Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein kleiner Rat an alle

Ein kleiner Rat an alle

16. Juli 2007 um 15:06

Hi ihr Lieben,

ich will gar nicht lange um den heißen Brei reden. Worum gehts? Ums Thema, das immer ein Thm sein wird: Nämlich die Liebe und das Glück.
In der letzten Zeit habe ich auf diesem Gebiet vil Erfahrung sammeln dürfen und ich wollte mal was an euch weiter geben: Mir ist aufgefallen, das eigentlich so ziemlich alle in ihrer Beziehung Forderungen an ihren Partner stellen. Das sie in ihrem gesamten Leben auf zufriedenstellende Umtände warten, von denen sie sich erhoffen, dass sie einen glücklich machen. Um euch da auf die Spur zu kommen, müsst ihr sehr ehrlich mit euch selbst sein.
Glücklich werdet ihr nur mit euch selbst!
Dabei kann euch niemand helfen. Wenn ihr glücklich mit euch selbst seid, könnt ihr glücklich in einer Beziehung/Ehe und was es sonst noch gibt, leben, ansonsten nicht.
Ein kleines Beispiel: Ich habe angefangen, die Forderungen und Erwartungen an erster Stelle an mich zu stellen. Das heißt: Möchte ich zum Beispiel mein Zimmer verändern, dann warte ich nicht mehr darauf, dass andere mit helfen, sondern ich nehme es ganz bewusst selbst in die Hand.
Oder ich erwarte, mein Partner soll sich mehr ums Kind kümmern. Dann mache ich ihm keinen Vorwurf, sondern sage ihm, ich brauche heute mal nen Tag für mich. Was ist das Problem? Jeder hat ein Recht auf seine Bedürfnisse. Aber man muß sich selbst stets bewusst sein, das es das eigene Bedürfnis ist, das man stillen möchte und nicht das der anderen...
LG

16. Juli 2007 um 15:17

Das klingt etwas nach einer Tautologie:
wenn ihr glücklich seid, seid ihr glücklich..

na ja, aber im grunde hast du schon recht. sich gegenseitig vorwürfe zu machen ist jedenfalls kontraproduktiv in einer beziehung. vor allem der ton macht die musik. wer andauern im nervtötenden mecker- und quengeltonfall forderungen stellt erreicht genau das gegenteil. fehlende toleranz und unrealistische "änderungswünsche" am partner sind fehler nr. 2 und 3. wer das erkannt hat, lebt zufriedener und glücklicher.

lg

Gefällt mir

16. Juli 2007 um 16:02

Das ist ganz klar..
..der Punkt mit der Eigenverantwortung. Für seine eigene Zufriedenheit ist man selber verantwortlich. Und wenn man zufrieden ist, ist man auch in einer Partnerschaft zufrieden. Und dann wirkt sich das auch auf positiv auf den Partner aus.
Aber in einer glücklichen Beziehung kann dennoch mehr erreichen, denn die Liebe kann ungeahnte Kräfte mobilisieren.
Ich habe stets meine Ziele verfolgt und das auch mit Erfolg, aber meine Beziehung hat mir noch einen Schub gegeben, weil einfach ganz neue ungeahnte Hoffnung entfacht wurde.
Das hat nichts mit Erwartungen an den Partner zu tun. Das ist ein gemeinsames Wachsen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen