährlich ist.

Gefällt mir

14. November um 20:25
In Antwort auf bueroloewe72

Schön gesagt, willkommen im Leben

Ich denke, dass ist völlig normal, aus meiner Sicht. Du bist vier Jahre mit ihm zusammen und ich denke, dann ist es eine Kunst, eine langfristige Partnerschaft zu beleben, zu bereichern, neu zu erfinden. Das Glühende geht halt vorbei und würde es jedes Mal, also bei jedem nächsten auch. Das ist Verliebtsein. Liebe ist anders, tiefgründiger, Vertrauen so meine Sicht der Dinge. Ich setze Liebe und Vertrauen fast gleich.

Kannst Du es in die Beziehung einbauen, Dein Bedürfnis? Also ihm Gegenrecht zugestehen oder miteinander Sachen erleben?

Kannst Du es überhaupt ansprechen? Fände ich sensationell und würde die Beziehung weiterbringen. Entweder es wäre fertig oder ihr findet einen Weg. Das stärkte die Beziehung, weil Du so offen und ehrlich zu ihm sein könntest.

Oder die Neugier ist grösser. Nun denn, das kann sein und ist auch nicht schlimm. Aus Erfahrungen lernt man und irgendwann merkt man vielleicht, dass die Unterschiede zwischen einem Neuen und dem Freund nur klein waren. Weisst Du was ich meine? Sobald der Reiz des Neuen weg ist, was spätestens nach einem halben Jahr wäre, na dann sind Grundwerte gefragt, die stimmen müssen.

Glück auf.

@bürolöwe

ich finde deinen Beitrag ganz ausgezeichnet. In einem Punkt stimme ich dir nicht zu: manchmal sind die Unterschiede sehr groß. Wenn ich eine bestimmte Frau nicht getroffen hätte, wäre ich eine Niete im Bett, könnte nicht nicht küssen und weder leidenschaftlich noch wirklich zärtlich, noch spontan und risikofreudig in der Liebe sein. (Natürlich ging es schief, aber es war es wert) .

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen