Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eifersüchtig auf Pornos? Tief verzweifelt

Eifersüchtig auf Pornos? Tief verzweifelt

11. Oktober um 15:46

Hallo liebes Forum,
ich brauche dringend Rat und Meinungen von euch, denn ich habe das Gefühl, durchzudrehen und von allein aus meiner Lage nicht mehr herauszukommen.
 
Also es geht um Folgendes. Mein Freund und ich sind seit zwei Jahren ein sehr glückliches Paar und lieben uns über alles. Es gab nie ein Grund zur Eifersucht für uns beide, obwohl ich schon ein sehr eifersüchtiger Typ bin. Das habe ich meinem Exfreund zu verdanken, der einiges kaputt gemacht hat, denn davor war ich der uneifersüchtigste Mensch der Welt.

Nun zum Problem. Ich wusste von meinem jetzigen Freund, dass er gerne Pornos guckt und sich dazu befriedigt. Das hat mich auch nie gestört, da ich selber gern auch mal welche gucke (so vielleicht 1 bis 2 Mal im Jahr). Nun habe ich aber letzte Woche herausgefunden, dass er sich mindestens jeden zweiten Tag einen Porno reinzieht und dazu masturbiert. Ich war völlig schockiert, da ich niemals mit diesem Ausmaß gerechnet hatte… Ab da an stürzte eine Welt für mich zusammen, ich denke seitdem 24 Stunden am Tag daran, dass er sich an fremden nackten Weibern aufgeilt, immer dann, wenn ich nicht zu Hause bin. Meine Gedanken kreisen nur noch darum, mir ist seit einer Woche kotzübel und ich habe seitdem auch aufgehört zu essen, weil ich einfach nicht kann. Mein Verstand sagt mir, dass mein Freund nur mich liebt und es Quatsch ist, auf diese Pornotussis eifersüchtig zu sein, aber mein Herz quält sich vor Schmerzen und mein Vertrauen hat einen tiefen Riss bekommen.Nichts ist mehr so wie vorher, seit ich das weiß. Wir haben bisher jeden Abend darüber gesprochen, ich war nur am Heulen, mein Freund versuchte mich zu beruhigen und hat versprochen, er guckt keine Pornos mehr weil sie ihm nicht wichtig sind und er mich nicht verletzten möchte (hat er von sich aus vorgeschlagen, nicht weil ich es ihm verboten habe). Aber ich kann einfach nicht glauben, dass man plötzlich von einem auf den anderen Tag damit aufhören kann, wenn man es schon jahrelang so oft und regelmäßig tut!?
Das Problem bei der Sache ist, dass ich denke, dass die Pornos unser Sexleben kaputt machen. Bisher war es so, dass er so gut wie nie einen Orgasmus hat, wenn wir miteinander Sex haben, wenn er allerdings Pornos guckt und dazu masturbiert, klappt es immer. Ich denke er ist einfach schon so abgestumpft, dass meine Reize für ihn einfach nicht ausreichen. Und das tut einfach so verdammt weh und mein Selbstwertgefühl ist natürlich völlig am Boden dadurch.
Ich habe schon das ganze Internet nach diesem Thema durchforstet, um Tipps zu bekommen aber nichts hilft mir weiter. Sowas wie „Schaut euch doch gemeinsam Pornos an“ oder „Frage ihn nach seinen Fantasien“ nützt mir alles nichts. Ich habe ihn auch vorher schon sehr oft gefragt, ob wir mal zusammen nen Porno schauen wollen, oder welche Fantasien er hat und ob ihm was fehlt, sodass wir es ausprobieren können. Aber das will er alles nicht.  
Ich lese in Foren überall, dass Frauen damit zwar ein Problem haben, wenn der Freund Pornos guckt, sie es aber akzeptieren, wenn er es „ab und an“ oder „gelegentlich“ mal macht. Das sehe ich ja genauso, ab und zu wäre vollkommen ok und normal, aber so oft wie mein Freund das macht, damit komme ich einfach nicht klar.
 
Ich weiß jetzt einfach nicht, wie ich weiter damit umgehen soll… er will zwar keine Pornos mehr gucken, aber dass er es die letzten 2 Jahre ständig gemacht hat, kann ich einfach nicht vergessen, es macht mich rasend eifersüchtig, ich leide wie ein Hund, kann nichts mehr essen, habe jeglichen Antrieb verloren, kann an nichts anderes denken und habe Probleme, mit meinem Freund so umzugehen wie vorher.
Ich schwanke jeden Tag zwischen den Gedanken „Ich ertrage es nicht, so verletzt worden zu sein, ich kann nicht mehr mit ihm zusammen sein“ und „Ich übertreibe maßlos, bilde mir was ein, ich muss meine krankhafte Eifersucht in den Griff kriegen“.
 
Wie seht ihr die Sache? Wärt ihr auch eifersüchtig, oder ist es euch egal wenn euer Freund Pornos guckt, egal wie oft? Soll ich die ganze Sache einfach vergessen? Eine Therapie machen? Ich wäre für viele ernstgemeinte Ratschläge sehr dankbar.
 
LG Linn

11. Oktober um 15:50

du hast wirklich geglaubt, er guckt sich pornos 1 bis 2 x pro jahr an? 

wirklich? 

oh je ... weihnachten steht auch bevor. 

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 15:59

Ganz ehrlich: Wie oft jemand masturbiert oder Pornos schaut sollte ganz alleine ihm bzw. ihr überlassen sein - vor allem wenn das Sexleben mit dem Partner stimmt.

Worauf genau bist du denn eifersüchtig? Was wäre für dich ein "normales" Ausmaß? 

Du hörst dich nicht an, als wärst du jemand der den Partner in eine Form pressen will und Dinge vorschreibt. Aber genau das würdest du tun wenn du ihm vorgibst, wie oft er solche Dinge tun "darf" ohne dass du verletzt bist...

Gefällt mir

11. Oktober um 16:25

"Das Problem bei der Sache ist, dass ich denke, dass die Pornos unser Sexleben kaputt machen. Bisher war es so, dass er so gut wie nie einen Orgasmus hat, wenn wir miteinander Sex haben, wenn er allerdings Pornos guckt und dazu masturbiert, klappt es immer. Ich denke er ist einfach schon so abgestumpft ..."

​absolut richtig ... häufiger pornokonsum stumpft ab und beeeinflusst die sexualität.
​pornos können auch abhängig machen, so wie bei deinem freund.

deine reaktion mit rasender eifersucht, heulen, nichts mehr essen, antriebslosigkeit usw.
​ist aber übertrieben, naiv, kindisch und unreif.

​ein ernstes gespräch bei dem ihr offen und ehrlich zueinander seid sollte helfen.

​allerdings finde ich es komisch warum er sexuell nichts ausprobieren will und dir auch keine wünsche mitteilt die ihr gemeinsam ausleben könnt, wenn du ihn schon danach fragst.
​was für pornos guckt er denn, hat er fetische o0der fantasien die er mit dir nicht ausleben kann ?

​ich müßt darüber reden sonst werdet ihr scheitern.

2 LikesGefällt mir

11. Oktober um 16:29

@fresh089: ich sagte dass diese Anzahl auf MICH zutrifft. Nicht auf meinen Freund. Bitte richtig lesen.

@melonchen1: Das sehe ich auch so, ich hab auch überhaupt nichts gegen Masturbieren, mich stört nur, dass mein Freund dafür immer Pornos braucht. Ohne gehts nicht.
Und du sagst, wenn das Sexleben stimmt - aber das tut es ja eben nicht.
Ich weiß nicht was ein normales Ausmaß ist, das ist ja mein Problem und deshalb wollte ich ja mal andere Meinungen hören. Ich möchte meinem Freund absolut nichts verbieten, aber er wollte es unbedingt selber, komplett zu verzichten.

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 16:35

also jeden 2. Tag ist schon oft

3 LikesGefällt mir

11. Oktober um 16:36
In Antwort auf melonchen1

Ganz ehrlich: Wie oft jemand masturbiert oder Pornos schaut sollte ganz alleine ihm bzw. ihr überlassen sein - vor allem wenn das Sexleben mit dem Partner stimmt.

Worauf genau bist du denn eifersüchtig? Was wäre für dich ein "normales" Ausmaß? 

Du hörst dich nicht an, als wärst du jemand der den Partner in eine Form pressen will und Dinge vorschreibt. Aber genau das würdest du tun wenn du ihm vorgibst, wie oft er solche Dinge tun "darf" ohne dass du verletzt bist...

Aber das Sexleben stimmt ja eben nicht wenn er - wie sie schrieb - beim Sex mit ihr keinen Orgasmus kriegt, beim Pornos gucken aber schon.

3 LikesGefällt mir

11. Oktober um 16:54

Also ich gucke ja auch selber pornos aber wie schon gesagt das sexleben muss mit dem Partner stimmen und das geht definitiv zu weit bei ihm. 

Hat er denn nicht gemerkt was er da mit eurem Sex anrichtet??? War es ihm sonst zu wenig Sex? 

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 17:14

Weißt du denn was für Pornos er anschaut? Vielleicht hat er bestimmte Vorlieben, die in eurem Sexleben nicht erfüllt werden.

Gefällt mir

11. Oktober um 17:27

Er sagt es sind harmlose Sachen. Aber er möchte diese trotzdem nur in seiner Fantasie machen. Das muss ich dann ja auch akzeptieren.

Gefällt mir

11. Oktober um 17:33
In Antwort auf linnmalin

Er sagt es sind harmlose Sachen. Aber er möchte diese trotzdem nur in seiner Fantasie machen. Das muss ich dann ja auch akzeptieren.

und das glaubst du ihm ?

​wieso läßt du dich mit so einer schwammigen aussage abspeisen ?
​stell ihn doch endlich mal zur rede 
​er solle ndlich sagen was bei ihm sexuell los ist und warauf er steht und welche wünsche er hat, anstatt sich in die welt der pornos zu flüchten ...

2 LikesGefällt mir

11. Oktober um 17:40
In Antwort auf linnmalin

Er sagt es sind harmlose Sachen. Aber er möchte diese trotzdem nur in seiner Fantasie machen. Das muss ich dann ja auch akzeptieren.

Das wäre für mich eher ein Knackpunkt. Da passiert irgendwas in den Pornos, das ihn anscheinend mehr erregt als der gemeinsame Sex.
Da glaub ich auch nicht mehr an die Theorie, dass ihn die vielen Pornos abstumpfen - das wird irgendein Fetisch oder eine starke Vorliebe sein.

Gefällt mir

11. Oktober um 17:40

Was heißt denn das Sexleben stimmt nicht? "Nur" weil er keinen Orgasmus hat? Belastet ihn das?

Gefällt mir

12. Oktober um 11:22

Ja das meine ich. Er sagt er findet das nicht schlimm wenn er keinen Orgasmus hat, aber mich belastet es sehr.
Er sagt auch, dass er seine Fantasien nicht in der Realität ausleben möchte, weil er Angst hat, dass sie dann nicht so schön sind wie er sie sich vorstellt...

 

Gefällt mir

12. Oktober um 11:30
In Antwort auf linnmalin

Ja das meine ich. Er sagt er findet das nicht schlimm wenn er keinen Orgasmus hat, aber mich belastet es sehr.
Er sagt auch, dass er seine Fantasien nicht in der Realität ausleben möchte, weil er Angst hat, dass sie dann nicht so schön sind wie er sie sich vorstellt...

 

möchtest du denn mit ihm zusammen seine fantasien ausleben ?

Gefällt mir

12. Oktober um 11:49
In Antwort auf linnmalin

Hallo liebes Forum,
ich brauche dringend Rat und Meinungen von euch, denn ich habe das Gefühl, durchzudrehen und von allein aus meiner Lage nicht mehr herauszukommen.
 
Also es geht um Folgendes. Mein Freund und ich sind seit zwei Jahren ein sehr glückliches Paar und lieben uns über alles. Es gab nie ein Grund zur Eifersucht für uns beide, obwohl ich schon ein sehr eifersüchtiger Typ bin. Das habe ich meinem Exfreund zu verdanken, der einiges kaputt gemacht hat, denn davor war ich der uneifersüchtigste Mensch der Welt.

Nun zum Problem. Ich wusste von meinem jetzigen Freund, dass er gerne Pornos guckt und sich dazu befriedigt. Das hat mich auch nie gestört, da ich selber gern auch mal welche gucke (so vielleicht 1 bis 2 Mal im Jahr). Nun habe ich aber letzte Woche herausgefunden, dass er sich mindestens jeden zweiten Tag einen Porno reinzieht und dazu masturbiert. Ich war völlig schockiert, da ich niemals mit diesem Ausmaß gerechnet hatte… Ab da an stürzte eine Welt für mich zusammen, ich denke seitdem 24 Stunden am Tag daran, dass er sich an fremden nackten Weibern aufgeilt, immer dann, wenn ich nicht zu Hause bin. Meine Gedanken kreisen nur noch darum, mir ist seit einer Woche kotzübel und ich habe seitdem auch aufgehört zu essen, weil ich einfach nicht kann. Mein Verstand sagt mir, dass mein Freund nur mich liebt und es Quatsch ist, auf diese Pornotussis eifersüchtig zu sein, aber mein Herz quält sich vor Schmerzen und mein Vertrauen hat einen tiefen Riss bekommen.Nichts ist mehr so wie vorher, seit ich das weiß. Wir haben bisher jeden Abend darüber gesprochen, ich war nur am Heulen, mein Freund versuchte mich zu beruhigen und hat versprochen, er guckt keine Pornos mehr weil sie ihm nicht wichtig sind und er mich nicht verletzten möchte (hat er von sich aus vorgeschlagen, nicht weil ich es ihm verboten habe). Aber ich kann einfach nicht glauben, dass man plötzlich von einem auf den anderen Tag damit aufhören kann, wenn man es schon jahrelang so oft und regelmäßig tut!?
Das Problem bei der Sache ist, dass ich denke, dass die Pornos unser Sexleben kaputt machen. Bisher war es so, dass er so gut wie nie einen Orgasmus hat, wenn wir miteinander Sex haben, wenn er allerdings Pornos guckt und dazu masturbiert, klappt es immer. Ich denke er ist einfach schon so abgestumpft, dass meine Reize für ihn einfach nicht ausreichen. Und das tut einfach so verdammt weh und mein Selbstwertgefühl ist natürlich völlig am Boden dadurch.
Ich habe schon das ganze Internet nach diesem Thema durchforstet, um Tipps zu bekommen aber nichts hilft mir weiter. Sowas wie „Schaut euch doch gemeinsam Pornos an“ oder „Frage ihn nach seinen Fantasien“ nützt mir alles nichts. Ich habe ihn auch vorher schon sehr oft gefragt, ob wir mal zusammen nen Porno schauen wollen, oder welche Fantasien er hat und ob ihm was fehlt, sodass wir es ausprobieren können. Aber das will er alles nicht.  
Ich lese in Foren überall, dass Frauen damit zwar ein Problem haben, wenn der Freund Pornos guckt, sie es aber akzeptieren, wenn er es „ab und an“ oder „gelegentlich“ mal macht. Das sehe ich ja genauso, ab und zu wäre vollkommen ok und normal, aber so oft wie mein Freund das macht, damit komme ich einfach nicht klar.
 
Ich weiß jetzt einfach nicht, wie ich weiter damit umgehen soll… er will zwar keine Pornos mehr gucken, aber dass er es die letzten 2 Jahre ständig gemacht hat, kann ich einfach nicht vergessen, es macht mich rasend eifersüchtig, ich leide wie ein Hund, kann nichts mehr essen, habe jeglichen Antrieb verloren, kann an nichts anderes denken und habe Probleme, mit meinem Freund so umzugehen wie vorher.
Ich schwanke jeden Tag zwischen den Gedanken „Ich ertrage es nicht, so verletzt worden zu sein, ich kann nicht mehr mit ihm zusammen sein“ und „Ich übertreibe maßlos, bilde mir was ein, ich muss meine krankhafte Eifersucht in den Griff kriegen“.
 
Wie seht ihr die Sache? Wärt ihr auch eifersüchtig, oder ist es euch egal wenn euer Freund Pornos guckt, egal wie oft? Soll ich die ganze Sache einfach vergessen? Eine Therapie machen? Ich wäre für viele ernstgemeinte Ratschläge sehr dankbar.
 
LG Linn

Ich verstehe Deine Verzweiflung.  Diese Sucht ist echt schlimm und macht viel kaputt.  Ich bin sicher,  dass es auch deinem Freund nicht gut damit geht. Ein Bekannter von mir - Phil Pöschl - war ebenfalls Porno-süchtig und hat beinahe seine große Liebe deswegen verloren.  Jetzt hilft er anderen,  von der Sucht loszukommen. Er hat eine Seite,  die heißt: safersurfen.
Über Google findest du sie bestimmt. 
und für dich: hör du auf mit Pornos schauen!  wenn du es noch kannst,  sei froh und dankbar! !!

3 LikesGefällt mir

12. Oktober um 13:32
In Antwort auf melonchen1

Ganz ehrlich: Wie oft jemand masturbiert oder Pornos schaut sollte ganz alleine ihm bzw. ihr überlassen sein - vor allem wenn das Sexleben mit dem Partner stimmt.

Worauf genau bist du denn eifersüchtig? Was wäre für dich ein "normales" Ausmaß? 

Du hörst dich nicht an, als wärst du jemand der den Partner in eine Form pressen will und Dinge vorschreibt. Aber genau das würdest du tun wenn du ihm vorgibst, wie oft er solche Dinge tun "darf" ohne dass du verletzt bist...

Naja das Sexleben scheint ja nicht zu stimmen. Sie hat ja geschrieben, dass er nur selten einen Orgasmus hat, wenn sie miteinander schlafen.

Gefällt mir

12. Oktober um 14:39

Aha. Und warum ist das für sie ein Problem wenn er nicht kommt aber er damit happy ist?

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 14:55
In Antwort auf linnmalin

Ja das meine ich. Er sagt er findet das nicht schlimm wenn er keinen Orgasmus hat, aber mich belastet es sehr.
Er sagt auch, dass er seine Fantasien nicht in der Realität ausleben möchte, weil er Angst hat, dass sie dann nicht so schön sind wie er sie sich vorstellt...

 

Hatte er denn bei seinen anderen Freundinnen einen Orgasmus?

Gefällt mir

12. Oktober um 18:05
In Antwort auf melonchen1

Aha. Und warum ist das für sie ein Problem wenn er nicht kommt aber er damit happy ist?

Naja ich hätte schon ein Problem damit, wenn ein Mann mit gewissen Fantasien kommen kann aber nicht beim Sex mit mir, weil der ihn anscheinend nicht genug anmacht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben