Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abtreibung?

Abtreibung?

12. Dezember 2017 um 1:13

Hallo Ich bin 28 Jahre alt und ich habe seit 4 Jahren mit einem Mann eine Art von Beziehung. Es ist sowas ähnliches wie Freundschaft plus nur mit dem Unterschied das ich mehr will und er nicht. Wir waren uns immer einig beide keine Kinder haben zu wollen, jetzt vor einer Woche habe ich erfahren das ich schwanger bin und ich bin völlig verzweifelt was ich tun soll?! Er sagte er will auf garkein Fall das Kind, würde mich und das Kind hassen wenn ich es behalte und ich es abtreiben lassen soll. Er ist sauer da wir uns immer einig waren aber jetzt weiß ich nicht weiter. Er sagte mir wenn ich das Kind behalte wird das Kind ihn nie sehen wollen und ich würde sein meins und das Leben des Kindes zerstören aber hauptsächlich Seins. Ich muss in paar Tagen eine Entscheidung treffen und weiß nicht weiter.das Problem ist Ich liebe ihn so sehr und will ihn nicht verlieren aber möchte nicht zu einer Abtreibung gezwungen nur weil er es will
 

Top 3 Antworten

12. Dezember 2017 um 19:48

venus ohne scheiß.
Kannst du deinen unqualifizierten Müll nicht bei den Sex-Threads belassen?

Abtreibung hat NICHTS mit irgendwelchen christlichen Idealen zu tun.
Eine Frau, egal wie taff und ehrgeizig sein mag, denkt bei einer ungewollten Schwangerschaft erstmal ordentlich nach, was richtig ist und was nicht. Das ist ein in uns Frauen ganz tief verwurzelter Instinkt, Leben, das in uns heran wächst schützen zu wollen.
Wie gesagt, wäre ein Embryo sowas wie ein lästiger Blinddarm, gäbe es diese Diskussion nicht, aber ein kind - egal wie klein- berührt unsere Seelen.

Ich bin persönlich nicht unbedingt pro-lifer. Aber sobald Frauen nur den geringsten Zweifel haben, sollte man vor einem Abbruch abraten. Diese Frauen leiden oft jahrelang oder manchmal nach Jahren massiv unter dieser getroffenen Entscheidung.

Diejenigen Frauen, die den Abbruch für sich selbstbestimmt, unbeeinflusst und bewusst entschieden haben, sollte dieses Recht auf das was mit dem eigenen Körper passieren soll, natürlich nicht abgesprochen werden. Diese Frauen gehören auch auf ihren Weg dort hin begleitet und gut beraten.

Aber einer verzweifelten Frau christlichen 'Fundamentalismus' vorzuwerfen, weil sie das nicht mal so easy an der nächsten Ecke 'erledigen lassen will' oder wegstecken kann, ist sowas von niveaulos. Selbst für dich.

Geh doch wieder in deine sexchats und fantasier dir wieder eine Traumwelt zusammen. Das steht dir besser zu Gesicht, als hier Frauen in einer Notlage zu belästigen.

26 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:28

Und warum würde ein Kind sein Leben zerstören? Wenn er keine gewollt hätte hätte er sich doch auch sterilisieren lassen können!

23 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 9:44

... "Er sagte er will auf gar kein Fall das Kind, würde mich und das Kind hassen wenn ich es behalte und ich es abtreiben lassen soll."

​solltest du abtreiben, dann möchte er aber weiterhin alle annehmlichkieten und sex mit dir?

​du sprichst von liebe, er aber nicht.

du entscheidest über dich und deinen körper, nicht er.

15 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 8:56

Das ist ganz allein deine Entscheidung!! Aber egal was das zwischen euch ist,sei dir bewusst das es vorbei ist, wenn du nur für ihn antreibst. Solltest du diesen Weg wirklich nur gehen weil er das will,wirst du ihn das niemals verzeihen können. Auch wenn du es am Anfang versuchst. Also kann man quasi sagen das du ihn spätestens mit dieser Schwangerschaft eh verloren hast. Also, was willst du??

5 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 9:44

... "Er sagte er will auf gar kein Fall das Kind, würde mich und das Kind hassen wenn ich es behalte und ich es abtreiben lassen soll."

​solltest du abtreiben, dann möchte er aber weiterhin alle annehmlichkieten und sex mit dir?

​du sprichst von liebe, er aber nicht.

du entscheidest über dich und deinen körper, nicht er.

15 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 9:53

Du benimmst dich wie ein Junkie, jede rationale Entscheidung ist unmöglich, du willst nur deinen Stoff, auch wenn du genau weißt, dass er dich ruiniert. Drogenabhängigkeit ist eine Krankheit, es wird Zeit, dass auch Verliebtheit anerkannt wird..... Deswegen, was soll man raten, am besten, du lässt es mit dem Kind sein.
 

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:08

Er ging sogar auf die Knie und weinte und flehte mich an sein Leben nicht zu zerstören und es hat mich natürlich getroffen und weiß nicht weiter.Ich habe einen Termin bei der Beratungsstelle gemacht. Er wird mich verlassen wenn ich es abtreibe genauso wenn ich es behalte. Falls ich mich gegen die Abtreibung entscheide habe ich trotzdem sehr Angst weil ich ganz alleine dastehe, meine Familie kann mich nicht unterstützen da die selbst Familie haben und meine Eltern viel zu alt und krank sind. Und Freunde?! Irgendwann denkt eh jeder an sein Leben. Was nur sicher ist, ist meine Arbeit!

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:25

Dein Körper Deine Entscheidung. Vergiss mal den Mann und hör auf die Frau in deinem Inneren. Ich denke er liebt dich nicht ob du nun abtreibst oder nicht das wird nichts an seinem Verhalten ändern. Toll auch: *icken geht aber wehe der Mann muss die Konsequenzen seiner Manneskraft tragen! Hätte er doch wissen müssen das es passieren kann. Wie ist es überhaupt passiert? Verhütung schiefgegangen?

7 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:28

Und warum würde ein Kind sein Leben zerstören? Wenn er keine gewollt hätte hätte er sich doch auch sterilisieren lassen können!

23 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:31
In Antwort auf manjulita

Er ging sogar auf die Knie und weinte und flehte mich an sein Leben nicht zu zerstören und es hat mich natürlich getroffen und weiß nicht weiter.Ich habe einen Termin bei der Beratungsstelle gemacht. Er wird mich verlassen wenn ich es abtreibe genauso wenn ich es behalte. Falls ich mich gegen die Abtreibung entscheide habe ich trotzdem sehr Angst weil ich ganz alleine dastehe, meine Familie kann mich nicht unterstützen da die selbst Familie haben und meine Eltern viel zu alt und krank sind. Und Freunde?! Irgendwann denkt eh jeder an sein Leben. Was nur sicher ist, ist meine Arbeit!

deine arbeit ist sicher, daß du schwanger bist ist sicher.

​für eine frau ist so ein ereignis etwas wunderschönes.

7 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:33
In Antwort auf notinlist

Dein Körper Deine Entscheidung. Vergiss mal den Mann und hör auf die Frau in deinem Inneren. Ich denke er liebt dich nicht ob du nun abtreibst oder nicht das wird nichts an seinem Verhalten ändern. Toll auch: *icken geht aber wehe der Mann muss die Konsequenzen seiner Manneskraft tragen! Hätte er doch wissen müssen das es passieren kann. Wie ist es überhaupt passiert? Verhütung schiefgegangen?

Ich muss gestehen das ich selbst mich dran schuld bin. Jahrelang habe ich die Pille nicht immer regelmäßig genommen. Das wusste er aber er hat aber nie verhütet. Ging dann in den Urlaub musste Antibiotika nehmen und hatte daraufhin Magen Darm Beschwerden und da nach all den Jahren hat die Pille versagt. Um ehrlich zu sein war ich einfach nur zu naiv weil ich dachte es wird schon nichts passieren weil wir uns viel zu selten und unregelmäßig sehen.

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:41
In Antwort auf manjulita

Ich muss gestehen das ich selbst mich dran schuld bin. Jahrelang habe ich die Pille nicht immer regelmäßig genommen. Das wusste er aber er hat aber nie verhütet. Ging dann in den Urlaub musste Antibiotika nehmen und hatte daraufhin Magen Darm Beschwerden und da nach all den Jahren hat die Pille versagt. Um ehrlich zu sein war ich einfach nur zu naiv weil ich dachte es wird schon nichts passieren weil wir uns viel zu selten und unregelmäßig sehen.

Also sein auf den Knien gerutsche und geflehe sollte dich in deiner Entscheidung nicht beeinflussen. Das ist unreif, nicht hilfreich und nicht ernst zunehmen! Ihr wusstet beide das es passieren kann. Un jetzt is es so! Sprecht doch beide Möglichkeiten mal vernünftig durch. Mach aber klar das du als Frau die Merhheit in dieser "Abstimmung" hälst. Wann hast Du den Termin zur Beratung?

6 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:51

Mache deine Entscheidung nicht von deinem Liebhaber abhängig.  Ich weiss, ihm geht es jetzt darum, keinen Unterhalt zahlen zu wollen. Natürlich sind das heute rund 23 Jahre die er bezahlen muss. Doch er selber hatte nicht mal einen Gummi drüber gezogen, so kann es nicht angehen. Es gibt für alles einen Weg, wenn man ihn gehen will. Und ist das Kind mal da, wohl das schönste was man erleben kann. 
Egal wie Du Dich entscheidest, die Beziehung zu ihm wird nicht halten, auch einem Mann muss klar sein, wenn er dich besteigt, das das auch mal Folgen haben kann. sich nun vor den Folgen zu drücken ist unterste Schiene. Entscheide für dich alleine, es ist Dein Körper.

13 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:51
In Antwort auf notinlist

Also sein auf den Knien gerutsche und geflehe sollte dich in deiner Entscheidung nicht beeinflussen. Das ist unreif, nicht hilfreich und nicht ernst zunehmen! Ihr wusstet beide das es passieren kann. Un jetzt is es so! Sprecht doch beide Möglichkeiten mal vernünftig durch. Mach aber klar das du als Frau die Merhheit in dieser "Abstimmung" hälst. Wann hast Du den Termin zur Beratung?

Für ihn gibt es nur diese einzige Möglichkeit und zwar kein Kind. Er betrachtet die andere Seite garnicht als Möglichkeit. Er sagte mir, das wir uns beide doch einig waren, meinte daraufhin das ich auch so gedacht habe bevor ich schwanger wurde weil ich auch nie in so einer Situation war.und jetzt bin ich verzweifelt. Ich habe am Freitag meinen Termin. Aber morgen meinen Termin beim FA und dann muss ich sagen ob ich es behalten will oder nicht da die Praxis bald in den Urlaub geht auch wenn ich etwas Zeit noch hätte

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:56

Ich würde dir auch raten, dass du nicht nur ihm zu liebe abtreiben solltest. Bitte mach dir gedanken, was DU willst. Für mich klingt es so, als hätte das mit euch keine Zukunft, weil er einfach keine Beziehung mit dir möchte. Das muss dich aber nicht davon abhalten ein Kind zu bekommen... Ich finde, das sind 2verschiedene Paar Schuhe. Triff ganz alleine für dich eine Entscheidung.

1 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:03

Wegen Praxis-Urlaub? Naja das wird sich doch sicherlich anders regeln lassen lass dich doch nicht auch noch von der Praxis unter Druck setzen, da gibt es auch ne Vertretung oder die Ärztin ist doch mal per Tele zu erreichen! Gut er will es nicht - also ist er raus- so oder so! Auserdem hast du geschrieben ihr seht euch nur unregelmäßig und zusammen seid ihr auch nicht- also warum ist dir seine Meinung so wichtig? Du bist ihm zu gar nichts verpflichtet!

Willst Du es denn? So rein vom (Bauch-)Gefühl - wenn du alle äußeren Einflüsse mal ausblendest. Kannst Du dir vorstellen DEIN Baby auf dem Arm zu halten und wie fühlt sich diese Vorstellung an?

3 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:05
In Antwort auf christianos

deine arbeit ist sicher, daß du schwanger bist ist sicher.

​für eine frau ist so ein ereignis etwas wunderschönes.

''Für eine Frau ist'' .... Wieder mal ein Mann, der Frauen sagt, was sie zu fühlen haben? 

1 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:10
In Antwort auf notinlist

Wegen Praxis-Urlaub? Naja das wird sich doch sicherlich anders regeln lassen lass dich doch nicht auch noch von der Praxis unter Druck setzen, da gibt es auch ne Vertretung oder die Ärztin ist doch mal per Tele zu erreichen! Gut er will es nicht - also ist er raus- so oder so! Auserdem hast du geschrieben ihr seht euch nur unregelmäßig und zusammen seid ihr auch nicht- also warum ist dir seine Meinung so wichtig? Du bist ihm zu gar nichts verpflichtet!

Willst Du es denn? So rein vom (Bauch-)Gefühl - wenn du alle äußeren Einflüsse mal ausblendest. Kannst Du dir vorstellen DEIN Baby auf dem Arm zu halten und wie fühlt sich diese Vorstellung an?

Ich habe immer aus Vernunft gehandelt alle meine Entscheidungen beruhen darauf. Ich weiß garnicht wie es ist aus meinen Bauch heraus zu entscheiden. Aber wenn ich es mir vorstelle dann denke ich....Ich möchte es. Und dann sofort denke ich aber wieder an die Dinge die nicht so schön sind und das lässt mich zweifeln. Das Kind wächst ohne Vater auf. Ein Vater der nichts damit Zutun haben will und sagt er würde es hassen. Er sagte ich würde nicht nur sein Leben zerstören sondern auch meins und das vom Kind

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:29

Also dein leben würdest Du nicht definitiv nicht zerstören und das des Kindes auch nicht im gegenteil du schenkst leben und du gestaltest es!

Der erste Gedanke ist meist der Richtige sagt man. -> "Aber wenn ich es mir vorstelle dann denke ich....Ich möchte es."
Das ist es doch was zählt!

Dann hat das Kind eben keinen Vater aber eine tolle Mutter die sich (selbst-)bewusst und mutig entschieden hat.

Sollen wir den "Abtreibungsfall" auch mal durchsprechen? Wie geht es dir mit diesem Gedanken?
 

6 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:33
In Antwort auf manjulita

Ich habe immer aus Vernunft gehandelt alle meine Entscheidungen beruhen darauf. Ich weiß garnicht wie es ist aus meinen Bauch heraus zu entscheiden. Aber wenn ich es mir vorstelle dann denke ich....Ich möchte es. Und dann sofort denke ich aber wieder an die Dinge die nicht so schön sind und das lässt mich zweifeln. Das Kind wächst ohne Vater auf. Ein Vater der nichts damit Zutun haben will und sagt er würde es hassen. Er sagte ich würde nicht nur sein Leben zerstören sondern auch meins und das vom Kind

Schwachsinn!! Wenn er nichts mit dem Kind zu tun haben will,muss er ja nicht. Unterhalt muss er wohl zahlen. Aber das wird nicht soviel sein,dass er nicht mehr leben kann. Und es gibt genug Kinder die auch ohne Vater glücklich geworden sind. Genauso wie es Frauen die als Alleinerziehende glückliche Leben führen. Natürlich muss es nicht so Laufen. Natürlich gibt es auch Fälle in denen ähnliche Situationen nicht gut ausgegangen sind. Aber sowas steht nicht vorher fest. Das ist vorallem von dir abhängig,davon wie du das Leben von dir und deinen Kind gestallten kannst und willst. Da er so wie so kein Vater sein will ist das wohl ganz allein deine Entscheidung. Übrigens gebe es auch immernoch die Möglichkeit dem Kind das Leben zu schenken und es dann in eine liebevoll(ere??) Familie zu geben...
Ganz allein deine Entscheidung

4 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:47
In Antwort auf manjulita

Er ging sogar auf die Knie und weinte und flehte mich an sein Leben nicht zu zerstören und es hat mich natürlich getroffen und weiß nicht weiter.Ich habe einen Termin bei der Beratungsstelle gemacht. Er wird mich verlassen wenn ich es abtreibe genauso wenn ich es behalte. Falls ich mich gegen die Abtreibung entscheide habe ich trotzdem sehr Angst weil ich ganz alleine dastehe, meine Familie kann mich nicht unterstützen da die selbst Familie haben und meine Eltern viel zu alt und krank sind. Und Freunde?! Irgendwann denkt eh jeder an sein Leben. Was nur sicher ist, ist meine Arbeit!

SEIN LEBEN NICHT ZERSTÖREN????? ABER DEINES IST EGAL????
eine abtreibung wird dich lange verfolgen, sofern du ein fühlender mensch bist. möchtest du in kinderaugenblicken und dir denken dein kind könnte genau so alt sein???

du hast keine beziehung und er hat sein maul zu halten, wer poppt muss auch mit konsequenzen rechnen.

du hast 4 jahre an einen narzisten verschenkt!!!!! komm runter von der droge und entscheide dich für dich selbst.

einzige möglichkeit. konaktabbruch und zwar sofort

4 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:52
In Antwort auf manjulita

Ich habe immer aus Vernunft gehandelt alle meine Entscheidungen beruhen darauf. Ich weiß garnicht wie es ist aus meinen Bauch heraus zu entscheiden. Aber wenn ich es mir vorstelle dann denke ich....Ich möchte es. Und dann sofort denke ich aber wieder an die Dinge die nicht so schön sind und das lässt mich zweifeln. Das Kind wächst ohne Vater auf. Ein Vater der nichts damit Zutun haben will und sagt er würde es hassen. Er sagte ich würde nicht nur sein Leben zerstören sondern auch meins und das vom Kind

ohne vater aufwachsen? wieso? es gibt männer, die einen trotz kind lieben und sich des kindes auch annehmen( vielleicht nicht leicht aber auch nicht ausgeschloßen). wenn du familie hast können auch brüder und großvater als vaterfigur gerne einspringen.
ehrlich gesagt du wirst egal wie du dich entscheidest sehr unglücklich sein, weil du dich nicht für dich selbst in deinem leben entschieden hast.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Vipsters

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen