Home / Forum / Liebe & Beziehung / Drei sind einer zu viel...

Drei sind einer zu viel...

22. Oktober um 12:33

Hallo, habe momentan beziehungstechnisch große Probleme und niemanden um darüber zu sprechen. Aus diesem Grund bitte ich euch um Rat oder eure Meinung zu dem Thema. Vielen Dank.

Ich beginne erstmal ganz von vorne. Ich hatte bis August dieses Jahres eine knapp dreijährige Beziehung mit T. Wir hatten nie wirklich große Probleme aber am Ende war einfach etwas die Luft draußen und weil ich dachte ich hätte mich zusätzlich noch in jemand anderen verliebt, ich nenne ihn S, folgte die Trennung. T war sehr verletzt aber nach mehreren Gesprächen brachen wir den Kontakt ab und ich war erstmal erleichtert. Unternehmungen mit gemeinsamen Freunden mied ich und ich sah T eigentlich so gut wie nie. 
Ich dachte meine Probleme wären gelöst und ließ mich voll und ganz auf S ein. Wir unternahmen viel zusammeb und verstanden uns blendend. Auch der Sex war wunderschön und mit Abstand der beste den ich je hatte. Ich dachte alles wäre perfekt doch irgendetwas störte mich dennoch.
Von gemeinsamen Freunden erfuhr ich dass T in letzter Zeit ziemlich „die Sau rausließ“ und hörte immer wieder von seinen Frauengeschichten. Anfangs dachte ich, dies würde mich kaltlassen doch dem war nicht so. Es nagte an mir und ich begann meine Beziehung zu S zu hinterfragen. Zwar stimmte alles zwischen uns doch seitdem ich wieder dauernd an T dachte, fing ich an an meiner neuen „Liebe“ zu zweifeln.
Also beschloss ich eines Tages wieder Kontakt zu T aufzunehmen und wir verabredetn uns auf einen Kaffee. Die Gespräche waren gut und wir verstanden uns wie in alten Zeiten. Da ich S nicht verletzen wollte, sagte ich ihm davon erstmal nichts. 
Gestern traf ich mich erneut mit T und wir waren gemeinsam in einer Bar. Als wir danach noch einen Spaziergang machten und über die „guten“ alten Zeiten sprachen, passierte es. Wir küssten uns und eins führte zum anderen. Schließlich übernachtete er bei mir und ich fühle mich heute einfach schrecklich. 
Er will mich zurück und ich habe auch keine Andeutungen gemacht, dass ich es nicht wollen würde.
Es gibt an der Sache jedoch ein Problem. Dieses Problem heißt S und ist Hals über Kopf in mich „verliebt“. 
Auch ich spüre ein Kribbeln im Bauch wenn ich mit ihm zusammen bin und fühle mich sehr zu ihm hingezogen, aber hatte immer diese Zweifel wegen meinem Ex T.

Nun ist das Drama perfekt, ich bin T wieder nahgekommen und er will natürlich mehr, S glaubt wir ständen kurz davor eine Beziehung zu beginnen und ich stehe mitten drin und weiß weder ein noch aus. 
Meine Gefühle für S sind stark und das aufregende Gefühl wenn ich mit ihm zusammen bin ist wunderschön. Dann ist da aber auch noch T und ich weiß dass unsere Liebe noch nicht vollständig erloschen ist. Außerdem ist die Vertrautheit mit ihm etwas wunderschönes und ich weiß ich kann mich immer auf ihn verlassen.

Nun ja ich hoffe ihr versteht mein Dilemma. Ich weiß nicht mehr weiter und langsam glaube ich es wäre am einfachsten einmal eine Zeit lang alleine zu sein und keinen der beiden Männer zu „wählen“. 

Liebe Grüße J, 26.

22. Oktober um 12:47
In Antwort auf cuteana

Hallo, habe momentan beziehungstechnisch große Probleme und niemanden um darüber zu sprechen. Aus diesem Grund bitte ich euch um Rat oder eure Meinung zu dem Thema. Vielen Dank.

Ich beginne erstmal ganz von vorne. Ich hatte bis August dieses Jahres eine knapp dreijährige Beziehung mit T. Wir hatten nie wirklich große Probleme aber am Ende war einfach etwas die Luft draußen und weil ich dachte ich hätte mich zusätzlich noch in jemand anderen verliebt, ich nenne ihn S, folgte die Trennung. T war sehr verletzt aber nach mehreren Gesprächen brachen wir den Kontakt ab und ich war erstmal erleichtert. Unternehmungen mit gemeinsamen Freunden mied ich und ich sah T eigentlich so gut wie nie. 
Ich dachte meine Probleme wären gelöst und ließ mich voll und ganz auf S ein. Wir unternahmen viel zusammeb und verstanden uns blendend. Auch der Sex war wunderschön und mit Abstand der beste den ich je hatte. Ich dachte alles wäre perfekt doch irgendetwas störte mich dennoch.
Von gemeinsamen Freunden erfuhr ich dass T in letzter Zeit ziemlich „die Sau rausließ“ und hörte immer wieder von seinen Frauengeschichten. Anfangs dachte ich, dies würde mich kaltlassen doch dem war nicht so. Es nagte an mir und ich begann meine Beziehung zu S zu hinterfragen. Zwar stimmte alles zwischen uns doch seitdem ich wieder dauernd an T dachte, fing ich an an meiner neuen „Liebe“ zu zweifeln.
Also beschloss ich eines Tages wieder Kontakt zu T aufzunehmen und wir verabredetn uns auf einen Kaffee. Die Gespräche waren gut und wir verstanden uns wie in alten Zeiten. Da ich S nicht verletzen wollte, sagte ich ihm davon erstmal nichts. 
Gestern traf ich mich erneut mit T und wir waren gemeinsam in einer Bar. Als wir danach noch einen Spaziergang machten und über die „guten“ alten Zeiten sprachen, passierte es. Wir küssten uns und eins führte zum anderen. Schließlich übernachtete er bei mir und ich fühle mich heute einfach schrecklich. 
Er will mich zurück und ich habe auch keine Andeutungen gemacht, dass ich es nicht wollen würde.
Es gibt an der Sache jedoch ein Problem. Dieses Problem heißt S und ist Hals über Kopf in mich „verliebt“. 
Auch ich spüre ein Kribbeln im Bauch wenn ich mit ihm zusammen bin und fühle mich sehr zu ihm hingezogen, aber hatte immer diese Zweifel wegen meinem Ex T.

Nun ist das Drama perfekt, ich bin T wieder nahgekommen und er will natürlich mehr, S glaubt wir ständen kurz davor eine Beziehung zu beginnen und ich stehe mitten drin und weiß weder ein noch aus. 
Meine Gefühle für S sind stark und das aufregende Gefühl wenn ich mit ihm zusammen bin ist wunderschön. Dann ist da aber auch noch T und ich weiß dass unsere Liebe noch nicht vollständig erloschen ist. Außerdem ist die Vertrautheit mit ihm etwas wunderschönes und ich weiß ich kann mich immer auf ihn verlassen.

Nun ja ich hoffe ihr versteht mein Dilemma. Ich weiß nicht mehr weiter und langsam glaube ich es wäre am einfachsten einmal eine Zeit lang alleine zu sein und keinen der beiden Männer zu „wählen“. 

Liebe Grüße J, 26.

Achja eines noch, mit S bin/war ich noch nicht richtig zusammen, wir haben die Wochenenden seit meiner Trennung von T miteinander verbracht und viel unternommen, dass ich für eine neue Beziehung aber noch Zeit brauche, habe ich ihm gesagt und er verstand es auch. Dass er gerne mit mir zusammen wäre, hat er mir jedoch oft mitgeteilt.

J, 26

Gefällt mir

22. Oktober um 13:12

Du bist einfach unentschlossen und weißt nicht, was du willst. Das ist meiner Meinung das einzige Problem hier. Das kann dir leider niemand abnehmen.

Du musst selbst dahinterkommen, was du eigentlich willst - T, S oder gar keinen oder jemand ganz anderen. Die Entscheidung musst du ganz alleine treffen und es wird eben nicht gehen, ohne dass du jemandem wehtust.

Meiner Ansicht nach besteht deine Anziehung für T nur, weil du nicht willst, dass ihn eine andere kriegt. Das kratzt nämlich an deinem Ego. T wurde nämlich erst dann wieder für dich interessant, nachdem du von seinen Frauengeschichten erfahren hast. Das hat offensichtlich deinen Jagdinstinkt geweckt.

Und in S warst du meiner Meinung nach nie richtig verliebt, der war immer nur das Trostpflaster, weil du keine Lust hattest, alleine zu sein.

Du hast dir die Suppe selbst eingebrockt, es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als sie auch wieder auszulöffeln.

3 LikesGefällt mir

22. Oktober um 13:20
In Antwort auf purplemoonlight

Du bist einfach unentschlossen und weißt nicht, was du willst. Das ist meiner Meinung das einzige Problem hier. Das kann dir leider niemand abnehmen.

Du musst selbst dahinterkommen, was du eigentlich willst - T, S oder gar keinen oder jemand ganz anderen. Die Entscheidung musst du ganz alleine treffen und es wird eben nicht gehen, ohne dass du jemandem wehtust.

Meiner Ansicht nach besteht deine Anziehung für T nur, weil du nicht willst, dass ihn eine andere kriegt. Das kratzt nämlich an deinem Ego. T wurde nämlich erst dann wieder für dich interessant, nachdem du von seinen Frauengeschichten erfahren hast. Das hat offensichtlich deinen Jagdinstinkt geweckt.

Und in S warst du meiner Meinung nach nie richtig verliebt, der war immer nur das Trostpflaster, weil du keine Lust hattest, alleine zu sein.

Du hast dir die Suppe selbst eingebrockt, es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als sie auch wieder auszulöffeln.

Danke für deinen Beitrag. Ich weiß ja dass ich selbst dafür verantwortlich bin und da durch muss, leichter wirds dadurch aber leider nicht.
Dass S nur mein Trostpflaster ist, kann ich so aber nicht bestätigen, denn er war unter anderem ein Grund für meine damalige Trennung von T.

Dass ich mindestens einem der beiden weh tun muss und endgültig den Kontakt abbrechen, weiß ich, doch es fällt mir sehr schwer. Ich bin der Typ Mensch der eher zurück steckt um anderen Leid zu ersparen und Probleme eher allein löst als mit jemandem darüber zu sprechen. 

Gefällt mir

22. Oktober um 13:40

Das ist doch ein überschaubares Problem. Stell dir vor, es gäbe ausser S und T auch noch U und ß?! So brauchst du "nur" herauszufinden, welche der drei Optionen (S, T oder keiner von beiden) für dich die richtige ist. Das schaffst du.

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 13:52
In Antwort auf humanwrites

Das ist doch ein überschaubares Problem. Stell dir vor, es gäbe ausser S und T auch noch U und ß?! So brauchst du "nur" herauszufinden, welche der drei Optionen (S, T oder keiner von beiden) für dich die richtige ist. Das schaffst du.

Danke, ja ich weiß es gibt größere Probleme.
Doch mittlerweile weiß ich selbst schon nicht mehr was mit mir los ist. 
Für einen Außenstehenden mag es bestimmt schon so aussehen als würde ich mit den Gefühlen der beiden Männer spielen, wobei das jedoch das letzte ist, dass ich wollte/will.

Nachdem ich mich nun erneut auf meinen Ex T eingelassen habe und in ihm dadurch auch wieder Hoffnungen geweckt, fühle ich mich einfach beschi@?“...

Ich habe im Grunde beide verletzt und ihre Gefühle mit Füßen getreten.

Gefällt mir

22. Oktober um 14:11

Deswegen solltest du ja auch die dritte Option (eventuell keiner von beiden) in Betracht ziehen. Das sehe ich so wie purple.

1 LikesGefällt mir

22. Oktober um 14:16
In Antwort auf humanwrites

Deswegen solltest du ja auch die dritte Option (eventuell keiner von beiden) in Betracht ziehen. Das sehe ich so wie purple.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto sympathischer erscheint mir diese Idee. 
Ich glaube es ist das beste beiden zu sagen was Sache ist und das ich momentan einfach nicht in der Lage bin mit einem von beiden eine Beziehung zu führen.  
Vielleicht klärt sich dann auch mein Gefühlschaos auf und mit der Zeit sehe ich klarer.

Vielen Dank für den Rat.

Gefällt mir

22. Oktober um 14:44

Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob ein Neuanfang mit deinem Ex Sinn macht? Ihr habt euch getrennt, weil die Luft heraußen war - ganz normal, dass das passiert. Aber er wurde für dich jetzt wieder interessant, weil du gemerkt hast, dass es ihm gut zu gehen scheint und er auch ein Leben ohne dich führen kann. Wenn ihr jetzt wieder zusammen kommt, dann hält das neu entfachte Interesse vielleicht für einige Wochen oder Monate, aber was passiert danach? Habt ihr darüber geredet, was ihr tu könnt, um nicht wieder dem Alltagstrott zu verfallen und den anderen als selbstverständlich zu betrachten?

Gefällt mir

22. Oktober um 16:57
In Antwort auf evalina93

Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob ein Neuanfang mit deinem Ex Sinn macht? Ihr habt euch getrennt, weil die Luft heraußen war - ganz normal, dass das passiert. Aber er wurde für dich jetzt wieder interessant, weil du gemerkt hast, dass es ihm gut zu gehen scheint und er auch ein Leben ohne dich führen kann. Wenn ihr jetzt wieder zusammen kommt, dann hält das neu entfachte Interesse vielleicht für einige Wochen oder Monate, aber was passiert danach? Habt ihr darüber geredet, was ihr tu könnt, um nicht wieder dem Alltagstrott zu verfallen und den anderen als selbstverständlich zu betrachten?

Danke für dein Kommentar.
Um ehrlich zu sein haben wir dieses nicht unwichtige Detail eigentlich noch gar nicht besprochen. Dass ich immer noch Gefühle für ihn habe, weiß ich, denn drei Jahre sind ja auch nicht nichts.
im Grunde war eher für mich die Luft draußen als für ihn und er verstand meinen Wunsch nach einer Trennung nicht wirklich.
Über die Dinge die uns in der Beziehung störten, mehr oder weniger Kleinigkeiten, haben wir uns zwar unterhalten und uns auch gegenseitig „Besserung“ verpsrochen, im Falle dass aus uns noch mal was werden sollte, doch warum unsere Beziehung zum Ende hin so „eingeschlafen“ ist, haben wir noch nicht geklärt.
Danke erstmal!

Gefällt mir

22. Oktober um 18:49

Das weiß ich eben nicht. Meine Wohn- und Arbeitssituation hat sich vor kurzem verändert und ein Beziehungsalltag wie wir ihn davor gelebt haben wäre nicht mehr möglich. Ich bin selbst überfragt. 

Gefällt mir

22. Oktober um 19:14

Wahrscheinlich die sinnvollste Lösung bis ich mir im Klaren über meine Gefühle bin....
Dennoch leichter gesagt als getan, denn die Lage ist momentan wirklich verzwickt.

Gefällt mir

23. Oktober um 0:57

Falls es jemanden der Ratgeber/Mitleser interessiert, ich habe heute eine Entscheidung für mich getroffen.
Werde mich in den kommenden Tagen noch einmal mit T treffen und ihm sagen, dass ich nicht dazu bereit bin, es mit ihm noch einmal zu versuchen. Es ist zu viel passiert und ich glaube es ist nicht möglich auf Dauer wieder glücklich zu werden. 

Mit S habe ich heute schon gesprochen. Er weiß nun dass mir die Sache mit T in letzter Zeit zu schaffen gemacht hat und ich viel darüber nachgedacht habe. (Von der gemeinsamen Nacht mit T habe ich ihm natürlich nicht erzählt, sonst hätte ich ja gleich auf wiedersehn sagen können und im Grunde sind wir uns ja nichts schuldig, da wir nicht zusammen sind...)
Auf jeden Fall sah er die Sache gelassen und hat mir Mut gemacht. Er meinte er kann mich natürlich zu nichts zwingen und das versucht er auch gar nicht. Über meine Gefühle müsse ich mir selbst im Klaren sein, dabei kann er mir nur bedingt helfen doch er liebt mich und will dass ich glücklich bin.
Ich denke wenn ich demnächst glücklich sein werde, dann nur an seiner „Seite“ - zwar nicht als festen Partner doch was nicht ist kann ja noch werden und ansonsten sehe ich die Sache nun einfach nicht mehr so eng.
Und wenn es mit S nichts wird dann vlt mit X, Y oder Z.
Vielen Dank für eure Hilfe! 

Gefällt mir

23. Oktober um 21:58

Klingt nach einem klassischen Dreisatz - da hilft nur die Mitternachtsformel

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen